SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Geschichten rund um unser Hobby
Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 22. Dezember 2011, 11:16

Mit dem E-Zeichen hast schon Recht. Mich stört das auch nicht. Aber ich hab schiss, dass ich die ganze Scheiße anbaue und dann kommt mir mein Prüfer wieder so dezent ganz genau rüber. Der tendiert ja dazu. LEIDER :bang:

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1981
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Paul R 35 » 22. Dezember 2011, 13:47

Tabun hat geschrieben:...ach ja...Metzeler Block C Reifen machen auch einige Spezies drauf - sieht auch gut aus...
Ich habe sie auch drauf, vorne ist es damit aber verdammt knapp! Bei mir ist vorne zwar ein anderes Schutzblech dran (mitfedernd), aber das feststehende ist sicher im Bereich der Gabelholme auch nicht breiter.
Um das Rad mit dem "Block C" überhaupt rein zu kriegen, musste ich die Haltestrebe versetzen! War für mich kein großes Problem, weil das Schutzblech eh versaubeutelt war und der originale Bügel auch fehlte. Auf dem Bild: rot - der Verlauf der originalen Strebe; blau - die versetzte Strebe. Gelber Pfeil - die engste Stelle des Schutzbleches, mit der originalen Strebe passt der "Block C" nicht rein! Auf dem rechten Bild sieht man die "neu" eingeniete Strebe, original ist es ein Bügel der im Inneren des Schutzbleches verläuft, bei mir sind es nur zwei Flacheisenstücke:
Bild
Bem feststehendem Schutzblech gibt es diese Strebe nicht, aber breiter ist es in diesem Bereich auch nicht.

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 22. Dezember 2011, 14:05

Werde mal schauen, was da an Platz bleibt.

Ich habe aber das Problem, dass ich die Mutter auf der Steckachse hinten nicht gelöst bekomme. Habe das gute Teil schon mit WD40 bearbeitet und auch schon erhitzt. Will aber nicht runter.

Könnt ihr mir bestätigen, dass es sich um ein normales Gewinde handelt?? Nicht, dass ich da in die falsche Richtung arbeite! Ich sehe zwar auch, dass ich da schon nach links arbeiten muss, aber es ist so verdammt fest. Will da nichts zerstören. Gibt es einen Trick, den ich nicht kenne??
Zuletzt geändert von vicente am 22. Dezember 2011, 17:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 22. Dezember 2011, 17:05

Frage hat sich erledigt. Mein Freund die rohe Gewalt hat es gerichtet. Hinterrad ist raus.

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1070
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von onkel » 22. Dezember 2011, 22:05

es gibt noch einen schönen , nicht zu groben Blockprofilreifen in 3.50-19

Bild
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 23. Dezember 2011, 10:01

Hallo Onkel,

ach wie gut, dass niemand weiß .... wie denn Onkels Reifen heißt?

Der sieht doch ganz nett aus. Fabrikat?

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Tabun » 23. Dezember 2011, 19:23

...ich denk mal der Onkel zeigt die MITAS-Bereifung der Tschechen....wird als "klassischer Speedwayreifen mit 7 Lamellen" geführt - is nich schlecht - aber ich persönlich würd andere vorziehen ....aber diese Bereifung hat eindeutig nen Preisvorteil.....vor 5 Jahren kam das Stück mal 32 EUR :mrgreen: ...aber ich glaub der Preis is nimmer der aktuelle... :nono:
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 23. Dezember 2011, 19:52

nee die sind inzwischen teurer. Da hast Recht Tabun. Am liebsten hätte ich die Dunlop India Uni-Grip. Davon hatte ich einen drauf. Sehen super aus. Bekommt man aber in DE nicht. Habe ich jedenfalls nirgends gefunden. Werde erstmal die billigen Fortune verbauen. Halten zwar nicht lange, haben aber ein Blockprofil und ich reiße eh nicht viele Kilometer in den ersten Jahren. Wenn ich dann den Motor mache etc, dann denke ich über neue Reifen in Ruhe nach.

Hab jetzt die zwei Speichen am Hinterrad ersetzt und warte auf meine Reifenlieferung. Dann gehts wieder ab zur DEKRA. Die Feiertage stören da gerade a bisserl :mrgreen:

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1070
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von onkel » 23. Dezember 2011, 21:39

Nein kein Mitas,
Es sind englische Reifen, aber leider momentan nicht lieferbar, ich warte auf einen Liefertermin.
Preislich lag die letzte Lieferung bei ca. 68 Euro ( kommt auf den Wechselkurs zum Pfund an )
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 30. Dezember 2011, 11:47

Ich bekomm nen Hals:

Die Geschichte mit dem lieben Prüfer von oben kennt ihr ja. Nun hab ich wie blöd über die Feiertage geschraubt, um die Speiche zu ersetzen und die Reifen auf 3.50 zu bringen. Das waren seine beiden letzten Kritikpunkte und er schickte mich mit einem "dann kommen Sie kurz vorbei ich schau drauf und wir sind fertig" nach Hause.

Nun habe ich also alles fertig und rufe den heute gegen 11:00 Uhr an und sage:
"Ich habe alles wie gewünscht angepasst und komme heute vorbei".

Er: "Das geht heute nicht". "Wir haben nur bis 16:00 Uhr auf und ich muß das dann ja noch alles ausfüllen". "Nächste Woche am Abend"

Ich: "Aber nach der Arbeit das schaffe ich nicht." Ich muß mir jedesmal einen Urlaubstag nehmen. Das habe ich das letzte mal auch schon gemacht".

Er: "Heute geht nicht"

Ich: "Geht es am Samstag"

Er: "Ja, zum Ende FEBRUAR" !!!!

Leute. Ich kann euch sagen, ich bin echt nen ruhiger Typ. Aber ich habe heute das erste mal einfach aufgelegt. Ich wäre dem sonst ins Gesicht gesprungen.

Da sind zwei Sätze und sagen wir 10 Felder auszufüllen und das bekommt er nicht mehr unter an einem Arbeitstag mit noch 5 Stunden dauer??? Wenn ich dem Kunden das so gesagt hätte, hätt ich dem das notfalls in der Mittagspause kurz ausgefüllt.

Boooooah hab ich nen Hals. Ich könnt platzen! :mecker: :mecker: Wie kann man nur so ein (verzeiht die Fäkalsprache) ausgesprochenes Stück Bild sein

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Tabun » 30. Dezember 2011, 12:01

:lol: ...na da haste aber nen besonderen Fachmann in grau erwischt :lol:

...meiner kommt immer zu mir nach Haus :king: ....auch an Samstagen und Sonntagen :prost:

... :pat: wird schon alles gut im neuen Jahr :laola:
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1332
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: zu Hause

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von oldiMike » 30. Dezember 2011, 12:01

so ähnlich hat sich meiner mit den Papieren auch angestellt, ich hatte ihm dann einen BRD kfz Brief vorgelegt, da ging das schneller (gibt es hier im Forum)
Leider hatte er vergessen den Hubraum anzugeben. naja, was soll ich sagen, unsere Zulassungsstelle nimmt es immer sehr genau. Da ging keine Anmeldung.
Nur mit der bestätiging des Prüfers.
Ich glaube wenn die mich immer sehen holen die Ihre besten Bürokraten hervor.
Ich brauch jedes mal mehrere Stunden um dort was anzumelden.
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
Jani
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 202
Registriert: 5. Oktober 2011, 20:12
Wohnort: bei Leipzig

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Jani » 30. Dezember 2011, 13:39

...also mit dem TÜV Männchen hatte ich überhaupt keine Probleme.
Aber die Zulassung meiner AWO war ein Spießrutenlauf.
Nach einem Telefonat mit der Zulassungsstelle hieß es:
"Ja, sie können auch eine Vollmacht ausschreiben und eine andere Person zum anmelden schicken."
(Die Öffnungszeiten sind ja immer so super, dass man da immer auf Arbeit ist)
Also meine Eltern losgeschickt und nix :mecker:
Da ich keinen Originalbrief hatte, sondern nur den Kaufvertrag, musste ich selber hin... wegen einer Eidesstattlichen Erklärung.
Also einen halben Tag Urlaub genommen und dort hin. Eidesstattliche Erklärung gemacht und Standpauke wegen Diebesgut usw.
angehört und dann das Kennzeichen. Trotz TÜV-Bescheinigung, dass nur ein kleines Kennzeichen dran passt, wollten die mir keins geben.
Ich: "Es passt aber nur ein kleines zwischen Hexennase und Reflektor."
Amtstusse: "Ist mir egal, dann müssen sie es eben umbauen."
Ich: "Das ist und war aber original so!"
Amtst.: "Ich kann es nicht ändern."
Ich: "Wo sitzt ihre Chefin?"
Amtst."ich bringe sie hin"
Dann sind wir zur Chefin ins Büro und haben diskutiert. Auch ich bin eigentlich ein recht friedlicher Mensch.
Nach einigen Wortgefechten...
Chefin: "Dann müssen sie das Motorrad vorführen und ich eine Ausnahmegenehmigung erteilen."
Ich: "Ich habe ein Foto vom Heck mit, da sieht man es genau"
Chefin: "Sie müssen das Motorrad hier vorführen, ein Foto reicht nicht."
Ich: "wie soll die AWO hier her kommen, Tragen?"
Chefin:"Sie können sich auf eigene Gefahr ein Kennzeichen prägen lassen und ohne Plaketten fahren"
Also Kennzeichen geholt und wieder nach Hause getrabt. Am gleichen Tag war es nicht nochmal zu schaffen.
Ne Woche später wieder nen halben Tag Urlaub genommen, die AWO geschnappt und hingetuckert.
Dann ging die Diskussion wieder von vorn los...habe aber gleich die Chefin verlangt.
Wir sind dann gemeinsam zur AWO gegangen und sie sagte: "Da passt ja nur ein kleines Kennzeichen dran!"
Neeee, wirklich..kaum zu glauben :bang:

Als nächstes rechnete sie mir dann vor, was das alles kostet. Zulassung + Eidesstatt. Erkl. + Ausnahmegenehmigung+...+...

Das war mir aber dann so was von Bild egal :Daniel Dorn:

Gleiches passierte meinem Kumpel.....
Jetzt sind wir soweit, dass wir in eine andere Zulassungsstelle fahren, wo es solche bekloppten Bürokraten nicht gibt.

PS:
Vielleicht solltest du dir ne KFZ Werkstatt suchen und dort den TÜV machen lassen.
Die kennen meisten die Prüfer und kommen super mit denen aus. Hat bei mir noch nie Probleme gegeben...
Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1332
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: zu Hause

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von oldiMike » 30. Dezember 2011, 14:03

lach jani ich sehe wir gehen zur selben Zulassungsstelle. hihi
Das habe ich alles durch. Das letzte mal war ich 5 Stunden dort, und war der 3. In der Schlange.
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 364
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von duesenberg » 30. Dezember 2011, 17:33

Hallo,

das hätte ich Euch sagen können. Es gibt Gesetze. Die sind zu befolgen. Und über den Gesetzen steht die Zulassungsstelle. Offensichtlich kann jede Zulassungsstelle Regeln aufstellen wie sie möchte.
In Leipzig (Technisches Rathaus) entblödet man sich nicht, die Maschine vorführen zu lassen, einen Mann abzustellen, der mit dem Zollstock mit ´runterkommt, nachmißt um dann seinen Segen zu erteilen. Zum Glück hatte sich in meinem Fall ein netter Zeitgenosse erbarmt, mir sein T5 geliehen, beim be- und entladen geholfen, damit dieser S...stand ein gutes Ende fand. Ich hätte mir auch ein Kurzzeitkennzeichen ausstellen lassen können (Zusatzkosten).
Andere Zulassungsstellen lassen mit sich reden, da reichen Fotos. Wieder andere erteilen keine Ausnahmegenehmigung (da nennt man dann ein Kuchenblech sein Eigen). Ich hatte geglaubt, die Kleinstaaterei läge hinter uns. Nun träume ich nachts doch von was Anderem :) .
Die Ausnahmegenehmigung muß im Übrigen immer mit den Papieren mitgeführt werden.

Viele Grüße
Klaus
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste