Steuerkopf °

Achsfaust
Nuke

Beitrag von Nuke » 20. November 2005, 16:56

@ OPR-Bulette

hi, du steht denn auf deinen lagern ne din nummer??? Ich nehme an das man diese Lager auch deutlich billiger bekommen kann, das ist doch wieder bloß geldschneiderei, oder kann mir jemand die ganauen abmessungen der lager geben? allso außenmaß innenmaß und wichtig die höhe, am besten die höhe so das man keine distanzscheibe braucht und auch nix vom lagersitz wegfeilt...

Ciaoi

Benutzeravatar
lorchen
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 415
Registriert: 28. Januar 2003, 19:04
Wohnort: 15344 Strausberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lorchen » 23. November 2005, 16:28

Nee, da steht nichts dran - bei meinem Satz jedenfalls. Es ist schon möglich, daß es Normlager sind. Der Umrüstsatz muß auch mit Distanzringen angepaßt werden.
Irgendwas ist immer kaputt.

Benutzeravatar
rockabilly17
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 99
Registriert: 9. Mai 2004, 21:55
Wohnort: 14974 Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Kegelrollen-Lenkkopflager

Beitrag von rockabilly17 » 20. August 2007, 12:26

Mist, Jokisch hat Urlaub bis zum ersten Sept. und ich hab bis dahin frei, sprich Zeit die Emme fertig zu machen. Nur fehlt mir solch ein Lager. B&G verkauft den Satz ohne Distanzscheiben und SW36-Mutter. Das is mir zu heikel. Kennt jemand noch nen Händler der o.g. Lagersatz mit ALLEM Zubehör liefert?
Weiterfahrn, Beobachten...

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 985
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 20. August 2007, 13:01

Hab die von B&G bei mir verbaut. Diese sind ohne Distanzscheiben da passgenau wie die orginalen Kugellager- selben Abmaße.
Es handelt sich warscheinlich um umgeschliffene Normlager deshalb ist die Bezeichnung auch weg (geschliffen).
Da Kegelrollenlager so schon recht teuer sind glaub ich nicht das du mit selber umarbeiten (lassen) billiger kommst. Zeit ist auch Geld. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Die von B passten jedenfalls sofort.
Die Bundmutter des Steuerkopfes sollte unbedingt überprüft werden oder gleich neu. Diese schlägt gern aus und dann ist gleich Spiel im Steuerkopf.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

SLAGDER
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 284
Registriert: 6. Dezember 2006, 14:21
Wohnort: Leipzig

Beitrag von SLAGDER » 22. November 2007, 12:01

Hallo! Ich muß da auch etwas tun. Kann mir denn einer die Typbezeichnung/Abmessung vom Schrägrollenlager als Alternative zum orginalen Lenkkopflager sagen? Ich würde sie gern mal beim FAG-Händler anfragen.

Gruß SLAGDER

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 985
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 22. November 2007, 17:43

Schaust du hier http://www.fag.com/content.fag.de/de/in ... arings.jsp nur wird´s kein Normlager sein wie o. schon geschrieben und deshalb auch nicht zu finden sein.
Musst halt ne Nummer größer wählen und umarbeiten, na ja wenn dabei dreifuffzig einzusparen sind. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 22. November 2007, 19:39

ich habs zwar noch nicht gemacht, abr wo liegt denn das Problem? Soviel ich weiß passen die Lager ja auch nicht und es muss ein Distanzrohr eingepresst werden um den Durchmesser anzupassen oder?
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 25. November 2007, 12:57

hat denn jemand wenigstens die Abmessungen des Lagers zur Hand?
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 985
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 29. November 2007, 23:31

d: 32 mm/D: 51mm/h: 13,5mm
Da giebt´s nix von´ner Stange. :( :( :( :(
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

hans_stramm
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 231
Registriert: 31. Mai 2006, 11:13

Beitrag von hans_stramm » 19. März 2008, 19:34

Hallo,

beim Ausbau meiner Gabel ist eine Kugel vom Lager
verschwunden ... trotz größter Vorsicht ... ist mir ein Rätsel.
Hat wahrscheinlich nach 57 Jahren kein Bock mehr gehabt.
Deswegen Umbau auf Schrägrolle und Fragen:
Kommen beim "Bausatz" vom Jokisch eigentlich beide
Ausgleichsscheiben nach unten? Warum sind das dann zwei?
Und der lange Bund der Mutter in das Lager ... oder der kurze?
oder wie???

Gruß

Hans_stramm

Benutzeravatar
BeNZin68
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 170
Registriert: 17. September 2010, 20:45
Wohnort: Harbke
Kontaktdaten:

Re: Steuerkopf °

Beitrag von BeNZin68 » 9. Mai 2014, 20:40

Habe heute auch das Set von Jokisch erhalten. Da keine Beschreibung bei war, wollte ich mal fragen, in welcher Reihenfolge wo was hingehört. Die Scheiben haben 2 verschiedene Stärken. Oder muß man da einfach probieren?
Dateianhänge
P1050911_Bildgröße ändern.JPG
Noch ein neues Moped? - Na klar! Ich bin dabei!
Delischrott wegwerfen? - Nö nö....immer her damit!

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: Steuerkopf °

Beitrag von Denny » 10. Mai 2014, 08:15

Hallo,

mit den Scheiben kannst Du das Spiel ausgleichen ich würde erst ohne anfangen, Ich habe bei mir keine gebraucht.

die 1 muss als erstes dann aufs Rohr dann das Lagerinnere dann das äußere im Rahmen und oben in umgekehrter Reienfolge
dann die Mutter wenn Du dann noch spiel hast die scheiben unten unter der 1.


Gruß Denny

Benutzeravatar
tilo_guenther
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 483
Registriert: 5. Februar 2009, 11:35

Re: Steuerkopf °

Beitrag von tilo_guenther » 10. Mai 2014, 08:57

Genau so ist es verkehrt.
Denn wenn das was schleift, ist es der untere Klemmkopf am Rahmen. Montierte Lager möchte man wegen Distanzscheiben nicht wieder demontieren denke ich.
Also zuerst Lagerschalen in den Rahmen und dann mal probieren, ob das untere Lager aus dem Steuerkopf ein wenig rausschaut. Demnach eventl. die Distanzscheibe(n) wählen und alles zusammenbauen. Die Hülse kommt mit einer oder beiden Distanzscheiben ans untere Lager, am oberen gibt's die spezielle Mutter.

Ich finde dass das eine prima Reparaturmethode ist, die auch passt!

Benutzeravatar
BeNZin68
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 170
Registriert: 17. September 2010, 20:45
Wohnort: Harbke
Kontaktdaten:

Re: Steuerkopf °

Beitrag von BeNZin68 » 10. Mai 2014, 20:23

Vielen Dank Leute! :prost: Jetzt kann ich schon mal weitermachen.
Noch ein neues Moped? - Na klar! Ich bin dabei!
Delischrott wegwerfen? - Nö nö....immer her damit!

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: Steuerkopf °

Beitrag von Denny » 11. Mai 2014, 07:40

jeder wie er gern mag Tilo als verkehrt würde ich es nicht bezeichnen jeder geht anders an sein Problem ran oder ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste