SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Geschichten rund um unser Hobby
Antworten
Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 29. September 2011, 06:57

Guten Morgen liebe R35-Gemeinde.

Wie in diesem Topic schon ausgiebig beredet, habe ich mir eine R35 gegönnt:

http://emw-r35.de/board/viewtopic.php?f ... &start=150

Da das Thema des alten Topics eigentlich abgeschlossen ist und mir aber immer wieder Fragen in den Kopf schießen, gibt es jetzt dieses Topic. Ich werde bei dem weiteren Aufbau der Dame meine Fragen hier sammeln und hoffe auf hilfreiche Antworten.

Natürlich habe ich gleich die erste Frage im Gepäck:

Wenn ich den Deckel für den Kickstarter entfernen möchte, ist dann der komplette Ausbau Hinterrad, Kardan etc. notwendig?

Hintergrund: Der Vorbesitzer hat keine Dichtung verbaut und es tropft sanft aus dem Gehäuse :evil:

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 364
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von duesenberg » 29. September 2011, 08:34

Ja
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Tabun » 29. September 2011, 11:00

Hallo Vicente
...wie @duesenberg schon gesagt...alles raus und abbauen - bei der Arbeit die du vorhast wüde ich das Getriebe auch noch rausnehmen - macht sich draußen besser mit der Montage/Demontage - ich hab dafür ne Vorrichtung wo das Getriebe dann "eingespannt" wird....so is ne angenehme Montage für alle Arbeiten garantiert :top:

Grüße
Tabun
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 29. September 2011, 12:21

duesenberg hat geschrieben: Ja
Das hatte ich befürchtet. Hatte die winzige Hoffnung, dass es da einen Trick gibt. :|

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 29. September 2011, 12:23

Tabun hat geschrieben:Hallo Vicente
...wie @duesenberg schon gesagt...alles raus und abbauen - bei der Arbeit die du vorhast wüde ich das Getriebe auch noch rausnehmen - macht sich draußen besser mit der Montage/Demontage - ich hab dafür ne Vorrichtung wo das Getriebe dann "eingespannt" wird....so is ne angenehme Montage für alle Arbeiten garantiert :top:

Grüße
Tabun
Hallo Tabun... ich wollte die große Demontage eigentlich erst im nächsten Jahr durchführen. Werde mir das noch einmal durch den Kopf gehen lassen.

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 364
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von duesenberg » 29. September 2011, 15:33

Hallo,

manchmal hilft auch ein (mitgeführter) Lappen dem Seelenfrieden auf die Sprünge.

Alles Gute!
Klaus
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 29. September 2011, 16:19

So ähnlich ist auch mein Gedankengang.

Man kann ja auch eine Dichtung mit dem Teppichmesser an einer Stelle (und eventuell den Stellen, an denen die Schrauben durch müßen) dünn aufschneiden und dann einfädeln. Die Schnittstelle dann nach oben und alles wird gut. Ich denke so werde ich das Problemen temporär lösen.

Ich muß dann sowieso im nächsten Jahr den ganzen Kram mal sauber überholen... ich will das aber in Ruhe machen und nicht mal eben alles schnell, schnell auseinander hauen und wieder zusammen dübeln.

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Tabun » 29. September 2011, 19:47

...du Vicente...der Ausbau is garni so tragisch....in max. ner halben Stunde ist der Ausbau Geschichte :pat:
Hinterrad, Kardan, hinteres Schutzblech ab - Getriebe raus - dann Mitnehmer am Getriebeausgang ab - hinterer Deckel am Getriebe ab - Dichtung drauf - Anschlag des Anwerferhebels ausrichten - Deckel drauf und zusammen in umgekehrter Reihenfolge (in Kurzform) :banane:

...im Grunde echt unspektakulär und simpel....sag ich mal....

...aber Lappen und abwischen geht natürlich auch :prost: ....vor allem man kann momentan immer noch fahren!!!!!!!!!!!! :king:...bei dem
genialen Wetter :rollo:...schrauben geht auch am besten bei Mistwetter :laola:
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Tabun » 6. Oktober 2011, 21:15

hey Vicente - rollt sie noch die "Gute" :top: haste des Problem behoben bekommen mit der "Trockenlegung"....
...schon mit den Rädern was rausbekommen? ;-)

Grüße
Tabun
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 8. Oktober 2011, 22:06

Hallo Tabun,

ich habe mir inzwischen nen originalen MAW-Tacho angelacht (werde ihn irgendwann gegen einen ohne Logo tauschen) und einen Luftfilter (lecker Originalteil) für die BMW R35. Da war bei mir irgend so ein Behelfsteil dran.

Bild
Bild

Dann habe ich die Düsen im Vergaser in die richtige Reihenfolge gebracht und schwups lief die Lady sehr viel sauberer.

Die Dichtung habe ich noch nicht eingebaut. Hoffe ich komme in der nächsten Woche dazu

Allerdings habe ich beim runter Schalten noch Probleme. Hoch schaltet sie sehr sauber und genau. Runter ratterts immer im Getriebe. Auch bei Zwischengas. Woran kann es liegen? Hab Angst mir die Zähne zu zerhauen.

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Tabun » 8. Oktober 2011, 22:36

Mahlzeit Vicente :lol: ...so so...leckere Teile haste dir da "angelacht" :top: ...genau die gehören da dranne :pat:

...und wegen des Getriebes...schau mal hier :arrow: http://emw-r35.de/board/viewtopic.php?f=36&t=4568

ich hab´s umgebaut...und schon gings absolut genial....himmelweiter Unterschied - @Junkie hatte den richtigen Hinweis
aber es lohnt sich dann glei des Getriebe zu überholen - neue Büchsen, Lager usw....sons is der Auftritt zu hoch um nur
die beiden Schiebeklauen zu wechseln.....muss eh alles raus dabei :rollo:

Grüße
Tabun
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 9. Oktober 2011, 05:14

Moin!

Das Topic hab ich auch schon mal gelesen. Trotzdem danke für den Hinweis. Aber ich wäre mir halt nicht so sicher, ob es daran liegt. Weil in Richtung aufwärts schaltet alles TipTop. Quasi glatt und ganz sauber auf den ersten Rutsch. Nur abwärts hakelt es bei jedem 2.ten Versuch. Habe mir die Schaltung jetzt noch nicht im Detail angeschaut, aber müßte es bei zerschlissener Schaltklaue nicht auch in die andere Richtung hakeln?

Grüße *gäääähn* Vicente

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Tabun » 25. Oktober 2011, 11:15

Hallo Vicente....du kannst dir sicher sein...es liegt daran.... :king:
...vielleicht kann ja auch unser R35-Spezi der Onkel was dazu sagen - er fährt ja auch immer "mit die Dinger rum" :prost:
ich dachte anfangs auch es liegt an der Übung....aber Andrébiker und Junkie haben mich drauf gebracht...es schaltet sich um LÄNGEN leiser und flüssiger.....ich kanns echt 100% empfehlen

...was macht übrigens die Teilesuche und das Gesamtprojekt...so kurz vor dem Winter?
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 26. Oktober 2011, 09:15

Hallo Tabun,

danke für die Antwort. Getriebe und Co. schaue ich mir wohl erst im nächsten Winter an. Stehe vor dem Umzug (in drei Monaten) und da nehme ich vorher nichts mehr auseinander. Sicher ist sicher :lol:

Teilebeschaffung läuft trotz leerer Kriegskasse nach und nach. Habe mir gerade eine Tachowelle, Haltebleche für den Tacho und einen Lampenschirm bestellt. Außerdem habe ich inzwischen vorsichtig eine Papierdichtung zwischen Getriebe und Kickstarter platziert ohne alles auseinander zu bauen. Jetzt muß ich erstmal wieder etwas sparen, um mir vernünftiges Öl für einen Ölwechsel zu bestellen. Das ist dann für November / Dezember geplant.

Insgesamt wird also in nächster Zeit nicht mehr so viel passieren. Aber mir ist noch eine recht grausame Sache passiert: Mir ist der original Abblendschalter beim Schalten ZERBROCHEN :cry:

Der war wohl schon ziemlich angeschlagen und ich wollte das Teil wenigstens für den TÜV in Funktion bringen. Nun muß ich mal schauen, wo ich einen neuen Auftreibe :(

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Tabun » 26. Oktober 2011, 10:34

:shock: ...oh oh....der Abblendschalter :nono: ....ja des is so ein leidiges Ding mit dem Teil....
das passiert ofte...die Teile sind eben aus ollem Zinkguss und im laufe der Zeit zerbröseln die Teile halt....zurückzuführen auf mindere/verunreinigte Materialien und deren Qualität...aber ni so schlimm...gibs als sauberen Nachbau fast bei jedem Ersatzteil-Anbieter...und is noch garnimma soooooooooo teuer :top: .... :arrow: http://www.oldtimergarage.eu/store/popu ... hp?pID=725 ...den gibs da für schlappe 25 EUS - is fast geschenkt...und funktioniert tadellos!
vicente hat geschrieben:Außerdem habe ich inzwischen vorsichtig eine Papierdichtung zwischen Getriebe und Kickstarter platziert ohne alles auseinander zu bauen.
...also Vicente...da biste ja nen richtiger Spezialist :mrgreen: ...wenn des ohne auseinanderbauen klappt :pat: ....is aber bestimmt nur ne Notlösung...denn richtig gehts nur wenns ab is und wieder dran kommt... ;-) ...denn es is ja quasi alles im Weg, Kardanwelle, Mitnehmer und und und.... :mrgreen:

...na ja, dann mach ers ma entspannt deinen Umzug - und dann wird neu angegriffen....in der neuen Saison :king: ....es warten wieder ne gaaaaaaanze Menge ereignisreiche Events im neuen Jahr....viell. sieht man sich ja mal....und kann bissl vis-a-vis quasseln bei dem einen oder anderen :prost:

Grüße ins Berliner Umland

Tabun
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste