Tachowelle Anschluss ?

Antworten
Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 27. April 2003, 21:54

Bild
Der Anschluß befindet sich auf dem Bild zwischen Kickstarter und Handschalthebel, das ist bei der EMW so, ich denke mal bei der BMW auch, oder?
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

emwr35
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 71
Registriert: 22. Januar 2003, 10:13
Wohnort: 19273 Neuhaus/Elbe

Anschluss Tachowelle

Beitrag von emwr35 » 28. April 2003, 07:45

Habe noch kein Getriebe (bzw Kickstartergeheuse) ohne Tachowellenanschluss gesehen. Aber schon Lampengehäuse ohne Tacho. In Pritzwalk hatte ich ein solches in der Hand. Ist original. Mein Bruder hat eine R35 wo das Lampengehäuse kein Loch für den Tacho hat.

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 28. April 2003, 17:20

Tach, Kollegen

Das Lampengehäuse muß aber nicht orginal von der EMW sein. Da diese Lampe schon weit vor dem zweiten Weltkrieg verbaut wurde. Habe schon Standart´s und Zündapp´s gesehen wo diese verbaut wurden. Mir ist aber auch nicht bekannt das es ein Getriebe gab ohne Tachoantrieb. Auch bei BMW wäre das neu. Da sogar die R2 schon an der gleichen Stelle einen Antrieb hatte.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anschluss Tachowelle

Beitrag von Gobi » 28. April 2003, 17:27

Auch wenn wir jetzt etwas von Thema abschweifen, die frühen BMW r4 hatten den Tacho im Tank, sehr schick...... (Neid)
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1068
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 29. April 2003, 10:09

Jaja, so war´s bei den Preßstahrahmen-BMWs. Erst gab´s Zeigertachos im Tank, später Walzentachos im Scheinwerfer und ab 1937 wieder Zeigertachos, aber diesmal auch im Scheinwerfer.
Die EMW hat von der Sache her übrigens den Noris-Scheinwefer mit dem eingeschraubten Zündschloß. Die Bosch-Scheinwerfer bei den Boxern sind ein wenig größer und haben das Zündschloß eingepunktet.

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1068
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 13. Mai 2003, 05:33

Interessant. Da scheint hinten ein ganz anderer Deckel dran zu sein. Sind dort noch freie 6er Stehbolzen rechts hinten oben oder ein mit Schraube verschlossenes Gewindeloch? Vielleicht gab´s mal einen Getriebedeckel ohne Tachoanschluß. So für Steher-Maschinen oder so. Wie abgesägt sieht er jedenfalls nicht aus.
Probier doch mal, einfach einen mit Tachoanschluß anzubauen. Der wird schon passen.
Was ist das eigentlich für eine Scheibe am Kickstarter?

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 13. Mai 2003, 06:48

Interessant. Da scheint ja garkein Deckel dran zu sein. Sieht aus als ob das Getriebe in einem Stück ist? Ja, dann gibts nur Tachoanschluss am Vorder,- oder Hinterrad. Das du keinen Tacho hast kann ich mir nicht vorstellen........ Also schaue mal nach Mitnehmer an den Rädern.

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1068
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 13. Mai 2003, 13:56

Klar muß ein Deckel hinten am Getriebe sein. Wie willst Du denn sonst an den Kickstartermechanismus und das Abtriebswellenlager zur Montage rankommen?

Hortkind
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 29. Dezember 2002, 00:04
Wohnort: Strasburg Meck/Pom

Beitrag von Hortkind » 15. Mai 2003, 21:34

Vieleicht r2 oder r4 getriebe??????????

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1068
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 16. Mai 2003, 05:35

Das R 2-Getriebe paßt nicht an die R 35 und hat außerdem nur 3 Gänge, die alle in einer Ebene liegen.
Die R 4 Serie I hatte auch noch 3 Gänge. Mit der Serie II wurde bei BMW das erste Vierganggetriebe eingeführt; die R 2 und auch die R 11 und R 16 blieben mit 3 Gängen im Programm.
Das R 35-Getriebe wurde mit der BMW R 4 Serie IV eingeführt; erkennbar am hohen Schalthebeldom. Es wurde dann in die 3 und später R 35 übernommen.
Ich hatte mal Motor mit Getriebe von einer R 2 Serie II von 1933; auch da war der Tachoantrieb hinten am Getriebe.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2120
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 16. Mai 2003, 21:26

Ich habe mal die Bilder von der R 3 und R 4 angeschaut, beide haben einen anderen Deckel oben, aber den Tachoanschluss am Getriebe, von der R 2 habe ich nichts zum anschauen.

Hortkind
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 29. Dezember 2002, 00:04
Wohnort: Strasburg Meck/Pom

Beitrag von Hortkind » 16. Mai 2003, 22:08

Meine Hochachtung an Andrebiker :top: wirklich Wahnsinn was dieser Mensch weiß. Hab Dein Foto von Deiner Emma schon mal gesehen und zwar in der Oldtimer-Praxis März 2000.

mfg :pat: Hortkind

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2120
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 17. Mai 2003, 21:24

Viktor, hat das Getriebe auch irgendwo eine Nummer eingeschlagen? Und was für eine Nummer hat der Motor und der Rahmen, weil die Halterung für den Kupplungszug sieht auch irgendwie seltsamm aus, auf jeden Fall sehe ich so eine zum ersten mal.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast