EMW Gabel auf BMW umbauen °

Achsfaust
Antworten
Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 362
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

EMW Gabel auf BMW umbauen °

Beitrag von Thurisaz » 31. Mai 2003, 08:48

Jaja....die liebe Vordergabel.....
Habe jetzt endlich eine BMW-Gabel bekommen,die aber leider völlig verschlissen ist,die Federn scheinen auch nicht so richtig dort reinzugehören,sie haben einen kleineren Durchmesser und sind dermaßen auf die Halteschnecken gewürgt,daß sich die Gabelholme nicht demontieren lassen.

Aber ich habe noch eine recht gut erhaltene EMW-Gabel,wo der BMW-Koti aber nicht reinpaßt,da habe ich mir das Ganze mal angekuckt und festgestellt,daß sich die EMW-Gabel mit relativ wenig Aufwand in eine BMW-Gabel verwandeln läßt:

Auf die Standrohre etwa in der Mitte eine kleine Ringnut eindrehen,wo später die Blechhülse sitzt,
Dort,wo bei der BMW-Gabel die obere Haltenut für den Faltenbalg ist,ist bei der EMW-Gabel das Material zu schwach,um da noch was abzudrehen,man könnte aber etwa 4mm tiefer,wo bei der EMW eine Verschlußhülse mit Simmerring eingeschraubt ist,eine Unterlegscheibe zwischenlegen,die dann den Haltering für den Faltenbalg bildet.
Bei den Tauchrohren müßte dann nur die Schutzhülse entfernt und unterhalb der Schweißnaht eine flache Nut eingedreht werden

Fertig ist die hydraulisch gedämpfte BMW-Gabel!! :twisted:

Was meint ihr dazu???

Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 362
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

Beitrag von Thurisaz » 4. Juni 2003, 16:32

Wenn ihr mir verratet,wie das hier mit den Bildern funktionuckelt,dann mach ich ne Zeichnung :roll:
Ansonsten werde ich jetzt nochmal alles vermessen und hier genau beschreiben,das müßte auch gehen ;-)
Es wird hinterher so aussehen,wie eine BMW-Gabel,der einzige Unterschied wird der eventuell etwas strammer sitzende Faltenbalg sein,da ich unten die Haltenut nicht so tief wie bei der BMW oder zumindest mit gerundeten Flanken eindrehen würde (wegen evtl. Bruchgefahr?!) und am Standrohr das Material zu schwach ist,ganz Mutige würden vielleicht noch einen Millimeter abdrehen,ist aber eigentlich unnötig,eine kleine Ringnut mit Ring reicht hin,um dem Faltenbalg einen oberen Anschlag zu geben,der optisch aber kaum auffällt.
Damit alles sauber aussieht,sollten die unteren Schutzrohre auf jeden Fall vorsichtig auf einer Drehbank entfernt werden

Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 362
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

Beitrag von Thurisaz » 4. Juni 2003, 18:52

So Leute,hier ist die Arbeitsbeschreibung :twisted:

Alle angegebenen Maße gelten ab Oberkante Standrohr ohne Verschlußschraube.
Alle Gummiteile vorsichtig demontieren,sie werden weiterverwendet!

*Wir haben einen Gabelholm ohne Brillen vor uns liegen,

*Die Verschlußschraube wurde entfernt und das Tauchrohr mitsamt der Feder rausgezogen und beiseite gelegt

*Nun wird die obere Blechhülse mit einem Kunststoff- oder Gummihammer nach oben hin heruntergetrieben

*Es wird nun ein Sicherungsring sichtbar,der in einer,etwa 1mm breiten und tiefen,Nut sitzt.
Diesen nehmen wir heraus und legen ihn beiseite,er wird wiederverwendet

*Nun wird eine solche Nut so versetzt eingedreht,daß die Oberkante des Sicherungsringes genau 34cm Abstand zur Oberkante des Standrohres hat

*Falls noch nicht geschehen,wird unten die Verschlußhülse mit dem Simmerring herausgeschraubt und eine passende Unterlegscheibe dazwischengesetzt,die dann einen,in etwa 1-2mm größeren,Außendurchmesser als das Standrohr hat
Diese Unterlegscheibe dient der Fixierung des Faltenbalges

*Wer möchte,kann bei 47cm noch mal eine Ringnut eindrehen,es ist aber nicht unbedingt erforderlich,da die Funktion des oberen Anschlagsprofils für den Faltenbalg auch die Kotflügelbefestigung übernehmen kann,die beim Original von einem angeschweißten Halbrund um das Standrohr gebildet wird,hier aber zweckmäßigerweise aus einem etwa 1,3cm breiten Rohrstück bestehen sollte,das genau über das Standrohr paßt und an dessen vorderem und hinterem mittleren "Ende" die Haltelaschen für die Koti-Streben angeschweißt sind und dessen Unterkante 45-47cm von der Standrohroberkante entfernt ist

*Nun sollte,um einen einwandfreien Sitz des Faltenbalges zu ermöglichen,die Einschraubhülse etwa ab der Mitte der Schlüsselbohrungen abwärts etwa 5mm breit und 3mmTief ausgedreht werden,dabei aber unbedingt auf den Simmerring und auf genügend übrigbleibendes Material um die Schlüsselbohrungen achten!

*Das Standrohr ist nun fertig umgebaut und kann beiseitegelegt werden.

*Nun nehmen wir uns das Tauchrohr vor,bei dem als Erstes die Schutzhülse entfernt wird,so daß die Schweißnaht erhalten bleibt

*Die Schweißnaht wird auf der Drehbank entgratet aber nicht zurückgenommen,höchstens abgerundet um den Faltenbalg besser montieren zu können

*Jetzt wird unterhalb der Schweißnaht eine etwa 1 cm breite und 2mm tiefe Nut eingedreht,die später die untere Fixierung des Faltenbalges bildet

*Der Gabelholm kann nun mitsamt dem Gummibalg zusammengebaut werden und ist fertig

Es muß nun noch eine Blechhülse angefertigt werden,die aussieht wie eine,unten offene,Schultüte

*die Maße sind:
Länge:15,5 cm
untere Öffnung:4cm
obere Öffnung: 5cm

*diese Hülse wird mitsamt dem originalen Gummi von der EMW-Schutzhülse von oben auf den Gabelholm gesteckt,bis sie am Sicherungsring anliegt,dann kann die Gabel komplett wieder zusammengebaut werden und ist von einer BMW-Gabel selbst auf den 3.Blick kaum zu unterscheiden!

Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 362
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

Beitrag von Thurisaz » 7. Juni 2003, 11:42

Noch ein wichtiger Hinweis!

Die genaue Position des Halteringes für die konische Blechhülse hängt davon ab,welche obere Gabelbrille verwendet wird!!!!!

Nimmt man die originale EMW-Brille ohne Klemmschrauben,kann es sein,daß die Ringe etwas höher kommen :!: :!: :!:

Also vor dem Einstechen der Ringnut am besten Alles komplett zusammenbauen,am besten am Rahmen mit Lenkkopflagern und Allem,was dazugehört .
Dann die konischen Blechhülsen mit oberem Gummiring an die untere Gabelbrille heranschieben.

Jetzt kann die genaue Position des Seegerringes am Standrohr gekennzeichnet werden.

Ich muß mir jetzt nur noch neue Lenkkopflager und Gummimanschetten besorgen,bevor ich weitermache,ich will ja,daß hinterher Alles perfekt paßt!

Bis jetzt funktioniert und paßt bei meiner Gabel alles wunderbar und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren,daß diese,eigentlich relativ einfache,Umbaumöglichkeit schon bei der Konstruktion der EMW-Gabel vorgesehen war,weil:

-man dann nicht noch zusätzlich den EMW-Koti braucht
-die Hersteller damals noch nicht die "Wegschmeißen-neue-Karre-kaufen"-Mentalität praktizierten und die Erhaltung eines Kraftfahrzeuges noch einen wichtigen volkswirtschaftlichen Zweck verfolgte
-die meisten KFZ-Werkstätten damals eben noch richtige Schlossereien mit entsprechender Ausstattung (Drehbänke usw.) waren
-die Standrohre am oberen Ende eigentlich "unnötige" Einfräsungen für die BMW-Klemmschrauben haben

Die Holme gab es ja meines Wissens nach einzeln,ohne Brillen zu kaufen.

Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 362
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

Beitrag von Thurisaz » 21. Juli 2003, 23:56

Jetzt auch mit Bild!

Bild

Der Ring neben dem "Sallo" wird beim Einschrauben des Teils mit dem Simmerring dazwischengelegt und hält so den Gummibalg,der oben und unten entweder mit eben solchen Ringen oder mit passenden schmalen Schlauchschellen befestigt wird.
Der Andere kommt in die Ringnut und hält die Blechhülse.

Auf dem kleinen Einschraubteil unterhalb der Schlüssellöcher noch was abzudrehen,damit der Gmmibalg besser dran vorbeiflutscht,habe ich mich nicht getraut,Material zu quackig.
Ist aber auch nicht unbedingt nötig.

mopped.sven
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 20. Juli 2004, 18:41
Wohnort: Coburg

Beitrag von mopped.sven » 28. Juni 2005, 20:35

Hallo Thurisaz,

die Sache mit dem Umbau der EMW Gabel als BMW Gabel finde ich spitze. Leider kann ich aber bei der Ausführung des Standrohränderns irgendwie nicht folgen. Beim Tauchrohr entferne ich auf der Drehmaschine sauber die Außenhülse und fertig. Aber das Standrohr... Besteht die Möglichkeit das Du mir da noch Fotos oder so zukommen lassen kannst? Ich habe da noch einige Gabelteile die zum Teil beschädigt sind und würde mir daraus gerne eine neue BMW Gabel bauen lassen. Mit Skizzen oder kleinen Zeichnungen wäre mir auch schon geholfen damit ich die Sache in Angriff nehmen kann.

Zylinder
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 51
Registriert: 19. April 2017, 22:24
Wohnort: Vogtland

Re: EMW Gabel auf BMW umbauen °

Beitrag von Zylinder » 9. August 2017, 21:49

Hallo!
Wie habt ihr das mit dem oben konischen Gabelrohr der EMW gelöst? Die obere BMW Gabelbrücke mit Klemmung würde ja nicht passen. Aufschweißen und abdrehen würde gehen um den EMW Gabelholm in der BMW Gabelbrücke zu verwenden.
Danke!

Zylinder
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 51
Registriert: 19. April 2017, 22:24
Wohnort: Vogtland

Re: EMW Gabel auf BMW umbauen °

Beitrag von Zylinder » 22. August 2017, 19:24

Die Holme habe ich aufgeschweißt und plan gedreht, jetzt noch ne Frage: Wie habt ihr das mit der Abschlußschraube auf dem Gabelholm gelöst? Bei der BMW schaut doch oben die Federbefestigungsschraube raus. Neue längere Kolbenstange gebaut oder Attrappe Schraube mit Mutter verbaut?
Danke!

SebastianS
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 6
Registriert: 12. September 2017, 13:24
Kontaktdaten:

Re: EMW Gabel auf BMW umbauen °

Beitrag von SebastianS » 29. September 2017, 20:03

Äußerst interessant Thread. Kann jemand noch ein paar Bilder dazu posten. Damit man sich das besser vorstellen kann.

Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 362
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

Re: EMW Gabel auf BMW umbauen °

Beitrag von Thurisaz » 30. September 2017, 08:57

Die Verschlusschrauben mit Schnecke und Füllbohrung gibt es fertig im Ebay, sie sollten problemlos passen, ich hatte Originale verwendet.
Es ist der Tag nicht mehr fern, ab dem ihr mich anbeten werdet und "Heiland" oder auch "McGyver´s Lehrmeister" nennen dürft....*grins*

http://www.grisobrush.ch

Airbrush, Pinstriping, Handlinierung

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste