Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Modifikationen, Tuning, Styling oder einfach rumspinnen....
madfrog
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 258
Registriert: 6. Dezember 2007, 00:22

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von madfrog » 4. Januar 2010, 18:12

Die Dnepr Zylinder kommen wohl nicht in Frage?
Die gibts doch auch in Alu mit eingegossener Buchse?
Gruß Alf

icwiener
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 332
Registriert: 6. Mai 2003, 08:13
Wohnort: Schwerin M/V

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von icwiener » 4. Januar 2010, 18:57

nee die sind für durchgehende stehbolzen, und warscheinlich deutlich zu kurz.
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von Gobi » 4. Januar 2010, 19:56

Mein Mann an der TU versteht übrigens die Welt nicht mehr und sagt, daß Buchsen seit den 50er in Alu eingezogen werden und das wäre doch an fast alle Japanern so gewesen
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

icwiener
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 332
Registriert: 6. Mai 2003, 08:13
Wohnort: Schwerin M/V

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von icwiener » 4. Januar 2010, 21:05

das stimmt gobi, aber seit den 90ern macht das keiner mehr, heute gibts nur noch nikasil, ist in der serie wohl auch billiger und einfacher herzustellen.

das mit den buchsen ist prinzipiell auch gut, nur hast du 2mal wandstärke, und wir suchen hier ja nach möglichst viel bohrung. bei alu mit nikasil kannste sicherlich 3-4mm mehr bohrung rausholen als mit einer buchse, welche ja auch so 2mm wandstärke haben sollte, gleicher aussendurchmesser mal vorausgesetzt.

achso: "nikasil" heisst es glaub ich nur bei mahle/kolbenschmidt, die anderen hersteller haben da andere namen für.
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1082
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von Andrebiker » 4. Januar 2010, 21:24

Nikasil heißt´s bei Mahle, Scanimet bei Kolbenschmidt.
Meine beschichteten Zylinder für den Boxer stammen soviel ich weiß übrigens aus Italien, das scheint dort billiger als bei uns zu seim.
Gruß, André
Unsere Motorräder laufen nun schon 60 Jahre, trotz so angeblich untragbarer Dinge wie Kontaktzündung und mechanischer Regler. Oder vielleicht gerade deshalb?

PS: Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

icwiener
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 332
Registriert: 6. Mai 2003, 08:13
Wohnort: Schwerin M/V

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von icwiener » 4. Januar 2010, 21:33

ja von den italienern gibts viele nachbau zylinder für alle möglichen alten kisten, aber man hört so geschichten von wegen schwankende qualität... ich hab reparatur-beschichtungen immer bei der firma geiwiz machen lassen, und die schicken die auch wieder irgendwo hin... qualität war immer top.
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von Gobi » 5. Januar 2010, 09:03

Ich würde mich ja auch nicht gegen eine Beschichtung sperren, dachte nur immer, das ist sau teuer!? Nachbohren bedutet dann warscheinlich auch immer gleich neu beschichten oder?

(Übrigens ist mein EMW Zylinder ausgebuchst! Das hatte ich damals nicht geschnallt, scheint ja aber zu funktionieren, obwohl es sogar etwas aussermittig ist! )
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

icwiener
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 332
Registriert: 6. Mai 2003, 08:13
Wohnort: Schwerin M/V

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von icwiener » 5. Januar 2010, 09:47

gobi, nikasil (und kompatible) ist so hart, das es weitgehend verschleißfrei ist, eigentlich verschleißt nur noch der kolben mit ringen. z.b. habe ich schon viele aprilia rs125 repariert, nach werksvorschrift alle 8000 kolben auf verschleiß kontrollieren, nach werkstatt-erfahrung in 95% aller fälle ist der kolben dann auch am maßlich ende, wenn auch meist mit gutem tragbild. die nikasil schicht sah imer absolut neuwertig aus, da passiert garnichts. bei der aprilia ist der kolben mit 0,03mm spiel drin, die ist wassergekühlter 2takter und dreht bis 11.000. am anderen ende der fahnenstange: aprilia rsv mille. nimm mal nen rsv motor mit 100.000km auseinander, da gibts weder an zylinder noch an kolben verschleiß, und die macht auch immerhin 10.000 nur nicht ständig, weil genug dampf, die 125er wird ja immerzu ausgequetscht.

ich hatte mal die hiesige aprilia/ducati werkstatt, deswegen kenne ich die motoren ganz gut.

nikasil geht eigentlich nur bei kolbenfressern kaputt, das kommt bei den 125ern auch oft vor, hat aber immer äußere ursachen wie ölmangel oder kalt hochgejagt.

hier die aktuellen preise:
http://www.geiwiz.de/index.php?cPath=1013_246
allerdings habe ich nich nicht rausgefunden, ob sich wirklich jede alu legierung dafür eignet oder ob nur bestimmte dafür gehen.
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von Gobi » 5. Januar 2010, 18:59

Also, Nickasil usw. haut nicht hin mit Sandguss , siehe auch hier:

http://www.motorlexikon.de/?I=9198&R=N
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

icwiener
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 332
Registriert: 6. Mai 2003, 08:13
Wohnort: Schwerin M/V

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von icwiener » 5. Januar 2010, 20:01

oh mann, du immer mit deinen bedenken....

habe ne ganze stunde in netz gesucht und nix dazu finden können. aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die kleinen nachbau-buden zylinder im vakuum giessen können.

zur not hab ich noch natlos gezogenes alu rohr, da müßten "nur" noch fix rippen und flansch raufgeschweisst werden, könnte klappen....werd mal zylinderbauer kontaktieren, ob das mit dem beschichten wirklich so schwierig ist.
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von Gobi » 5. Januar 2010, 21:02

Sind nicht meine Bedenken, sondern die Meinung (und wohl auch das Wissen ) von Flo, das ich hier nur weitergebe - ich kenn mich da ehrlich gar nicht aus, deswegen lass ich mich ja von ihm beraten. Er sagt, das klappt nur bei extrem hochwertigen Güssen.
Das mit dem schweißen finde ich bringt nichts, da würde ich eher eine Alu Rohling kaufen (bekommt man quasi schon ohne Kern) und die Rippen drehen.

Wie gesagt, ich bin sowieso (noch?) nicht auf dem Weg zu 400ccm.... sind ja nur Gedankenspiele, bzw. bei einer gewissen Stückzahl könnte man sowas eben für vernünftiges Geld als Rohling herstellen lassen - ich seh aber den Bedarf leider mal wieder nicht
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
altblechfranz
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 53
Registriert: 5. November 2009, 08:10
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von altblechfranz » 6. Januar 2010, 00:07

@ gobi, warum nicht die gute alte stahl variante drehen? wäre doch am einfachsten. und kann jeder zyl.-schleiferei auf´s maß schleifen...
ein guter zimmermann hat immer was zu nageln! :D

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von Gobi » 6. Januar 2010, 01:01

in Stahl (selbst) drehen finde ich weniger lustig! (hatten wir oben schon)... Allgemein sehe ich vorallem den Bedarf nicht wirklich, deshalb kann das Thema eher zu
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

icwiener
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 332
Registriert: 6. Mai 2003, 08:13
Wohnort: Schwerin M/V

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von icwiener » 6. Januar 2010, 10:06

ich denke, bedarf ist da, für r4 zylinder werden mind. 100,- gezahlt. und ich glaube, dass die wenigsten r4 zylinder von r4 fahrern gekauft werden.. aber du musst doch nicht gleich ne groß-serie starten?
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "

Benutzeravatar
EMW1954
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 421
Registriert: 21. Januar 2007, 11:49
Wohnort: Rochlitzer Berg

Re: Zylinder gießen lassen? Wer hätte Interesse?

Beitrag von EMW1954 » 8. Januar 2010, 18:53

Wenn was vernüftiges bei rauskommt...zumindest eine Grundlage von Zylinder auf der man aufbauen könnte...hätte ich auch Interesse.....
"Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt "

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste