Unteres Gabelrohr ausrichten

Achsfaust
Antworten
Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Unteres Gabelrohr ausrichten

Beitrag von emw-ute » 19. Oktober 2006, 16:46

Folgendes "Problem" bei den in unserem Keller als Ersatzteile schlummernden unteren Gabelrohren (Teil 10 auf Tafel 10 der emw):

Das Innenrohr, d.h., dort wo der Simmerring läuft, ist innen und außen perfekt.

Leider ist jedoch das äußere Blech geringfügig asymmetrisch zum inneren Rohr,

mit bloßem Auge kaum erkennbar,
was beim Zusammenstecken der Gabel dazu führt, dass es einseitig am oberen Gabelteil (Teil 25, Tafel 10) schleift (noch kein Klemmen, deshalb kleinerer Verzug). Wahrscheinlich Nachwirkung eines Sturzes.

Meine Frage: wie kann man dies richten, ohne den Gabelholm auseinander zu schweißen?

k.
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 19. Oktober 2006, 16:59

ich würde erstmal versuchen Rundmaterial in das innere Rohr zu stecken, damit Du einen Hebel hast, dann den Holm satt auflegen, (irgendwie die Rundung unterbauen mit Holz oder so) das ganze festspannen und sachte hebeln. Gut unterbauen, damit das äussere Rohr nicht unrund wird
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2169
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 19. Oktober 2006, 20:04

Gobi hat geschrieben:Gut unterbauen, damit das äussere Rohr nicht unrund wird
Am besten das äussere Rohr in in anderes Rohr stecken. Möglich auch in ein größeres, dass man etwas dünnes dazwischen wickeln kann.

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 19. Oktober 2006, 20:24

Der ultimative Junkie-Tip (nach wie vor mit einem "p")

:arrow: das Altteil bei ebay verscheuern und auf dem nächsten Markt genau hinsehen.
So selten sind die Teile nich :nono: , qualitativ hochwertig umarbeiten lohnt sich im Moment überhaupt nicht.
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Beitrag von emw-ute » 20. Oktober 2006, 14:43

EMW-Junkie hat geschrieben: So selten sind die Teile nich

...im Westen, d.h. auf Westmärkten leider schon :(

Wichtig war mir immer, dass
a) die rechte Achsfaust nicht angebrochen ist
b) das Gewinde dort ok. ist
c) die Lauffläche des Simmerrings nicht verrostet ist
d) das Teil sich weitestgehend klemmfrei zusammenschieben lässt

Den Rest werde ich wahrscheinlich dann wirklich mal so probieren, wie Gobi und Paul dies beschreiben...


k.
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 985
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 20. Oktober 2006, 16:16

Hallo Ute
Ich hoffe du hast in deinem Fundus nicht den Holm vom Titel- Motorrad. :mrgreen:
Es könnte nähmlich sein das durch Sturz oder Sprung Das innere Führungsrohr krumm ist, dann würde der Holm klemmen. :(
Zum Überprüfen ein rundlaufendes Rundeisen anstelle des Dämpfers reinstecken, dieses sollte klemmfrei gehen sonst- Schrott. :( :( Evtl. mit Laserpointer reinleuchten :?:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Beitrag von emw-ute » 21. Oktober 2006, 09:28

Nein, so wild ist es nicht.
Reiben (von Klemmen kann man nicht direkt reden) tut's außen, was auch an Lackabschabungen ersichtlich wird.
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

Benutzeravatar
Thomas M
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 18. Dezember 2002, 10:15
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Thomas M » 24. Oktober 2006, 15:38

Hallo Ute,

über dieses Thema könnte ich auch Romane schreiben.... :D .

Ich habe hier auch zum Thema Gabel überholen ein oder zwei Romane im Forum zu stehen.

Was ich aus meiner Erfahrung dabei sagen kann ist folgendes.

Viele Standrohre sind auch wenn sie optisch gut aussehen unrund oder haben über die Jahre einen Schlag. Ich habe mittlerweile viele Gabeln überholt für EMW und AWO-S. Die meisten Rohre haben da auf der Drehbank genau das gezeigt.
Ich habe viele so gut es ging gerichtet. Meistens schlagen die Rohre kapp unter der Nut für den Klemmring des Schutzhülsengummis.
Ist ja auch klar wenn man mal darüber nachdenkt, da es die Stelle ist wo Kräfte das Rohr überhaupt angreifen können.

Nun muß man sich mal überlegen was passiert?
Ich baue mein Standrohr aus und wechsel meine Gelitbuchsen etc.
Dann baue ich es wieder ein. Dabei ändert sich vermutlich die Stellung des Rohres. Wenn es sich um einen stärker verzogenen Kanditaten handelt wird wohl irgendwas jetzt schleifen.

Ich würde mal probieren das Rohr solange zu verdrehen bis eine Stellung gefunden ist, wo es halt nicht mehr schleift....

Geht das nicht mehr, dann kann man sich überlegen die Hülse untere Hülse abzutrennen und danach wieder wie von mir beschrieben neu anzuschweißen.

Ich glaube aber, dass das meistens murx ist. Wenn irgendwas an den Rohren verzogen ist oder solche erscheinungen auftreten liegt was im argen. Man sollte die Gabel neu machen. Ich denke die WDR´s/Führungsbuchsen werden sonst desöfteren fällig als einem lieb ist.

Schau mal auch unter

viewtopic.php?t=441&start=0&postdays=0& ... highlight=

Seite 2 ist interessant....

Thomas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste