EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Geschichten rund um unser Hobby
MegAlex
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 124
Registriert: 14. Februar 2010, 12:19
Wohnort: Pößneck

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von MegAlex » 30. Mai 2013, 11:27

Bild

Bin zurzeit am Verkabeln, ich schätze am oberen Anschluß (da wo der Pfeil ist) kommt ein Masseanschluss hin.
Jedenfalls laut Schaltplan.
Meine Frage nun, woher holt ihr euch Masse fürs Zündschloss?
Gleich im Lampentopf?

Benutzeravatar
derMatze
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 128
Registriert: 17. September 2007, 11:05
Wohnort: 14806 Dippmannsdorf

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von derMatze » 30. Mai 2013, 12:32

Ich bin bis zum Motor gegangen, sicher ist sicher. :mrgreen:
Wir irren allesamt, nur jeder irrt anders.

Benutzeravatar
tilo_guenther
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 483
Registriert: 5. Februar 2009, 11:35

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von tilo_guenther » 30. Mai 2013, 13:07

...ich habe mir von der Batterie (Minus) abgehend ein zentralen Massepunkt am Rahmen hergestellt: die Halbrundkopfschraube von der Schelle, die die Tachowelle trägt, länger gewählt und von hier aus die Kabel in die Lampe, zum Rücklicht etc...
Ist zwar nicht original, jedoch unsichtbar und funktionssicher!
Außerdem geht von der Batterie noch ein Massekabel zur Getriebedeckelschraube, wie original.

MegAlex
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 124
Registriert: 14. Februar 2010, 12:19
Wohnort: Pößneck

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von MegAlex » 30. Mai 2013, 13:56

Danke für die antworten!
wies ists denn orginal?
Die Batterie geht doch auf Masse am Getriebe, die Lima holt sie sich auch über das Gehäuse, Horn bekommt Masse über den Lenker. Rücklicht orginal übers Schutzblech.
theoretisch würde es doch in der Lampe reichen wenn ich an eine Befestigung des lampentopfes gehe oder?

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 378
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von duesenberg » 30. Mai 2013, 13:59

Hallo,

ich habe vom Ventileinstelldeckel ein Kabel an den Rahmen gezogen, um dort einen Massepunkt für Rücklicht und Zündschloß zu haben. Das ist fast unsichtbar, hat allerdings den Nachteil, daß beim Ventileinstellen das Massekabel mit an der Schraube zieht. Dafür war die Elektrik bis jetzt störungsfrei.
Wenn Du ein wenig suchst, findest Du hier etliche Beiträge, die sich mit der Qualität der originalen Masseverbindungen beschäftigen. Mein Fazit aus dem dort Erlesenen war die o.g. Lösung.

Viele Grüße
Klaus
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Benutzeravatar
tilo_guenther
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 483
Registriert: 5. Februar 2009, 11:35

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von tilo_guenther » 30. Mai 2013, 16:36

MegAlex hat geschrieben:Danke für die antworten!
wies ists denn orginal?
Die Batterie geht doch auf Masse am Getriebe, die Lima holt sie sich auch über das Gehäuse, Horn bekommt Masse über den Lenker. Rücklicht orginal übers Schutzblech.
theoretisch würde es doch in der Lampe reichen wenn ich an eine Befestigung des lampentopfes gehe oder?
...theoretisch ja, aber praktisch ist es besser ein extra Kabel zu legen. Ich bin auch ein freund großer Originalität. Unsichtbare "Verbesserungen" bzw. Optimierungen finde ich legitim!

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 985
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von Killerniete » 30. Mai 2013, 20:21

Hallo
Das Massekabel unbedingt an Rahmen o. Motor führen, im anderen Fall geht der gesamte Strom von Scheinwerfer über die Lenkkopflager - das mögen die nicht.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

MegAlex
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 124
Registriert: 14. Februar 2010, 12:19
Wohnort: Pößneck

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von MegAlex » 30. Mai 2013, 21:00

Killerniete hat geschrieben:m anderen Fall geht der gesamte Strom von Scheinwerfer über die Lenkkopflager - das mögen die nicht.
Ok was soll da passieren? War denn orginal ein extra Massekabel verlegt?
Ansonsten müsste ich nun extra eins legen, in meinem Kabelbaum ist keins vorgesehen...

Benutzeravatar
willi425S
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 110
Registriert: 20. Januar 2009, 22:54
Wohnort: Leipzig Althen

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von willi425S » 31. Mai 2013, 11:56

MegAlex hat geschrieben:
Killerniete hat geschrieben:m anderen Fall geht der gesamte Strom von Scheinwerfer über die Lenkkopflager - das mögen die nicht.
Ok was soll da passieren? War denn orginal ein extra Massekabel verlegt?
Ansonsten müsste ich nun extra eins legen, in meinem Kabelbaum ist keins vorgesehen...
Hallo, du musst nicht extra ein Kabel verlegen. :pat:
Über genügend Widerstände durch Bowdenzüge und Lager bekommst du schon was drüber :idea:.
Was/wo ist das Problem, ein weiteres Kabel von einen zentralen Massepunkt durch den bereits benötigten Kabelstrang in die Lampe zu führen?
Ein Kabel und Ende der Diskussion, man kann es auch kompliziert machen. :nein:
Am Ende sich dann wegen bestehender elektrischer Probleme ans Forum wenden :nono: .
Ich liebe meine Frau.

MegAlex
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 124
Registriert: 14. Februar 2010, 12:19
Wohnort: Pößneck

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von MegAlex » 31. Mai 2013, 12:12

Hallo Willi,

naja ich bin erstmal rein vom logischen ausgegangen, und außerdem wollte ich meinen Kabelbaum zur Lima nicht nochmal "aufmachen".
Habe die Isolierschläuche so gewählt das kein weiteres Kabel durchpasst.
Nachts gegen halb 4 meine ich, habe ich mir die ganze Sache noch durch den Kopf gehen lassen, weils mir keine Ruhe gelassen hat.
Deswegen habe ich heut den Lima-Strang nochmal rausgenommen und ein zusätzliches Massekabel fürs Zündschloss eingefügt. :mrgreen:
Eine Sicherung habe ich mir auch besorgt, die mache ich nach dem Mittagsschlaf rein :lol:

Habe eben nochmal ein paar Detailbilder geknipst, vielleicht interessierts ja einen...

Bild

Bild

Bild

Kann mir jemand sagen was die "0" am Zylinderfuß zu sagen hat?!
Steinigt mir bitte nicht wegen der Fußmutter, ich weiß selber das die gresslich aussehen...

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1106
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von onkel » 31. Mai 2013, 13:40

MegAlex hat geschrieben:....
Steinigt mir bitte nicht wegen der Fußmutter, ich weiß selber das die gresslich aussehen...
vom Fahrrad .. :nono:
hylomar noch etwas abwischen ;-)
aber sonst nicht schlecht :top:
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

MegAlex
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 124
Registriert: 14. Februar 2010, 12:19
Wohnort: Pößneck

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von MegAlex » 31. Mai 2013, 17:32

onkel hat geschrieben:vom Fahrrad .. :nono:
Schick mir doch paar mit :mrgreen:

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1106
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von onkel » 31. Mai 2013, 19:57

4 oder 6 ?
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

MegAlex
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 124
Registriert: 14. Februar 2010, 12:19
Wohnort: Pößneck

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von MegAlex » 1. Juni 2013, 07:37

4 :mrgreen:

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1106
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: EMW Bj. 54 im Orginalem Lacke

Beitrag von onkel » 1. Juni 2013, 09:09

Ich frag deshalb, weil die Stehbolzen für die Motoraufnahme vorn an der Quaertraverse die gleichen Muttern haben
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste