Handschaltgetriebe / Rahmen

Modifikationen, Tuning, Styling oder einfach rumspinnen....
Quincy
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 18. Dezember 2006, 20:44
Wohnort: Zaatzke bei Wittstock

Handschaltgetriebe / Rahmen

Beitrag von Quincy » 18. Dezember 2006, 21:02

Hallo erstmal an euch alle

Habe letztens mal bei euch reingeschaut und muss euch gleich ein großes lob aussprechen!
Ich habe den Eindruck, dass die Leute hier wissen wovon sie reden.
Und jetzt zu mir. Ich fahre seid 15 Jahren eine umgebaute Touren mit allem Freud und Leid die man mit so einem Teil eben erlebt. Ich weiß auch was ne Drehbank ist und was man damit anstellen kann. Kommt man halt nicht dran vorbei wenn man selber alles selber schraubt und noch 3 Kumpels hat die den gleichen Knall haben wie man selber und einem ständig mit irgendwelchen anscheinend unlösbaren Umbauten in den Ohren liegen. Vielleicht hat einer von euch die Teile schon mal in Dannewitz gesehen wir sind seid 8 Jahren eigentlich jedes Jahr dort.
So jetzt mal ne Frage: Sind die Rahmen einer EMW R 35 unter dem Rost 24 Karat vergoldet und ist ein Handschaltgetriebe so selten das man für die Teile fast seine Lebensversicherung beleihen muss um die Dinger in einem halbwegs brauchbaren Zustand zu bekommen. Jedenfalls in Neuruppin ist mir bei den Preisen fast der Draht aus der Mütze geflogen
Also ich suche einen Rahmen und ein Handschaltgetriebe.
Ich hatte da mal so ne Idee eine EMW mit Handschaltung, Mousetrappkupplung und einem richtig fetten Hinterrad zu bauen. Nun hoffe ich auf euer Verständnis, dass nicht jeder mit einem Original rum fahren will.
Irgendwo sind wir doch alle Individualisten oder nicht?

MfG Quincy

Utz
Beiträge: 4
Registriert: 22. Dezember 2005, 12:14
Wohnort: 12435 Berlin
Kontaktdaten:

Handgeschaltetes Getriebe

Beitrag von Utz » 2. Januar 2007, 16:51

ja was würdest du denn ausgeben für ein solches Getriebe?

Gruß Utz

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 11. Januar 2007, 21:56

Hat sich schon was ergeben? Wie steht die Planung und hast Du die Chopper Seite in der Galerie gesehen?

Verständnis bringt hier sicher nicht jeder auf, ich schon :mrgreen:

Bild
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Quincy
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 18. Dezember 2006, 20:44
Wohnort: Zaatzke bei Wittstock

Beitrag von Quincy » 14. Januar 2007, 23:08

Tach Gobi

Die Reaktion war eher zurückhaltend.
Aber erstmal Danke für dein Interesse.
Für mein Vorhaben würden mich sicherlich viele der Originalfetischisten ans Kreuz nageln. Aber egal. Das was ich vorhabe, sieht ein wenig anders aus als das, was auf deinem Bild zu sehen ist.
Jetzt mal ne allgemeine Frage: Hat schon mal jemand versucht, das angeflanschte Getriebeteil (Kickstarteraufnahme) so zu modifizieren, dass man das Teil liinks ankickt und in diesem Gehäuse ein Getriebe einbaut (2 Zahnräder) sodass man einen AWO-Kardan verwenden kann und es gleichzeitig als Ölpumpe für einen separaten Ölkreislauf mit Filter benutzen könnte, nur mal so ´ne Idee.
Die Angelegenheit hätte 3 Vorteile:
1. man könnte ein vernünftiges Hinterrad einbauen (schööön breit),
2. die Kardanpreise für AWO´s sind wesentlich geringer, und
3. man könnte das Motorenöl filtern, ohne in den ohnehin komplizierten Ölkreislauf einzugreifen.
Gleich noch mal eine Frage: Hat schon mal jemand versucht, den Lenkkopfwinkel um 3° zu vergrößern ohne Schweißarbeiten?
(nun denk mal schön nach oder ist das so abwegig?)

MfG
Quincy
Zuletzt geändert von Quincy am 14. Januar 2007, 23:28, insgesamt 2-mal geändert.
Ich will kein Motorrad von der Stange. Und ein Kolben und vier Takte reichen schon lange.

Quincy
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 18. Dezember 2006, 20:44
Wohnort: Zaatzke bei Wittstock

Beitrag von Quincy » 15. Januar 2007, 00:05

ich hatte eigentlich gedacht, ihr wäret alle etwas aufgeschlossener gegenüber Leuten, die etwas anderes machen wollen.
Aber naja, man muß die Leute halt nehmen wie sie sind.
Hätte noch zwei EMW-Vergaser mit Luftfilter komplett im Angebot.
Ich denke ziemlich guter Zustand. VB siehe Beitrag oben.

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 994
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 15. Januar 2007, 00:20

Denk mal das viele hier schon mal was eigenes gebaut haben mich inbegriffen. Sicher sind auch Orginale schön ist auch einfacher als ein Umbau.
EMW-s wurden früher schon wenig umgebaut- Bauernmotorrad.
Im Gegensatz zu AWO-Sport,Touren die sah man kaum orginal.
PS: In Danewitz war ich 2006 auch- EMW mit Stoye II- gesehen hat man sich sicher :top: :top: :top:
Zuletzt geändert von Killerniete am 15. Januar 2007, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 15. Januar 2007, 01:27

Den Winkel der Gabel könnte man bestimmt "relativ" einfach ändern, indem man neue Gabelbrillen anfertig oder?
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

rostlaube
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 238
Registriert: 24. August 2006, 19:05
Wohnort: Dresden

Beitrag von rostlaube » 15. Januar 2007, 12:58

Hallo Quincy!
Habe prinzipiell nichts gegen Umbauten. (Ich tüftel gerade daran, wie man den Motor auf 500ccm umbaut).
Zum Schluss ist es natürlich trotzdem immer Geschmackssache.
Deine Fragen kann ich nicht beantworten, weil ich keine Fahrwerksänderungen vorhabe. Ölkreislauf auf Filter umbauen und dann legiertes Öl nehmen, zieht natürlich noch ein zwei Dinge nach sich: Motor vorher komplett reinigen und neue Wedis verbauen.
Ich würde versuchen, den Filter in der Ölwanne unterzubringen; max. die Pumpe etwas grösser machen, damit sie den zusätzlichen Widerstand meistert.
Das sind aber wirklich alles Dinge, die ins Neue Forum :mrgreen: gehören.
rostlaube
dranbleiben

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 15. Januar 2007, 19:53

hi quincy

muß gestehen, hab dein erstpost übersehen!



allgemein: emw ist massenware, deshalb umbauten für mich immer willkommen. (und orginal heißt für mich eben auch nitrolack und rost, keine hochglanz kunstharzpisse...)

lenkkopf: kann mir beim besten willen nicht vorstellen, wie man preßstahl ohne flex und schweiß ändern will. aber solange man den tüv nicht drauf stößt, sollte es doch machbar sein, oder? allerdings sollte ne einfache improvisierte richtbank nötig sein. tu dir aber bitte bloß nicht so einen verschraubten ame-reck-kit an, igitt

kicker: selbstverständlich nicht probiert, denn ich kann linksgekickte motorräder nicht ausstehen, bin eben rechtsfüßer. um den kicker umzulegen brauchts du ebenfalls noch ein zusätzliches zwischenrad, sonst mußt du nach vorne kicken :mrgreen: klingt aufwendig.

"awo"getriebe: mit zwischengetriebe kommst du auf jeden fall aus der antriebsflucht. ist es das, was du erreichen willst? glaube nicht, daß du mit neuem kickstarterdeckel alleine hinkommst, schätze, du mußt dein zwischenrad auch innen lagern, und dafür fehlt der platz im getriebegehäuse.
schau mal, ob du mit boxergetriebe hinkommst, wäre wohl einfacher (molli, ural...), allerdings muß dafür die kupplungsglocke des motorblockes geändert werden, ne schraublösung aber denkbar, und russenschwungscheibe paßt einwandfrei auf r35 wellenkonus. gebe aber zu, daß schalthebel dadurch viel schwieriger wird, egal ob fuß oder hand, links oder rechts....
nebenbei, auch russenkardane drehen wie awo, und es gibt neuersatzteile.

ölpumpe: behagt mir nicht so richtig, da gangabhängig, und ich hätte sie lieber an der motordrehzahl. für reine nebenstromwäsche aber vielleicht akzeptabel.

insgesamt scheint mir ein totalumbau des rahmens einfacher, um deine ziele zu ereichen. :|

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 15. Januar 2007, 19:56

Gobi hat geschrieben:Den Winkel der Gabel könnte man bestimmt "relativ" einfach ändern, indem man neue Gabelbrillen anfertig oder?
winkel der gabel schon, aber eben nicht den lenkkopfwinkel. fahrdynamisch zwei völlig unterschiedliche paar schuhe.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 15. Januar 2007, 20:10

Definitiv gibts geänderte Lenkkopfwinkel :mrgreen:
Bild

Überhaupt scheint das ja wohl eher Quincys Vorstellungen zu entsprechen.....
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 15. Januar 2007, 20:20

oh ja, immer wieder schön anzusehen...

aber eben rahmentotalumbau.

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2178
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 15. Januar 2007, 20:29

Bloß das daß das ein Rahmen in EMW-Optik, aber natürlich ein kein Stück originaler EMW-Rahmen ist.

Das könnte u.U. von Bedeutung für alle sein, die nicht selbst TÜV-Ingenieur sind :mrgreen:
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Quincy
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 18. Dezember 2006, 20:44
Wohnort: Zaatzke bei Wittstock

Beitrag von Quincy » 15. Januar 2007, 21:24

Ja natürlich nur Nebenstromfilter. Die Olversorgung egal ob EMW oder AWO ist so schon nicht das Gelbe vom Ei.
Und nun das Thema Lenkkopfwinkel und eben nicht Reckung nochmal. Bin gerade bei der AWO dabei mi neue Lenkkopflageraufnahmen natürlich für Schrägrollenlager zu drehen. muss mir nur noch einen Dorn zur Aufnahme anfertigen. Jedenfalls sind 3° drin. Das wurde alles nur notwendig nach dem einbau eines kompletten Steuerkopfes einer LS 650.Sieht topp aus hat nur den Nachteil gehabt, die Gabel steht steiler und das Rad kommt der Rastenanlage gefährlich nah, fährt sich jedenfalls besser als original.ich denke es liegt am Nachlauf und den wollte ich nicht durch die Reckung der Brille verkleinern.Nun die Frage Ist das Rohr zur Steuerkopfrohr der EMW genau so lang wie das der AWO(132mm)? Ansonsten müsste ich mir einen neuen Dorn anfertigen (wegen Winkel und Versatz).
Noch ne Sache. Takin-Treiber könnte man sich mal näher über Fahrdynanik unterhalten?
Hört sich zwar kompliziert an,ist es aber auch.

Mfg Quincy

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 15. Januar 2007, 22:20

befürchte, da bin ich der völlig falsche. weiß nur, daß da viel schief gehen kann. hab ein haufen theorethisches viertelwissen, aber bei meinen bisher drei gabelumbauten war ich hinterher einfach nur froh, daß keine bösen überraschung auftraten. drei kreuze und auf holz klopfen... und mit langgablern habe ich mich bisher nie wirklich beschäftigt. :|

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste