Stossdämpfer am Kardan geht nicht raus

Achsfaust
Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Stossdämpfer am Kardan geht nicht raus

Beitrag von Gobi » 5. Januar 2010, 19:00

... da hättest Du vorher mal fragen sollen, wäre schaluer gewesen, die Schraube weg zu bohren, na ja, nu isses passiert
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Fuchs
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 10
Registriert: 24. Januar 2009, 23:42
Wohnort: Nürnberg

Re: Stossdämpfer am Kardan geht nicht raus

Beitrag von Fuchs » 5. Januar 2010, 21:16

habe gestern bei ebay ein kompl. Kardangehäuse für 60€ geschossen,
das Einzigie sind die Stoßdämpfer 179€ finde ich recht teuer für 2 Stk.
naja was sein muss, muss sein

Benutzeravatar
Rhuner
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 95
Registriert: 6. September 2009, 18:43

Re: Stossdämpfer am Kardan geht nicht raus

Beitrag von Rhuner » 5. Januar 2010, 21:41

Läuft denn der alte Antrieb gut und ist dicht? Wenn ja würde ich mir das trotz der Ausbrüche lieber zweimal überlegen das Gehäuse zu wechseln. Entweder im zusammengebauten Zustand reparieren oder so lassen. Ich spreche da aus Erfahrung. Oder besorg dir wenn es unbedingt sein soll noch einen anderen Radsatz usw. damit du einen Antrieb fertig stellst oder fertig stellen lässt und den anderen als Ersatz in die Ecke legen kannst. Ist sonst echt zu Schade zum auseinanderreißen.

Fuchs
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 10
Registriert: 24. Januar 2009, 23:42
Wohnort: Nürnberg

Re: Stossdämpfer am Kardan geht nicht raus

Beitrag von Fuchs » 5. Januar 2010, 21:50

Dicht halten tut es, deiner Aussage nach zu urteilen ist es eine verdammt große Aktion?

Benutzeravatar
Rhuner
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 95
Registriert: 6. September 2009, 18:43

Re: Stossdämpfer am Kardan geht nicht raus

Beitrag von Rhuner » 5. Januar 2010, 22:04

Lies dir mal unter der Rubrik Kardan durch, was da zum Thema Zahnflankenspiel/Tragbild einstellen steht. Ich hab es zuhause auch selbst probiert und auch einigermassen hingekriegt. Da ich aber auf Nummer sicher gehen wollte habe ich den Antrieb dann doch zu einem alten EMW-Schlosser gebracht. Der hat ihn mir dann richtig eingestellt. Du brauchst 3 Sorten Beilegescheiben in verschiedensten Größen, Tuschierpaste und viel Geduld, weil das Gehäuse jedesmal zusammengesetzt und wieder auseinandergenommen werden, und dabei jedesmal heiß gemacht werden muß. Bei der Einstellerei kommt es auf einige wenige Zehntel an. Stimmt das nicht hast du vorzeitigen Verschleiß, Laufgeräusche und schlimmstenfalls Zahnausfall. Wenn dann während der Fahrt das Hinterrad blockiert kanns auch noch gefährlich werden. Ich habe mein beschädigtes Gehäuse gestern zum Schweißen gebracht und werde dich gerne informieren obs geklappt hat.
Also wenn du das Gehäuse wechseln willst dann lass das einen machen der Ahnung davon hat. Dabei kannst du meistens auch die Geldkatze weit auf machen.
Gruß

Fuchs
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 10
Registriert: 24. Januar 2009, 23:42
Wohnort: Nürnberg

Re: Stossdämpfer am Kardan geht nicht raus

Beitrag von Fuchs » 6. Januar 2010, 00:18

Auf jeden Fall, bin auf deine Antwort über das Ergebniss gespannt.

Danke nochmal


Gruß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste