frühe Kurbelwelle evtl R4

Antworten
hans_stramm
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 231
Registriert: 31. Mai 2006, 11:13

frühe Kurbelwelle evtl R4

Beitrag von hans_stramm » 7. April 2010, 08:02

Hallo,

ich habe gestern versucht eine "frühe Kurbelwelle" mit der komischen Verzahnung
in ein /2 Gehäuse zu bauen. Das passt aber irgendwie nicht. Die Kette lässt
sich nicht richtig auflegen. Kettenrad der Kurbelwelle und das der Nockenwelle fluchten
nicht. Gibts da unterschiedliche Versionen der Kurbelwelle (evtl. zw. R4 und R35)?
So eine meine ich:
http://cgi.ebay.at/BMW-R4-R-4-Kurbelwel ... 10001r5572

Und noch ein Problem, das Gewinde zum festschrauben der Schwungmasse scheint
ein anderes zu sein. Die Muttern passen da nicht. Ist das ein noch feineres Feingewinde?

Gruß Hans_Stramm

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 364
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig

Re: frühe Kurbelwelle evtl R4

Beitrag von duesenberg » 7. April 2010, 09:51

Hallo,

ist das evtl. ein Zollgewinde?

Viele Grüße
Klaus
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1070
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: frühe Kurbelwelle evtl R4

Beitrag von onkel » 7. April 2010, 18:37

Hallo Hans,
Warum willst Du eine R4 Welle einbauen ?
Da stimmt weder die Flucht, noch der Massenausgleich.
Du müsstest auch beide ! Zahnräder wechseln.
Das Gewinde am anderen Ende ist ein M28x1,25 Gewinde !
Da passt die normale Mutter nicht.
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: frühe Kurbelwelle evtl R4

Beitrag von Denny » 7. April 2010, 19:11

Hallo

JA der Liebe Onkel hat wieder mal recht dat kann net so laufen.

Gruß Denny

hans_stramm
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 231
Registriert: 31. Mai 2006, 11:13

Re: frühe Kurbelwelle evtl R4

Beitrag von hans_stramm » 7. April 2010, 21:41

erstmal danke für die raschen Antworten.
Also, ist die Kurbelwelle mit Stirnverzahnung definitiv R4? Oder gab es die
auch an der frühen R35? Und gab es dann dafür ein anderes Gehäuse?
Also das mit der Masse könnte man ja ausgleichen mit einem anderen
Kolben und Zylinder :oops: . So ca. 78 Bohrung.
Das war leider die einzige "gemachte" Kurbelwelle die ich gerade hatte.
Das mit den Steuerrädern ist allerdings interessant.

Gruß Hans_Stramm

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1070
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: frühe Kurbelwelle evtl R4

Beitrag von onkel » 7. April 2010, 21:54

Hans,
Die Stirnverzahnung gab es auch an der R35, sogar die ersten Nachkriegsmodelle hatten die.
Die Wangen sind aber zu schwer, daher wird die Welle nicht ruhig laufen, ausser du machst einen russischen Bleikolben rein ;)
Falls Du die Welle drinlassen willst, denke auch an die Sicherung des kleinen Kettenrades, da gehört eine spezielle Stiftschraube rein.
Das i-Tüpfelchen wäre dann noch der passende Schlüssel dazu, die meisten nehmen da ja einen Durchschlag oder Meissel ! :nein:
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
Danny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 643
Registriert: 9. November 2008, 11:43
Wohnort: Ohrdruf

Re: frühe Kurbelwelle evtl R4

Beitrag von Danny » 8. April 2010, 09:36

Ne 78er Bohrung in einen R35 Zylinder geht von der Wandung nicht,Der Zyl.Kopf müsste dann der Größeren Bohrung auch noch angepasst werden.Du siehst doch an der ET Nummer ob es eine R4 oder R35 KW ist.Die Flucht an den Kettenrädern muß aber trotzdem stimmen, ich habe auch schon in einen Motor eine KW mit Stirnverzahnung und EMW Nockenwelle verbaut und es gab keine Probleme also and der KW liegt es nicht.
Eine BMW kann nicht einzylindrig genug sein

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste