Problem Zylinderkopf

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1114
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Problem Zylinderkopf

Beitrag von onkel » 1. Juli 2018, 08:14

Nimm die rechte von dem oberen Bild, die anderen sind Schrott .
Die Presskante war an den R3 und R4 Zylindern, diese entfiel dann bei der R35 .
Der Zylinderkopf hat eine entsprechende Nut, dieser wurde bei der R35 beibehalten.
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
trybear
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 85
Registriert: 23. Oktober 2013, 11:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Problem Zylinderkopf

Beitrag von trybear » 4. Juli 2018, 09:45

Franz13 hat geschrieben:
28. Juni 2018, 11:42
Hallo Schwarzarbeiter,
ein Dankeschön für deine schnelle Antwort.
Ich werde sie in den Nächsten Tagen wechseln.

Bild
welche soll ich nehmen Deiner Meinung ???

VG Frank
Moin Uwe, sagmal... Du meinst auf diesem Bild die rechte Dichtung?

Gibts die Dichtungen auch in Vollkupfer wie Du mir eine für die R4 gegeben hast?

LG aus HH
nüchtern betrachtet war besoffen besser..... ;-)

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 737
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Problem Zylinderkopf

Beitrag von Stefan1957 » 4. Juli 2018, 10:08

Das ist ja interessant, dass BMW und DKW eine Einheitsdichtung hatten. Vielleicht braucht die Zweitaktdichtung keine so starke Blechverstärkung. Maico und Triumpf Doppelkolben haben keine Verstärkung.
Wie sieht die Dichtung der Ish 350 aus?
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1114
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Problem Zylinderkopf

Beitrag von onkel » 5. Juli 2018, 17:31

Ja, die rechte auf dem Bild.
Ich muss mal schauen ob ich noch welche habe in Vollkupfer.
Die Wehrmachtsdichtungen waren komplett anders, ich stell mal ein Bild rein
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1114
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Problem Zylinderkopf

Beitrag von onkel » 13. Juli 2018, 06:50

anbei ein Bilder einer originalen WH Dichtung

Bild
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
Franz13
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 1. Oktober 2015, 21:33

Re: Problem Zylinderkopf

Beitrag von Franz13 » 13. Juli 2018, 14:39

Hallo Onkel,

ist ja der Knaller was für Material ist das. :?:
Ich bin auch gerade wider dabei zwei Motoren zu machen.
Bild

Bild
VG und ein Dankeschön Frank
"Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein"

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1114
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Problem Zylinderkopf

Beitrag von onkel » 13. Juli 2018, 18:39

Die sind aus verbleitem Stahlblech, innen wahrscheinlich mit Asbest gefüllt.
Die Dichtung von dem BMW Kopf taugt nichts, nehme die gleiche wie du für den EMW genommen hast .
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
Franz13
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 1. Oktober 2015, 21:33

Re: Problem Zylinderkopf

Beitrag von Franz13 » 13. Juli 2018, 21:58

Danke, werde ich so machen.

VG Frank
"Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste