Heizgriffe

Modifikationen, Tuning, Styling oder einfach rumspinnen....
Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 13. März 2005, 19:47

mein Plan war folgender:
ich habe raue Mengen von Wolframdraht. Ich hätte mir diese ganz dünnen weissen Baumwollhandschuhe gekauft, die auf z.B. einen mit Gips ausgegossenen Gummihandschuh gezogen und den Draht in passender Länge um die Fingerchen laufend angenäht, evtl. kann man noch mit Silikon fixieren. Da dann die normalen Handschuhe drüber, die Kabel hätte ich dann durch die Jacke laufen lassen. Bin mir sicher, daß das hinhaut.

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 14. März 2005, 04:56

hört sich nach viel arbeit an, aber billig. ist ein versuch wert, klar.

bleibe aber skeptisch, zumal du ein echtes problem kriegst, wenn doch ein windungsschluß auftritt, oder du dich sonst irgendwie mit der hitze verschätzt. kriegt man die dann kokelnden handschuhe so schnell von den händen gerissen ?
sowas kann ziemlich schnell gehen, auch ein notaus ist heikel, da erst mit verzögerung abkühlt. ist jetzt kein blabla, sondern eigene erfahrung mit meinen selbst gebastelten heizgriffen

tofl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 17. November 2004, 17:56
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von tofl » 14. März 2005, 23:57

Wo nimmt denn der Treiber die Energie her? Aus einer Batterie? Oder hat er auch eine erst später in Eisenach verbaute Lima eingebaut (180 W)?
Wegen der Drähte müsste mann mal die Elektrotechniker im Forum fragen wie warm die werden wenn der und der Strom durch sie fliest. und wie lange die halten in der Sauerstoffathmosphäre ( in der glühbirne sin sie ja im Vakum dass sie nicht ausglühen).
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 15. März 2005, 00:11

hab ich alles schon ausprobiert- allerdings für Heizgriffe, bei Handschuhen braucht man sicher noch viel weniger Wärme, deshalb werden die nie verglühen, weil die ja gerade mal lauwar werden...

Das grösste Problem wäre ein kurzer in den Wicklungen, dann wirds übel, weil sie dann glühen- AUA AUA :mrgreen:

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 15. März 2005, 00:14

äh....
zum einen habe ich auch an anderen moppeds kalte finger (meine boxerlima z.b. hat z.zt. um die 400 watt), zum anderen hat mein takin schon früh ne bosch rea 60/6, beim letzten umbau sogar ne rg 90/6 abbekommen. habe ich aber beides hier schonmal irgendwo erwähnt....

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Re:

Beitrag von Takin Treiber » 12. Oktober 2009, 01:49

Takin Treiber hat geschrieben:habe gerade versucht, die heizung der r75/ks750 nachzuvollziehen, und bin erschrocken, wie schwierig das ist! schön, das sie triumph/nürnberg hergestellt hat, und zwar für 31,55 reichsmark, und das 12.000 bestellt waren, aber 'ne verständliche skizze ist trotz reichhaltig literatur nicht zu finden. :mecker:

klar ist: flansch direkt vom auspuffkrümmer am zylinderkopf mit stahlflexleitung hoch zum lenker, dort mit abstandshalter parallel zum griff ein beheiztes röhrchen, an dem man während der fahrt die fingerkuppen ablegen kann. ob da aber nun über einen wärmetauscher gewärmter fahrtwind oder direkt die heißen auspuffgase hochgeleitet werden, konnte ich bisher nirgends klar erkennen. außendurchmesser der leitung und der röhrchen auf schlechten bildern geschätzt 1,5 bis 2 cm.

laut guru h.p.hommes war es unbeliebt und auch recht tückisch, was für die auspuffgaslösung spricht, und kaum eine hätte den krieg überlebt.
lösungen mit wärmetauscher/fahrtwind nur für seitenwagen habe ich dagegen schon sehr oft gesehen, beliebter standardumbau der 60'er/70'er jahre, siehe zum beispiel das rattenhorex-gespann von werner/brösel :top:
gruß vom takin treiber !
hurra, endlich mal ein rätsel gelöst!

http://histor.ws/bmwr12/mod-03.htm#07
OKW Dienstvorschrift D 632/6

die waren damals so frech, tatsächlich die heißen stinke abgase direkt vom krümmer hoch an die finger zu leiten! in verbindung mit stulpen bestimmt sehr eklig, aber auch effektiv. wer damals rußland erleben mußte hatte ganz sicher völlig andere sorgen, als stinkende handschuhe. :sad:

jedenfalls ist damit klar, weshalb dieses zubehör komplett ausgestorben ist.

hmmm, lecker... :kotz:
depressiver junkie

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste