SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Geschichten rund um unser Hobby
Benutzeravatar
willi425S
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 123
Registriert: 20. Januar 2009, 22:54
Wohnort: Leipzig Althen

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von willi425S » 28. Juni 2019, 13:04

Ja warum so kompliziert, etwas Kraftstoff in ein Behälter und die Welle einlegen. Deckel drauf und warten ab und zu mal bewegen, das sollte doch reichen...
Dann sieht man auch dem Schmodder der drin war, das Gemisch (ohne Schmodder) dann bei Mutti in den PKW und pfeifen... :rollo:
Ich liebe meine Frau.

Benutzeravatar
hajo48
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 836
Registriert: 8. August 2012, 16:37
Wohnort: Zu Hause in Brandenburg

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von hajo48 » 30. Juni 2019, 18:34

.....mit diesel sollte es auch gehen denke ich....
hajo

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 729
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Schwarzarbeiter » 21. Juli 2019, 21:51

Motor und Getriebe: Ergänzung Gesamtübersicht, Fehleranalyse und Behebung derselben innerhalb der ersten 2.250 km Laufleistung

Hier mal wieder ein Zwischenbericht nach nunmehr 2.250 km Laufleistung. Alle Komponenten arbeiten immer noch einwandfrei. Beim Motor ist quasi kein Ölverbrauch, weder durch Verbrennung noch durch Leckage, zu beobachten. Mechanisch läuft er ebenfalls ohne jegliches Klappern oder Tickern. Die längere Untersetzung am Hinterradantrieb ist mechanisch und geräuschseitig ebenfalls völlig unauffällig. Der Fahrspaß hat damit aber auf jeden Fall zugenommen, weil man nicht mehr so früh schalten muss bzw. der Motor deutlich niedriger bei meiner "Wohlfühlgeschwindigkeit" von 70 km/h für die Starrrahmen-R35 dreht. Der erste Ölwechsel beim Hinterrdantrieb seinerzeit nach den ersten 50 km Laufleistung nach dem Einbau ergab völlig klares, metallflitterfreies Öl. Demnächst werde ich mal wieder danach schauen.

An Defekten waren in der Zwischenzeit lediglich ein gerissener Faltenbalg der Telegabel und ein rundherum am Stutzen abgerissener Luftfilter zu beklagen. Ersterer wurde einfach ausgetauscht, der Luftfilter wird demnächst geschweißt und dann wieder verwendet.

Bild

Gut, dass die R35 so pflegeleicht ist. So blieb noch Zeit, kurzfristig eine zugelaufene Kleinserien-ETS 250/1 G-5 innerhalb von 2 Monaten fast komplett zu zerlegen und in ihrem Originalkleid von 1972 wieder auf die Straße zu bringen. Da alles auch fast täglich bewegt werden will, gibt es dann manchmal die seltsame Konstellation, erst z.B. mit der drehzahlhungrigen G-5 deren Resonanzbereich auszutesten und anschließend gemütlich blubbernd eine Runde mit Starrrahmen und Handschaltung zu fahren. Die Gegensätze sind dann schon enorm …

Bild

Diverse weitere Projekte sind auch der Grund dafür, dass ich hier nicht mehr so häufig präsent bin. Zum Lesen reicht die Zeit dann meistens doch noch, zum Schreiben aber dann eher nicht mehr ...


Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste