SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Geschichten rund um unser Hobby
Benutzeravatar
ViaLactea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von ViaLactea » 4. August 2018, 18:25

Ich möchte Ihre Gedanken zum Einbau eines Getriebelagers hören. Das Lager sitzt ohne Spannung. Soll ich es auf das "Lager retaining adhesives" setzen? Zum Beispiel LOXEAL 53-11 (durchschnittliche Stärke).

BildBild

BildBild


Gruß ViaLactea.

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1219
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von papi01 » 5. August 2018, 17:09

Hier gehört ein Kugellager mit Nut Nr. 6304 und Sprengring rein. Wenn der Aussenring des Kugellagers nicht gerade klappert, würde ich keine zusätzliche Sicherung vornehmen.
Es grüßt der Hans

Benutzeravatar
ViaLactea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von ViaLactea » 5. August 2018, 18:07

papi01 hat geschrieben:
5. August 2018, 17:09
Hier gehört ein Kugellager mit Nut Nr. 6304 und Sprengring rein. Wenn der Aussenring des Kugellagers nicht gerade klappert, würde ich keine zusätzliche Sicherung vornehmen.
Es grüßt der Hans
Hallo Hans,
Kugellager mit einem Sprengring am Motorrad EMW R35.
Ein Motorrad BMW R35 hat ein Kugellager ohne einen Sprengring.
Gruß ViaLactea.

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 487
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von RobertD » 5. August 2018, 22:14

Meine Maschine hat im Fußschaltgetriebe an der Stelle auch keinen Sprengring. Einkleben geht, nur muss man darauf achten, dass man axial zur Buchse in der Eingangswelle 1/10mm Spiel einhält.

Habe die Getriebenummer nicht im Kopf, aber ich würde sagen, dass es auch hier erst ab einem bestimmten Jahrgang mit dem Sprengring los ging.
Gruß Robert

Benutzeravatar
ViaLactea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von ViaLactea » 6. August 2018, 11:20

RobertD hat geschrieben:
5. August 2018, 22:14
...nur muss man darauf achten, dass man axial zur Buchse in der Eingangswelle 1/10mm Spiel einhält.
Ich verstehe, dass es eine thermische Lücke geben sollte. Ich wollte eine thermische Lücke von 2/10 mm machen.
RobertD hat geschrieben:
5. August 2018, 22:14
Einkleben geht…
Und wenn ich das Getriebe demontieren muss? Um den Kleber zu zerlegen, ist es notwendig, auf 250 Grad Celsius zu erhitzen. Ist es nicht schädlich für Aluminium?

Gruß ViaLactea.

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 487
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von RobertD » 6. August 2018, 12:28

Das Getriebegehäuse muss dafür im ganzen vorgewärmt werden, damit keine Spannungen auftreten. Viele Getriebe sind zwischen Kugellager und Anwerferlager auch gerissen wegen der geringen Wandstärke, dann hält die Übergangspassung das Lager auch nicht mehr in der Position. Wenn das Getriebe einmal ordentlich gemacht ist, dann braucht es auch so schnell nicht mehr zerlegt werden. ;-)
Gruß Robert

Benutzeravatar
pflotter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 317
Registriert: 13. Januar 2014, 12:37
Wohnort: berlin pankow

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von pflotter » 6. August 2018, 20:51

ViaLactea hat geschrieben:
6. August 2018, 11:20
RobertD hat geschrieben:
5. August 2018, 22:14
...nur muss man darauf achten, dass man axial zur Buchse in der Eingangswelle 1/10mm Spiel einhält.
Ich verstehe, dass es eine thermische Lücke geben sollte. Ich wollte eine thermische Lücke von 2/10 mm machen.
RobertD hat geschrieben:
5. August 2018, 22:14
Einkleben geht…
Und wenn ich das Getriebe demontieren muss? Um den Kleber zu zerlegen, ist es notwendig, auf 250 Grad Celsius zu erhitzen. Ist es nicht schädlich für Aluminium?

Gruß ViaLactea.
Hallo, ich fand diese Anleitung hilfreich:http://www.emw-r35.de/emw_getriebe_Tosch.pdf
Gruß
pflotter

Benutzeravatar
ViaLactea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von ViaLactea » 8. August 2018, 08:56

RobertD hat geschrieben:
6. August 2018, 12:28
Das Getriebegehäuse muss dafür im ganzen vorgewärmt werden, damit keine Spannungen auftreten. Viele Getriebe sind zwischen Kugellager und Anwerferlager auch gerissen wegen der geringen Wandstärke, dann hält die Übergangspassung das Lager auch nicht mehr in der Position. Wenn das Getriebe einmal ordentlich gemacht ist, dann braucht es auch so schnell nicht mehr zerlegt werden. ;-)
Danke.
Ich habe dich gehört.
Gruß ViaLactea.

Benutzeravatar
ViaLactea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von ViaLactea » 8. August 2018, 09:18

pflotter hat geschrieben:
6. August 2018, 20:51
Hallo, ich fand diese Anleitung hilfreich:http://www.emw-r35.de/emw_getriebe_Tosch.pdf
Danke.
Ich habe diesen Artikel schon einmal gelesen. Sie ist sehr gut.
Aber dieser Artikel beantwortet meine Fragen nicht.

1). Ist es ratsam, Klebstoff auf das Lager aufzutragen?
Hier ist ein Video-Montage-Getriebe "Assemble BMW-EMW R35 (R4 R2 R3 R12) gearbox":
https://www.youtube.com/watch?v=h3-Ky8VoH6U

In diesem Video wird das Lager ohne Kleber festgehalten. Einfach per Hand.

2). Warum 1/10 mm? Wo hat der Autor solche Daten genommen?
Zum Beispiel wird für einen M-72 ein Abstand von 2/10 mm gemacht:
http://tehinfor.ru/s_11/moto_54.html

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 653
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Schwarzarbeiter » 8. August 2018, 10:13

Hallo ViaLactea,
Ich habe das Kugellager am Getriebeausgang auch immer eingeklebt. Nach meinem Verständnis sollte eine Kugellager nach der Montage einen definierten Platz auf der Welle und im Gehäuse einnehmen und hier nicht eventuell zusätzliches axiales Spiel durch ausgeleierte Lagersitze zulassen.
Das axiale Spiel zwischen Getriebeeingangswelle und Getriebehauptwelle sollte sich im Bereich von 0,1 mm bis 0,3 mm bewegen. Mit den von dir angestrebten 0,2 mm liegst du genau im Mittelfeld und auf jeden Fall richtig.

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
ViaLactea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von ViaLactea » 8. August 2018, 18:32

Schwarzarbeiter hat geschrieben:
8. August 2018, 10:13
Hallo ViaLactea,
Ich habe das Kugellager am Getriebeausgang auch immer eingeklebt. Nach meinem Verständnis sollte eine Kugellager nach der Montage einen definierten Platz auf der Welle und im Gehäuse einnehmen und hier nicht eventuell zusätzliches axiales Spiel durch ausgeleierte Lagersitze zulassen.
Das axiale Spiel zwischen Getriebeeingangswelle und Getriebehauptwelle sollte sich im Bereich von 0,1 mm bis 0,3 mm bewegen. Mit den von dir angestrebten 0,2 mm liegst du genau im Mittelfeld und auf jeden Fall richtig.
Gruß Schwarzarbeiter
:danke:
Ich stimme dir absolut zu.
Gruß ViaLactea.

Benutzeravatar
ViaLactea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von ViaLactea » 8. August 2018, 18:51

Der "Hammer" und der Kondensator passen vom Auto VAZ.

BildBild

Gruß ViaLactea.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2168
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Paul R 35 » 8. August 2018, 18:58

ViaLactea hat geschrieben:
8. August 2018, 18:51
...passen vom Auto VAZ
Es geht hier um den Lada 2101 bis 2107.

Benutzeravatar
ViaLactea
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von ViaLactea » 8. August 2018, 19:42

Paul R 35 hat geschrieben:
8. August 2018, 18:58
Es geht hier um den Lada 2101 bis 2107.
Ja.
Diese Details werden von verschiedenen Firmen wie Elprom Elhovo (Bulgarien) oder Beru (Deutschland) produziert.

BildBild

Benutzeravatar
Speedy24
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 344
Registriert: 9. August 2010, 22:24
Wohnort: Nürnberg

Re: SAG BMW R35 - Restaurierung im Originalkleid

Beitrag von Speedy24 » 9. August 2018, 06:09

Welche Teilenummer hat der Unterbrecher von Beru?

Viele Grüße!
Alex
Meine '49 Awtowelo BMW R35 - Suche: gute Nockenwelle, Auspuff Schwalbenschwanz BMW, Lenker, Innenzughebel, Lampe und und und..

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste