motor geht aus °

_________________________
Antworten
Benutzeravatar
lappiator
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 919
Registriert: 20. Januar 2003, 21:30
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

motor geht aus °

Beitrag von lappiator » 11. Mai 2004, 11:50

bräuchte schnell ein paar tipps.
wie aus heiteren himmel ging an der ampel die maschine aus. anfängliche startversuche endeten beim gasgeben wieder mit ausgehen. nach 1.5 km nach hause schieben habe ich aus fahrbereite zweitmaschiene die lima gewechselt. gleiches symtom: startet nur schlecht bei frühzündung, geht dann beim gasgeben wieder aus. dann wechsel des vergasers, selbes problem. zündung ????? zündschloss ist okay. was nun. :oops:

Benutzeravatar
der lange
Improvisator
Improvisator
Beiträge: 147
Registriert: 30. Mai 2003, 09:50
Wohnort: Osterburg/Altmark

Beitrag von der lange » 11. Mai 2004, 12:02

du sollst die zündung doch auf "spät" stellen beim anmachen :D
ich "hatte" sowas nur wenn der olle akku kurz vorm alle sein war.

der lange

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1068
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 11. Mai 2004, 12:31

Kontrollier doch mal Deine Kabel zu Zündspule und Unterbercherkapsel. Vielleicht ist die Isolation durch. Kommt Dein Kondensator etwa mit der Halteschraube der Kapsel in Massekontakt?

Benutzeravatar
lappiator
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 919
Registriert: 20. Januar 2003, 21:30
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lappiator » 11. Mai 2004, 13:03

der lange hat geschrieben:akku kurz vorm alle
hatte erst auch gedacht, doch beim messen hatte ich 6,2 v.
kontakte zündspule und so sind okay. dose schau ich morgen nochmal. werde zündung nochmal überprüfen.

micteu
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 123
Registriert: 15. Mai 2003, 10:41
Wohnort: Lohr

Motor aus

Beitrag von micteu » 11. Mai 2004, 13:47

Hallo,

hört sich nach einem temperaturabhängigem Fehler der Zündung an.

Ich würde systematisch die Komponenten der Zündung tauschen, mit der Spule angefangen. Tritt der Fehler weiter auf, mit dem Stecker + Kerze weiter.

Die Möglichkeiten ist schier unendlich. Es geht vernünftiger Weise nur mit dem Austausch einzelner Komponenten.

Gruß

Michael

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 11. Mai 2004, 14:31

wenn wirklich temperaturabhängig dann am wahrscheinlichsten zündspule, kerzenstecker, kondensator.
kontakt und kabel eher seltener

aaaaaber vergiß nicht die zündkerze !
vielleicht ist die nur vom vielen stadtfahren zugerotzt ! freikratzen oder erneuern...sowas nervt ja gerade beim ankicken oder im leerlauf...

Benutzeravatar
lorchen
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 415
Registriert: 28. Januar 2003, 19:04
Wohnort: 15344 Strausberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lorchen » 11. Mai 2004, 15:03

Hatte mal eine Kerze, an der der kleine Isolator um die Mittelelektrode lose war. Der ist dann runtergerutscht auf die seitliche Elektrode. Durch Vibrationen beim Antreten gab's ab und zu noch einen Funken. Das würde zu Lappi passen. Aber Du hast die Kerze sicher schon draußen gehabt.

LAPPI, MACH KEINEN SCH... Wir wollen zelten!

Benutzeravatar
lappiator
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 919
Registriert: 20. Januar 2003, 21:30
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Re: Motor aus

Beitrag von lappiator » 11. Mai 2004, 16:00

micteu hat geschrieben: Ich würde systematisch die Komponenten der Zündung tauschen, mit der Spule angefangen. Tritt der Fehler weiter auf, mit dem Stecker + Kerze weiter.
genau so gehts jetzt weiter. kerzen sind fabrikneu. mach mich jetzt an spule u.s.w.
jetzt geht mir aber die muffe so kurz vor abfahrt :oops:

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 11. Mai 2004, 16:19

Wer ein Messgerät hat ist klar im Vorteil!!!

Benutzeravatar
lappiator
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 919
Registriert: 20. Januar 2003, 21:30
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lappiator » 11. Mai 2004, 17:25

Daniel Dorn hat geschrieben:Wer ein Messgerät hat ist klar im Vorteil!!!
und vor allem wer damit umgehen kann!
ansonsten: :banane: :banane: :banane: :laola: :banane: :banane: :banane: :hüpf: :hüpf: :prost2: :prost2: :prost: :kotz:
es war der kerzenstecker! das is echt ein ding. bei funkenkontrolle war sowas wie ein funken sichtbar. bei laufenden motor warscheinlich dann wohl nich mehr. die fassung für die kerze im stecker sitzt locker drin. das war die ursache. bis freitag dann :rollo:

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 11. Mai 2004, 20:17

Für diese Fälle (Karre springt nicht an)sollten wir wirklich mal ein Check- Liste erarbeiten, damit man systematisch durchprüfen kann (wer hat schon alle teile zum tauschen da?)

Benutzeravatar
chaos
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 14
Registriert: 2. April 2004, 15:43
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Wirklich nur der Kerzenstecker?

Beitrag von chaos » 11. Juni 2004, 09:44

Wahnsinn.

Meine Eiserne Lady hat mich letztes WE auch im Stich gelassen. Nach dem ich sie eineige Wochen mißachten mußte, war die Batterie leer. Kein Problem - aufgeladen. Dann kam ich bis zur nächsten Ampel und hab sie abgewürgt. (nach längerer Pause wird die Gangwahl doch schwer). Und die Batterie war wieder runter. Dann wurde die Batterie etwas länger geladen. Ganze 11 km kam ich, und der Motor ging während der Fahrt aus und sprang nicht mehr an. Die Batterie ist aber nicht leer, denn das Licht leuchtet richtig hell.

Dumme Frage nebenbei. Braucht die EMW überhaupt eine Batterie, um anzuspringen? All meine anderen Ostmoppeds können das auch so. *dummguck*

Allerdings leuchtet die Zündkontrolllampe nicht, wenn ich den Schlüssel runterdrücke. Ist das das Zündschloss, oder spielen da viele kleine andere Fehler zusammen.

p.s. die schwarze Kerze hab ich schon gereinigt.

Hat jemand 'ne Idee?

Scottens der chaospilot :wirr:

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 11. Juni 2004, 12:13

Die EMW brauch die Batterie.
Wo bei Dir der Fehler liegt ist aus der Ferne wohl nicht zu sagen- wenn die Batterie voll ist, schau einfach systhematisch wo kein Strom mehr ankommt- und schau ob Dein Massekabel Kontakt hat!
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
chaos
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 14
Registriert: 2. April 2004, 15:43
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von chaos » 13. Juni 2004, 10:45

dacht ich es mir doch. ist also diese Spulenzündung und nicht Magnetzündung? :frank: Wo kann man sich das eigentlich alles anlesen? Das "Besser machen" Buch gibt es nirgendwo mehr und das Forumwissen als Buch zusammenzufassen macht mir zu viel arbeit. :think:

Scottens der Chaospilot :wirr:

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 13. Juni 2004, 12:32

Was meinst Du mit "das alles"?
Erstmal natürlich die Instandsetzungsanleitung- wenn Du sie nicht als Heft hast, auf der Startseite
dann gibts hier eine Suchfunktion und oben rechts die Taste "Druck"(-Version)
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste