vorderer Motordeckel°

Antworten
Benutzeravatar
bergth
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 385
Registriert: 17. Mai 2006, 12:05
Wohnort: naehe Augsburg

vorderer Motordeckel°

Beitrag von bergth » 4. April 2008, 10:54

Hallo
weiss jemand ab wann diese version der vorderen motorrdeckel verbaut wurde?

Bild

bei mir gibts im rechten deckel das loch nicht, da wird die unterbrecherdose auf den rechten deckel direkt geschraubt.

welchen Sinn macht das loch?


vg thomas
Zuletzt geändert von bergth am 5. April 2008, 09:04, insgesamt 1-mal geändert.
...unterwegs im Namen des Herrn!

Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Beitrag von emw-ute » 4. April 2008, 13:14

Hallo Thomas,

ich vermute, ab Motornummer 211401.
Zu diesem Zeitpunkt wurden die beiden Deckel definitiv verändert, allerdings weiß ich nicht, wieviele Veränderungen es gab.

Logisch, dass im Laufe der Jahrzehnte alles mögliche miteinander kombiniert, sprich, verbastelt wurde.

k.
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1981
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 4. April 2008, 20:23

emw-ute hat geschrieben:Hallo Thomas,

ich vermute, ab Motornummer 211401.
Zu diesem Zeitpunkt wurden die beiden Deckel definitiv verändert, allerdings weiß ich nicht, wieviele Veränderungen es gab.
Die alte Variante sah so aus,
da sas die Unterbrecherdose auf dem Rimendeckel:
Bild
Bild
Wobei das Loch vor der Kurbelwelenriemenscheibe im Riemendekel nicht bei allen Deckeln vorhanden war.

Die neue Variante, bei der wanderte die Unterbrecherdose auf den Anguß auf dem Räderkastendeckel. Dabei wurde auch die Wellendichung der Nockenwelle geändert.:
Bild
Bild
emw-ute hat geschrieben:Logisch, dass im Laufe der Jahrzehnte alles mögliche miteinander kombiniert, sprich, verbastelt wurde.

k.
.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1981
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: vorderer Motordeckel

Beitrag von Paul R 35 » 4. April 2008, 20:27

bergth hat geschrieben:Hallo
weiss jemand ab wann diese version der vorderen motorrdeckel verbaut wurde?

Bild

bei mir gibts im rechten deckel das loch nicht, da wird die unterbrecherdose auf den rechten deckel direckt geschraubt.

welchen Sinn macht das loch?


vg thomas
In das Loch passt der Anguß auf dem Räderkastendeckel, auf dem die Unterbrecherdose sitzt. Der Anguß ist bündig mit dem Riemendeckel. Im zusammengebauten Zustand sieht man praktisch nicht, welche Art der Deckel man gerade vor den Augen hat.

Benutzeravatar
bergth
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 385
Registriert: 17. Mai 2006, 12:05
Wohnort: naehe Augsburg

Beitrag von bergth » 5. April 2008, 09:12

Paul R 35 hat geschrieben:
emw-ute hat geschrieben:Hallo Thomas,

ich vermute, ab Motornummer 211401.
Zu diesem Zeitpunkt wurden die beiden Deckel definitiv verändert, allerdings weiß ich nicht, wieviele Veränderungen es gab.
Die alte Variante sah so aus,
da sas die Unterbrecherdose auf dem Rimendeckel:
Bild
Bild
Wobei das Loch vor der Kurbelwelenriemenscheibe im Riemendekel nicht bei allen Deckeln vorhanden war.

Die neue Variante, bei der wanderte die Unterbrecherdose auf den Anguß auf dem Räderkastendeckel. Dabei wurde auch die Wellendichung der Nockenwelle geändert.:
Bild
Bild
emw-ute hat geschrieben:Logisch, dass im Laufe der Jahrzehnte alles mögliche miteinander kombiniert, sprich, verbastelt wurde.

k.
.
danke paul für deine antwort

bei mir hat der vorderste deckel nur ein loch, und zwar dort wo der unterbrecher von der nockenwelle angetrieben wird
vor der kurbelwelle ist so ein knubbel
für was soll das loch vor dem riehmenantrieb an der kurbelwelle sein? (siehe 2. bild von oben)
wie wird das dann geschlossen?
...unterwegs im Namen des Herrn!

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1981
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 5. April 2008, 10:12

bergth hat geschrieben:bei mir hat der vorderste deckel nur ein loch, und zwar dort wo der unterbrecher von der nockenwelle angetrieben wird
vor der kurbelwelle ist so ein knubbel
für was soll das loch vor dem riehmenantrieb an der kurbelwelle sein? (siehe 2. bild von oben)
wie wird das dann geschlossen?
Wozu das Loch vor der Kurbelwelle ist weiß ich auch nicht. Ich habe auch Deckel mit einem kleneren Loch gesehen und auch ohne Loch.

Benutzeravatar
EMW1954
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 421
Registriert: 21. Januar 2007, 11:49
Wohnort: Rochlitzer Berg

Beitrag von EMW1954 » 5. April 2008, 15:00

Kenne solche Löcher eigentlich nur von Traktorumbauten, wo noch eine Riemenscheibe extern saß, habe das mal bei einem Dreirad gesehen!
Ist aber bestimmt wartungsunfreundlich wenn am jedesmal die 2. Riemenscheibe abbauen muss um den Deckel runder zu bekommen!

Oder soll es das loch original in dem Deckel gegeben haben?
"Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt "

Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Benzinkuh » 5. April 2008, 15:30

EMW1954 hat geschrieben:Kenne solche Löcher eigentlich nur von Traktorumbauten, wo noch eine Riemenscheibe extern saß, habe das mal bei einem Dreirad gesehen!
Ist aber bestimmt wartungsunfreundlich wenn am jedesmal die 2. Riemenscheibe abbauen muss um den Deckel runder zu bekommen!

Oder soll es das loch original in dem Deckel gegeben haben?
Hallo
Genau diesen Grund hatte es. Bei mir war da eine Riemenscheibe für eine Bandsäge etc! Das Loch ist definitiv nicht original.
Bild
Gruß
Michael

SLAGDER
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 283
Registriert: 6. Dezember 2006, 14:21
Wohnort: Leipzig

Beitrag von SLAGDER » 8. April 2008, 06:20

Kennst du denn die Geschichte von deinem Mädchen? Provinzschraubers Frieda hatte eine riesige Ausfräsung am Deckel vor dem Kurbelwellenzapfen. Da wurde die Kurbel draufgesteckt, oder sonstwas angetrieben. Der Motor wurde also einst landwirtschaftlich genutzt. Ansich auch ein interessantes Thema. "Zweckentfremdung von EMW Motoren in der Mangelwirtschaft" Ich will mich nicht aufregen :D :D :D

Gruß SLAGDER

Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Benzinkuh » 9. April 2008, 15:39

SLAGDER hat geschrieben: Der Motor wurde also einst landwirtschaftlich genutzt. Ansich auch ein interessantes Thema. "Zweckentfremdung von EMW Motoren in der Mangelwirtschaft" Ich will mich nicht aufregen :D :D :D

Gruß SLAGDER
Hallo
Das ist genau der Grund weshalb ich ein Dreirad gekauft habe!
Eine Eierlegende Wollmilchsau! Für den Acker, und auch sonst.
Der Erfindungsreichtum kommt erst in der Not zur Blüte, das ist mal sicher. Wer kommt den sonst auf die Idee den Kurbelwellenzapfen zu entjungfern, oder 600kg Nutzlast einem 14PS Motorrad aufzulasten. Einfach GENIAL.
Bild
Gruß
Michael

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast