Bild 18

Vorderansicht des Kraftrades R 35

2.017 Kühlung

Der Motor ist luftgekühlt. Die Kühlrippen vom Zylinderkopf und Zylinder sind so dimensioniert, daß auch bei hoher Dauergeschwindigkeit sowie beim Fahren im Gelände eine ausreichende Kühlung gewährleistet ist. Die Ölkühlung im Motorgehäuse erfolgt ebenfalls durch Luft. Die Wärme des Öles fließt über das großräumige Kurbelgehäuse ab und kann somit leicht vom Fahrwind abgenommen werden. Durch Einführung der neuen Vordergabel mit Schutzblechaufhängung an den Gleitrohren wurde der freie Luftdurchtritt unterem Gabelführungsblech und Vorderradschutzblech wesentlich vergrößert [Bild 18], wodurch günstigere thermische Verhältnisse für den Motor geschaffen wurden.


Die Kühlrippen am Zylinder und am Zylinderkopf sind stets sauberzuhalten, da sonst keine einwandfreie Kühlung gewährleistet ist.