SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Geschichten rund um unser Hobby
Benutzeravatar
Jani
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 202
Registriert: 5. Oktober 2011, 20:12
Wohnort: bei Leipzig

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Jani » 3. Januar 2012, 21:14

Egal nicht ärgern, sondern freuen. Der TÜV ist da und nun kann ich im Februar/März zur Anmeldung schreiten.
Da kann man dir ja nur wünschen nicht gleich wieder auf solche Deppen zu stoßen :prost:
Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 3. Januar 2012, 21:25

Tja ich habe bisher meine Oldtimer Vespas immer hier in HVL angemeldet. Lief stets super und ohne Probleme. Im Februar zieh ich nach PM. Das wäre dann ein Risiko oder wenn ich die R35 hier in HVL anmelde doppelte Kosten. Was kostet denn eine Ummeldung?

Benutzeravatar
Jani
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 202
Registriert: 5. Oktober 2011, 20:12
Wohnort: bei Leipzig

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Jani » 3. Januar 2012, 21:45

Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 438
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Tabun » 3. Januar 2012, 21:47

vicente hat geschrieben:Meine R35 hat endlich TÜV. Was soll ich sagen, es hat tatsächlich nur 10-15 Minuten gedauert
:laola: .....Herzlichen Glückwunsch... :laola:

...da is ja noch ma alles gut gegangen :top: ...da kann ja des neue Saison kommen :banane: :prost:

...na dann viel Spass - nu fix noch des kleine Brett dranne und ab die Post :lol:

Grüße
Tabun
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 4. Januar 2012, 10:50

Vielen Dank für die Preisauskunft. Echt ausführlich und ich hätte das wohl auch selber Googlen können/sollen.

Naja, also erst eine Anmeldung nach dem Umzug. Kostet ja quasi das doppelte.

Tja Tabun .. sieht so aus, als wenn ich schon bald mit der Lady legal fahren kann. Bisher sind mir nur kleine Wege "um den Block" gegönnt. Freue mich schon drauf. Aber ohne den Motor mal genau zu prüfen, sollte ich mit der alten Dame keine großen Sprünge machen.

Wenn der Motor dran ist, dann wird das Topic hier richtig gebraucht :was?:

Benutzeravatar
cs_joker7
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 506
Registriert: 22. Mai 2005, 09:43
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von cs_joker7 » 5. Januar 2012, 07:43

Wenn man sich so diese ganzen Zulassungs- Story's reinzieht bekommt man echt das große Grausen :shock:
Ich umgehe dieses Theater seit Jahren mit einem 07er Wechselkennzeichen, d.h. ich kann mit nur einem einzigen Kennzeichen sämtliche meiner Maschinen (und ggf. auch PKW's) bewegen. Neben der finanziellen Ersparnis ist der gesamte Aufwand bis zur "Zulassung" vergleichsweise unkompliziert- mein (oldtimer-neugieriger) TÜVer kommt ins Haus und auf der Zulassungsstelle kommt man bei uns in DD am Schalter für "rote Kennzeichen" auch gleich ohne Warten dran.
Als großen Vorteil sehe ich auch dass man bei diesem Kennzeichen für die Fahrzeuge keine Papiere benötigt - ein Herkunftsnachweis (Kaufvertrag) sowie die TÜV- Abnahme nach § 23 StVZO sind völlig ausreichend.

Gruß Christian
Bild

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1981
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Paul R 35 » 5. Januar 2012, 11:57

cs_joker7 hat geschrieben:Wenn man sich so diese ganzen Zulassungs- Story's reinzieht bekommt man echt das große Grausen :shock:
Ich umgehe dieses Theater seit Jahren mit einem 07er Wechselkennzeichen, d.h. ich kann mit nur einem einzigen Kennzeichen sämtliche meiner Maschinen (und ggf. auch PKW's) bewegen. Neben der finanziellen Ersparnis ist der gesamte Aufwand bis zur "Zulassung" vergleichsweise unkompliziert.
Bei mehreren Fahrzeugen mag das zutreffen, bei nur einer R-35 oder z.B. zwei Oldie-Zweirädern in der Sammlung kaum. Da wird sich der ganze TÜV und Zulassungsstress durch die Möglichkeit die Maschine auch ganz normal im Alltag zu bewegen "zurückzahlen". Die Unterhaltungskosten für eine normal zugelassene R-35 rechtfertigen nicht mal ein H-Kennzeichen. Bei 25,-€ KFZ-Steuer und 46,05 € KFZ Haftpflichtversicherung im Jahr (bei mir als Drittfahrzeug!), melde ich meine Maschine für den Winter nicht mal ab, da wäre der Ab- und Anmeldeaufwand größer als die Steuer- und Versicherungsersparnis. Und mit einem Saisonkennzeichen (ich will einfach keins, so kann ich bei Bedarf auch im Winter fahren) könnte man diese Kosten noch einmal reduzieren.

Benutzeravatar
cs_joker7
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 506
Registriert: 22. Mai 2005, 09:43
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von cs_joker7 » 5. Januar 2012, 13:08

*Paul*

Das ist völlig korrekt & lohnt sich natürlich vor allem wenn man mehrere Maschinen besitzt- immerhin sollten die ja auch alle regelmäßig bewegt werden.
Ich fahre übrigens sämtliche Maschinen "normal im Alltag" und hatte da auch noch nie Probleme mit der Miliz obwohl ich von denen hier in der Großstadt sehr oft (aus Neugier?) kontrolliert werde.
Sollten dennoch Fragen nach dem Grund der Fahrt aufkommen befinde ich mich "auf einer Überführungs- oder Probefahrt" bzw. "stelle gerade den Vergaser neu ein"; dies ist auch völlig legitim & statthaft. ;-)

Gruß Christian
Bild

Benutzeravatar
vicente
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 132
Registriert: 26. Juni 2011, 07:41
Wohnort: Berliner Speckgürtel
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von vicente » 28. Januar 2012, 20:53

Habe heute mein Nummernschild angebracht. Schön klein die neuen Schilder. Herrlich. Natürlich hat es genau heute angefangen zu schneien und ist eisig kalt geworden. Naja. Die R35 ist einsatzbereit und ich warte auf einen trockenen nicht allzu kalten Tag. Freue mich schon ... huiiiiii :prost:

Benutzeravatar
littleego
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 218
Registriert: 21. Oktober 2011, 09:23
Wohnort: Nürnberg

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von littleego » 14. März 2012, 15:26

Hallo zusammen,

habe heute meine EMW beim TÜV vorgeführt. Was soll ich sagen... war eine Sache von 5 Minuten und ich hatte den Wisch. Was danach allerdings kam war ein Albtraum. Zulassungsstelle Landkreis Nürnberger Land in Lauf. Ich ziehe den Hut vor dem persönlichen Einsatz auch wirklich in allen Lagen an den Paragraphen festzuhalten und ja nicht "kundenorientiert" zu entscheiden. Lange Rede kurzer Sinn... ich darf ein kastriertes Kuchenblech rumfahren. Da meine EMW 1959 einen Ersatzrahmen spendiert bekam ist somit die Erstzulassung 03/1959 :bang: und damit genau 3 Monate über dem Datum wo man ein kleines LK Kennzeichen bekommen kann. Es hat auch nicht interessiert das das Moped ja 1954 zum ersten Mal zugelassen wurde... Nein es zählt was in den Papieren steht. Ich hab sogar noch das Moped mitgebracht um zu zeigen wie :kotz: das Kuchenblech aussieht. Aber nein man kannte kein Erbarmen.

Doch Schwamm drüber. Die erste Ausfahrt mit der alten Dame war einfach ein Gedicht. Unbeschreiblich, ich glaub ich bin ihr verfallen.

Grüße
Kai

Benutzeravatar
cs_joker7
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 506
Registriert: 22. Mai 2005, 09:43
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von cs_joker7 » 14. März 2012, 16:05

Na denn meinen Glückwunsch (und mein Beileid)!
Normalerweise vermerkt der TÜV doch aber schon in den Papieren dass bauartbedingt ein kleines Kennzeichen erteilt werden muß da u.a. der Abstand zwischen RüLi und Katzenauge auch gar kein größeres zulässt?!
Andere Länder- andere Sitten.... :nein:

Gruß Christian
Bild

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1332
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: zu Hause

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von oldiMike » 14. März 2012, 16:33

littleego hat geschrieben:Da meine EMW 1959 einen Ersatzrahmen spendiert bekam ist somit die Erstzulassung 03/1959 :bang: und damit genau 3 Monate über dem Datum wo man ein kleines LK Kennzeichen bekommen kann. Es hat auch nicht interessiert das das Moped ja 1954 zum ersten Mal zugelassen wurde...
die schreiben in dem Brief ja auch tag der ersten zulassung, und nicht baujahr. ich hatte dort auch einen aufstand gemacht.
und datum intererssierte bei der anmeldung auch nicht und wenn es 200 jahre alt ist. trotzdem ein großes kennzeichen
[/quote]
cs_joker7 hat geschrieben:Na denn meinen Glückwunsch (und mein Beileid)!
Normalerweise vermerkt der TÜV doch aber schon in den Papieren dass bauartbedingt ein kleines Kennzeichen erteilt werden muß da u.a. der Abstand zwischen RüLi und Katzenauge auch gar kein größeres zulässt?!
Andere Länder- andere Sitten.... :nein:

Gruß Christian
also hier in leipzig hab ich das auch versucht. das kostet extra geld, wegen "einzelabnahme" und dann sagte doch die zulassungsstelle das sie dieser eintag nicht interessiert. sie hätten vorschriften und die müssen eingehalten werden.
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
Speedy24
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 273
Registriert: 9. August 2010, 22:24
Wohnort: Nürnberg

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Speedy24 » 14. März 2012, 17:12

Was dann? Mit dem großen Kennzeichen das Katzenauge verdecken? :nono: Deutsche Bürokratie :banane:
Meine '49 SAG BMW R35 - Suche: Auspuff Schwalbenschwanz BMW, gute Nockenwelle, Lenker mit allen Armaturen, Lampe mit Zünschloss und und und..

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1332
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: zu Hause

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von oldiMike » 14. März 2012, 17:28

bei meiner MZ ES wollten die jungen Damen das ich das rücklicht höher setzte und eine extra halterung fürs nummernschild baue, um den Bogen vom Kotflügel auszugleichen.
Ich denke mal das es immer drauf ankommt wer einen gegenüber steht. Aber kleine Nummernschilder rücken die bei uns nur mit absprache des Chefs raus.
Zuletzt geändert von oldiMike am 14. März 2012, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
cs_joker7
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 506
Registriert: 22. Mai 2005, 09:43
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von cs_joker7 » 14. März 2012, 17:30

Ist ja echt krass....
Hier in Dresden trägt der TÜVer bei ner über 30 Jahre alten Maschine des kleine Kennzeichen automatisch ein - ich hatte damit bisher noch nie ein Problem :danke:

Noch ein Tip:
Solltest Du mehrere Oldies haben empfehle ich Dir ein 07er Wechselkennzeichen. Das ist klein und Du sparst außerdem noch ne Menge Geld... ;-)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: RobertD und 2 Gäste