pirsig: "zen und die kunst ein motorrad zu warten"

Eure persönlichen Empfehlungen
Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

pirsig: "zen und die kunst ein motorrad zu warten"

Beitrag von Takin Treiber » 6. Oktober 2006, 09:25

kein technisches buch!
auch keine esotherik…

eher ein philosphischer roman…

der author hat drei themen:
1. die INNERE einstellung des fahrers zum eigenen motorrad
2. die freude am motorradreisen: der weg ist das ziel
3. der schmale grad zwischen wahnsinn und genie

alle drei themenstränge laufen parallel und sind geschickt durchs ganze buch miteinander verwoben. feines buch, klassiker. lesenswert für jeden, der gerne hinter die dinge schaut. kostet um die 10 euro, da tachenbuch.

robert m. pirsig, zen und die kunst ein motorrad zu warten; s.fischer verlag, frankfurt a.m. 1978
orginal: zen and the art of motorcycle maintenance; new york 1974

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 6. Oktober 2006, 16:54

:top: prima das Dus reingestellt hast, ich hatte die ganze Zeit auch überlegt...!
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 6. Oktober 2006, 17:46

schön, daß wir uns einig sind! :mrgreen:
war schon schwierig, noch gute bücher zu finden, die noch nicht erwähnt wurden...

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1066
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 26. Januar 2007, 09:13

So, ich habe gestern abend das Buch ausgelesen. Eine allgemeine Bewertung kann man dazu natürlich nicht machen :nono: , jedenfalls ich nicht, das ist mir nur bei technischen Werken möglich.
Meine persönliche Meinung ist aber, daß es sich hier um haarsträubenden Blödsinn handelt :bang: . Ich habe das Buch wirklich nur ausgelesen, damit ich hier über was schreiben kann, das man auch durchgelesen hat :( . Das ist rein natürlich rein subjektiv; mir als Techniker geht halt jede künstlerische und psychologische Art ab :roll: ; vielleicht gibt´s ja jemanden, der das Buch toll findet und gerne von mir haben möchte, bitte melden. Ansonsten muß ich mir jemanden suchen, den ich damit unglücklich machen kann oder wir verwenden es zum Anzünden des Lagerfeuers beim Forum-Treffen :mrgreen: ...

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 26. Januar 2007, 14:47

Andrebiker hat geschrieben: Ansonsten muß ich mir jemanden suchen, den ich damit unglücklich machen kann oder wir verwenden es zum Anzünden des Lagerfeuers beim Forum-Treffen :mrgreen: ...
banause :mrgreen:

da du so viel schreibst, muß es dich ja sehr aufgeregt haben.
schade! schade um deine kostbare zeit... tut mir leid!

daß es kein technisches buch ist, steht deutlich in meiner vorstellung oben.
der author versucht eigentlich nichts anderes, als den begriff qualität mit ratio, vernunft, logik zu verbinden. daß gerade du damit probleme hast, wundert mich sehr, aber vielleicht können wir das später mal klären! :)

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 26. Januar 2007, 17:41

:mrgreen: Genau, das muss AUSDISKUTIERT werden :mrgreen: Und zwar stundenlang!!!!!
Das Buch bitte erst an Junkie weiterschicken, damit der sich auch so richtig aufregen kann :Daniel Dorn:
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 985
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 26. Januar 2007, 18:13

Das muß ja nen toller Schinken sein , das macht mich ja wieder neugierig. :sad: :sad:
Bei neuen Büchern wär ne ISBN nicht schlecht!
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 26. Januar 2007, 18:24

Gobi hat geschrieben::mrgreen: Genau, das muss AUSDISKUTIERT werden :mrgreen: Und zwar stundenlang!!!!!
Das Buch bitte erst an Junkie weiterschicken, damit der sich auch so richtig aufregen kann :Daniel Dorn:
Da bitte ich sogar ausdrücklich drum :mrgreen:

Ich hätte eigentlich gedacht, daß Gobi das sogar hat, weil er ja auch schon was dazu geschrieben hatte.

Zen hört sich ja schon mal ziemlich nach Rosenquarz und so an und danach, das Mopped erst mal in die richtige Garagenecke zu stellen, wenn es nicht fährt :banane:

Das ist ja nun genau mein Spezialgebiet... :rollo:

ISBN: 3596112133 (kleiner Service, gibt es schon ab 2,99€, ist also als Lagerfeueranzünder durchaus geeeignet.)

Philosophischer Roman klingt für mich eigentlich wie eine Drohung :shock:

1. die INNERE Einstellung des Fahrers zum eigenen Motorrad
2. die freude am motorradreisen: der weg ist das ziel
3. der schmale grad zwischen wahnsinn und genie

1. "Biker" mit einer gefestigten Einstellung zu "Ihrem" Motorrad meide ich eher :oops:
2. kann man auch übertreiben :cry:
3. hört sich eigentlich gut an, aber schon nicht mehr so gut, wenn man weiß, daß das ein Ammi 1974 geschreiben hat.

Wenn es keine 400 Seiten hat, würde ich es mir trotzdem gerne mal antun,- verbrennen könnte man es ja immer noch.

Bildcooles Smilie, oder ja? Das sollen übrigens Anlaßfarben sein, weil virtuelle Buchstaben natürlich auch heiß werden, wenn man die ganze Zeit einen Flammanwerfer drauf hält... :mrgreen:
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 27. Januar 2007, 15:58

Natürlich habe ich das Buch! Kannst es dir gerne leihen.
Man muss sehen, das es es gerade 74 relativ neu war, die Sache so zu betrachten, heute erscheint der Gedanke nicht mehr ganz so neu- dennoch ist das Buch dafür ein gutes Dokument. Wo das Buch eher in Richtung Wahnsinn abdriftet, hatte ich vor Jahren beim ersten lesen (und da hatte ich noch lange kein Motorrad) auch enorme Probleme- heute nicht mehr :mrgreen:

Schon der Buchtitel ist ja eine Anspielung auf "Zen in der Kunst des Bogenschiesens"- das müsste man natürlich auch erstmal lesen um ein wenig zu verstehen um was es Pirsig ging.

Also Bogenschiesen um des Schiesens, nicht um des Treffens willen.
Eine Medidationsform die in Japan genauso selbstverständlich ist wie Bonsai oder Origami
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 27. Januar 2007, 18:04

Gobi hat geschrieben:Natürlich habe ich das Buch! Kannst es dir gerne leihen.
Mach Ich!

Ich bin schon ganz aufgeregt... :Daniel Dorn:
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1066
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 29. Januar 2007, 07:03

Soll ich Dir´s die Woche noch schicken, Thomas?
Du mußt es aber behalten oder wenigstens zum Lagerfeuer mitbringen :mrgreen: . Eh. das wird ´ne Diskussion :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 30. Januar 2007, 15:02

Vielen Dank für das Angebot :top: ,
aber das ist viel zu viel Aufwand.

Ich hols mir mal Gelegentlich von Gobi und bis zum Lagerfeuer ist ja auch noch ganz schön viel Zeit.
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 23. Februar 2007, 20:26

Kleiner Zwischenstand;
Auf Seite 16 wollte ich schon Schluß machen, weil da doch tatsächlich steht:

"Sie denkt eine Weile nach, und dann lächelt sie, und die Bäume hinter ihr haben ein intensives Grün".

Son Scheiß empfiehlt hier wirklich jemand zum Lesen, da kann einem ja wirklich nur Schlecht werden :nono:

Insgesamt ist es aber doch für Leute, die auf Romane stehen sicherlich OK. Gobi hat auch ganz klar Recht, man muß unbedingt das Erscheinungsjahr sehen, der labert ja eigentlich nur davon, daß Schrauber/Heimwerker irgendwie aus seiner (aus meiner auch) Sicht irgendwie die besseren Menschen sind....

Dazu fällt mir ganz spontan ein, wie ich kurz nach der Wende eine zweireihige E-Verteilung kaufen wollte. Die haben mich überall angekuckt wie einen Außerirdischen und doch tatsächlich gefragt, was ich denn damit wolle :oops:

In Großmärkten hat man zu dieser Zeit im Barverkauf überhaupt nur was bekommen, wenn die dein Gesicht kannten...

Ich habe dann bei OBI (Voltastr.- Berliner kennen das) doch ein extrem zugestaubtes Teil bekommen.

Jedenfalls steht da aus meiner Sicht im Titel nur deshalb was von Mopped drin, weil es sich dann besser verkaufen könnte.

Ich halte bis zum (sicherlich bittern) Ende durch, aber wirklich lesen muß man das nicht, verbrennen ist aber auch Quatsch, weil ich mir durchaus vorstellen kann, daß manche Leute auf sowas stehen...
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

olav
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 6
Registriert: 4. August 2003, 20:33
Wohnort: winsen/luhe

Beitrag von olav » 27. Februar 2007, 19:45

Moin!

Falls mittlerweile die Neugier geweckt wurde und noch jemand dieses wichtige Buch lesen möchte: Ich habe ein Exemplar davon über.

Kostet Versand als Buchsendung plus kleinen Obulus (letzterer freiwillig).

Bei Interesse Mail an: olav.schneider"ÄT"gmx.de oder PN

Gruß, Olav

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 2. März 2007, 19:07

Na ja, jetzt habe ich es auch (endlich) hinter mir :laola:

Da ich mich ja spätestens im letzten Drittel zunehmend gefragt hatte, was der da eigentlich für eine Gülle zusammenschreibt, habe ich einfach mal seine Biografie (äh, eigentlüsh ja bio)
voll abgetschekt :arrow: http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_M._Pirsig

Da steht, daß der Kumpel ganz einfach völlig gewaltig was an der Waffel hatte und deswegen über viele Jahre bearbeitet wurde. :cry:

Da war dann das Moppedfahren und -basteln und dann auch noch darüber schreiben wohl so eine Art Eigentherapierungsversuch.

Ganz, ganz schwer zu sagen, ob es irgendwas geholfen hat...

Also dem Buch hat es aus meiner Sicht nicht geholfen, ich finde der Autor braucht wirklich Hilfe!
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast