Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
JensR35
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 14. Juni 2017, 13:36

Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von JensR35 » 14. Juni 2017, 14:47

Hallo liebe BMW/EMW Gemeinde bin ganz neu hier
Bin seit neuestem Besitzer einer BMW / EMW ?
Habe ein paar fragen zu meinem Motorrad da mir
manche Sachen unklar sind

Habe mich nun eingelesen hier und umso mehr Beiträge ich über vorkrieg und nachkrieg lese weiß ich nicht was nun meine ist

Zum Motorrad
Laut Plakette BMW München -> Baujahr 1937
Motor sagte mir der alte Herr sei von einer EMW da auch dieser mit 2.. anfängt soweit mir klar da der alte kaputt gegangen sei
Schaltung ist BMW ( Tankschaltung )
Meine Gabel weist keine balge auf kommen die über den Holm einfach so ?
Rahmennummer finde ich an den besagten stellen nicht
Weder oben sowie unten
Tachowelle kommt rechts aus dem Rahmen raus ( es gibt nur dieses Loch )
Hupe ist eine Halterung am Rahmen also eigentlich EMW ?

Da die BMW keine Papiere hat und ich ein Vollgutachten brauche für einen neuen Brief funktioniert das so mit Plaketten Nummer und Motor Nummer da diese nicht übereinstimmen

Ab wann war der Zigarren Auspuff den original ?

Lack scheint noch Original zu sein da Linierung sehr alt aus sieht und auch hier und da schon Rost da ist

Vielen Dank im Voraus !
Gruß Jens

Anbei Bilder von ihr :
Zuletzt geändert von JensR35 am 28. Juni 2017, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
pflotter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 300
Registriert: 13. Januar 2014, 12:37
Wohnort: berlin pankow

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von pflotter » 14. Juni 2017, 17:51

Hallo,
erstmal Glückwunsch zu deiner Anschaffung. Ich glaube das es da nichts mehr ( außer dem Typenschild) von Vor -oder Mittenim Krieg an deiner Maschine gibt. Tippe mal auf eine AWTOWELO Bauj.51 oder so auf Vorkrieg gemacht. Aber solange du nicht einen hohen Preis ( jeh älter vom Bauj. desto teuer ) bezahlt hast und sie dir so gefällt ist das ja nicht sooo entscheidend.(hat der Vorbesitzer den Motor auch mit Silberbronze gestrichen?) Das vordere Schutzblech finde ich cool ! Von was für einem Motorrad könnte das wohl stammen? Russe ? Das Getriebe hat die Halterung für die Hupe dran. Das die Nummern vom Typenschild nicht mit der Motornummer übereinstimmen ist egal,aber das du keine Rahmennummer hast ist schwierig. Die brauchst du .Kann aber auch der freundliche Herr vom TÜV dir einstempeln wenn er gewillt ist. Da ist es hilfreich den Kontakt zu suchen und das mit dem Herrn zu besprechen der das Gutachten machen soll. Linierung ist leider nicht orginal , aber liebevoll nachempfunden ! Am Besten weiter hier lesen und
schrauben (selber)

Gruß
pflotter

JensR35
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 14. Juni 2017, 13:36

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von JensR35 » 14. Juni 2017, 18:13

Danke für deine Antwort darüber habe ich auch schon nachgedacht , ja hat der Mann auch gemacht zu deiner Frage mit dem Motor
Meinte beim Verkauf er kann es mir auch nicht zu 100% sagen da es wie ein 'zwitter' sei :lol:
Der Preis war völlig okay :)
Und gefallen tut sie mir wunderbar :)
Wenn ich in den 3 Gang schalte und auskuppel dreht sie komplett hoch wie wenn ich bei 50kmh in den ersten schalten würde so kann man es gut beschreiben woran kann das liegen sollte ja länger übersetzt sein eigentlich der Gang an sich

Und dann hätte ich noch eine Frage zur Fußrasten Befestigung
Die Rasten sind gegen die Verzahnung der Platte geschraubt mit einer Achse die durch den Motorblock geht wenn ich das so richtig sehe ??
Der linke Fußrasten hat gefehlt beim Kauf die ich nun bestellt habe aber das Gewinde der Achse ( ist keines mehr dran also kaputt ) bekomme ich woher hat mir jemand einen Link dazu ? und wie entferne ich das ganze Stück dann könnte ich es auch evtl selber im Geschäft machen

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2059
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von Paul R 35 » 14. Juni 2017, 19:49

JensR35 hat geschrieben:
14. Juni 2017, 14:47
Hallo liebe BMW/EMW Gemeinde bin ganz neu hier
Bin seit neuestem Besitzer einer BMW / EMW ?
Habe ein paar fragen zu meinem Motorrad da mir
manche Sachen unklar sind
Wie pflotter es schon erwähnt hat ist es höchstwahrscheinlich eine Awtowelo BMW.
Zue Klarheit:
BMW R-35 1937- 1940 München.
Awtowelo BMW R-35 1945 - 1852 Eisenach.
EMW R-35-3 1952 - 1955 Eisenach.
Der Motor ist nicht EMW, es ist ein Awtowelo BMW Motor, das Schaltgetriebe wahrscheinlich auch. Aber der Schaltdom auf dem Getriebe könnte von einer vorkriegs BMW sein, weil die Awtowelo Getrieben hatten keinen BMW Schriftzug auf dem Schaltdom drauf. Ich kann aber am Getriebegehäuse auch keine Nummer sehen, die Awtowelogetriebe hatten rechts seitlich vor dem Tachoantrieb eine Nummer eingeschlagen.
JensR35 hat geschrieben:
14. Juni 2017, 14:47
Habe mich nun eingelesen hier und umso mehr Beiträge ich über vorkrieg und nachkrieg lese weiß ich nicht was nun meine ist

Zum Motorrad
Laut Plakette BMW München -> Baujahr 1937
Kann man das Typenschild auch sehen? Ist es ein originales, oder ein Nachbau?

JensR35 hat geschrieben:
14. Juni 2017, 14:47
Motor sagte mir der alte Herr sei von einer EMW da auch dieser mit 2.. anfängt soweit mir klar da der alte kaputt gegangen sei
Stimmt nicht, es ist ein Awtowelo BMW Motor, der EMW Motor hat eine geschlossene Kurbelgehäuseentlüftung (kein Röhrchen zwischen den Stößelstangenschutzrohren). Der Motor auf den Bildern hat eine offene Kurbelgehäuseentlüftung (das Röhrchen zwischen den Stößelstangenschutzrohren). Wenn man die Motornummer sehen könnte, könnte man auch das genaue Baujahr des Motors nennen.

JensR35 hat geschrieben:
14. Juni 2017, 14:47
Schaltung ist BMW ( Tankschaltung )
Meine Gabel weist keine balge auf kommen die über den Holm einfach so ?
Ja, ab der zweiten Hälfte 1951 sind die Faltenbalge verschwunden.

JensR35 hat geschrieben:
14. Juni 2017, 14:47
Rahmennummer finde ich an den besagten stellen nicht
Weder oben sowie unten
Tachowelle kommt rechts aus dem Rahmen raus ( es gibt nur dieses Loch )
Hupe ist eine Halterung am Rahmen also eigentlich EMW ?
Die Tachowelle müsste eigentlich unter dem Steuerkopf verlegt werden, nicht durch das Loch im Rahmen.
Die Hupe ist vom Getriebe unter Sattel bereits 1951 bei der Awtowelo BMW Umgezogen.
Wenn der Rahmen keine Nummer hat ist es ein Ersatzteilrahmen (die hatten keine Nummern).
JensR35 hat geschrieben:
14. Juni 2017, 14:47
Ab wann war der Zigarren Auspuff den original ?
Die Zigarre war ab Werk nie dran, die gab es nur als Ersatzteil.
JensR35 hat geschrieben:
14. Juni 2017, 14:47
Lack scheint noch Original zu sein da Linierung sehr alt aus sieht und auch hier und da schon Rost da ist
Die Linierung ist nicht original, original sind es zwei Linien, eine breite und eine schmale.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2059
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von Paul R 35 » 14. Juni 2017, 19:53

JensR35 hat geschrieben:
14. Juni 2017, 18:13
Und dann hätte ich noch eine Frage zur Fußrasten Befestigung
Die Rasten sind gegen die Verzahnung der Platte geschraubt mit einer Achse die durch den Motorblock geht wenn ich das so richtig sehe ??
Der linke Fußrasten hat gefehlt beim Kauf die ich nun bestellt habe aber das Gewinde der Achse ( ist keines mehr dran also kaputt ) bekomme ich woher hat mir jemand einen Link dazu ? und wie entferne ich das ganze Stück dann könnte ich es auch evtl selber im Geschäft machen
Die Fusrastenstange ist einfach durch den Rahmen und Motorblock durchgesteckt, sie müsste sich einfach herausziehen lassen. Dabei fällt dann eine Abstandhaltebuchse zwischen dem Motor und Rahmen auf der linken Seite heraus. Auf der rechten Seite war die Abstandhaltebuchse am Rahmen angeschweißt.

JensR35
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 14. Juni 2017, 13:36

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von JensR35 » 14. Juni 2017, 23:12

Danke für die Antworten echt top Forum !!
Auspuff kommt wieder der Fisch drunter da er mir um einiges mehr gefällt :)
Die gute soll auch sehr Original getreu aussehen auf den ersten Blick das mit dem Motor etc. kann ich leider nicht ändern das wäre wie ein 6er im lotto wenn ich den passenden zur Plakette finden würde

Zur fussrasten Achse habe versucht diese auch mit einem Hammer heraus zuschlagen vorsichtig aber da tut sich leider gar nichts

Motor Nummer schick ich morgen rein
Genauso wie Typen Schild
Typenschild ist kein nachgemachtes sondern ein originales :)

Will die gute auch als vorkrieg 35er auf dem Brief haben deswegen die Sorge um das gute Teil wäre schade um die Plakette ..

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 441
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von Tabun » 15. Juni 2017, 06:15

Hallo und herzl. Willkommen hier im Forum JensR35.... :prost:

...tolles Teil haste dir da geangelt....leider ist es so wie die Jungs schon geschrieben haben - das einzige was VK ist - is der Schaltdom des Handschaltgetriebes....das Getriebe ansich ist auch ein Nachkriegsgetriebe... :wirr:

Aus meiner Sicht sieht es - entschuldige wenn ich das so sagen - aus wie ein zusammengestecktes Teil aus nem vorhandenen Ersatzteil-Fundus.....was natürlich nicht unbedingt schlecht ist....aber es is halt nicht aus einem Guss
quasi was schon immer und ewig zusammen war...
...das sieht ma an vielen Sachen - neue Schrauben - alte Schrauben - unterschiedliche Schraubenköpfe - neuer Sattel - keine Sicherungen an den bekannten Schrauben - zur Komplettierung neue Teile/Nachbauteile verbaut...EMW-Gabel verbaut mit vermutl. russischer Lampe und russ. Schutzblech...und fix angestecktes falsches Rücklicht ;-) ....zumindest vermittelt es so einen Eindruck wenn ma es länger betrachtet....

So dann auf jeden Fall viel Spass beim restaurieren....und nur als Hinweis am Rande....ich würde es NICHT als VK-Moped zulassen sondern baujahrgerecht zurecht machen - das hat mehr Charme als ein Rahmen der kein VK Rahmen ist aber ne Plakette von 1937 hat die dann aber weder zum Rest noch in diese Zeit passt :nono: :pat:

Gruß
T.
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
pflotter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 300
Registriert: 13. Januar 2014, 12:37
Wohnort: berlin pankow

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von pflotter » 15. Juni 2017, 07:13

Hallo,
mich würde noch interessieren wie der Tank von unten aussieht.Kann man erkennen das da "rumgedengelt" wurde um ihn passend zu machen? Ich frage weil der Benzinhahn nicht senkrecht steht wie er das sollte auf deinen Fotos .Ursache sind Tanks die ursprünglich einen geraden Boden hatten ( es geht das Grücht um das die ersten nach dem Krieg wegen einfachereer Herstellung so waren?) und dann der Benzinhahn im rechten Winkel zu Boden abgeht. Ansonsten haben die anderen ja schon einiges aufgezählt.Für orginal VK sind noch zu erwähnen
-Bremsankerplatte
-hinteres Schutzblech (hat extra Teil am Kardanwellendurchlass)
-Gepäckträger mit 5 Nieten
-hintere Fußstützen
usw. Wie sieht es denn technisch aus? Laüft sie? Hinterradantrieb o.k.? Lima? Tacho?
Gruß
pflotter

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2059
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von Paul R 35 » 15. Juni 2017, 10:14

JensR35 hat geschrieben:
14. Juni 2017, 23:12
Die gute soll auch sehr Original getreu aussehen auf den ersten Blick das mit dem Motor etc. kann ich leider nicht ändern das wäre wie ein 6er im lotto wenn ich den passenden zur Plakette finden würde

Zur fussrasten Achse habe versucht diese auch mit einem Hammer heraus zuschlagen vorsichtig aber da tut sich leider gar nichts

Motor Nummer schick ich morgen rein
Genauso wie Typen Schild
Typenschild ist kein nachgemachtes sondern ein originales :)

Will die gute auch als vorkrieg 35er auf dem Brief haben deswegen die Sorge um das gute Teil wäre schade um die Plakette ..
Das wird schwierig, der Motor wäre da das kleinste Problem, der sieht äußerlich dem Vorkriegsmotor am ähnlichsten, als der Rest der Maschine.
Um sie auf Vorkrieg zu trimmen, müsste man an dem Rahmen ein paar Kleinigkeiten ändern, den hinteren Kotflügel ändern, den vorderen austauschen (der vodere gehört überhaupt nicht zu der R-35, egal welches Baujahr), die Telegabel austauschen... Mit dieser Aufzählung könnte man noch lange weiter machen. Dabei würde einfach noch eine von bereits dutzenden existierenden Fake-Vorkriegsmaschine herauskommen. Auf den Fahrspaß wird das sicher keinen Einfluss haben, aber auf entsprechende Bemerkungen auf diversen Treffen oder bei Begegnungen am Straßenrand muss man dabei aber gefasst sein :mrgreen: Ich fahre meine Awtowelo BMW R-35, Bj 1951 bereits seit 42 Jahren und habe dabei überhaupt keine Minderwertigkeitsgefühle :D
Er würde viel ehrlicher und einfacher sein die Maschine auf das zum Aussehen passende Baujahr zu trimmen, in Deinem Fall wäre es eine Awtowelo BMW R-35 Bj, 1951. In dem Fall müsste man die Maschine nur technisch in Ordnung bringen, den vorderen Kotflügel, Sattel, Rücklicht und noch ein paar Kleinigkeiten austauschen.
Wegen einem anderen Tank würde ich mich auch umschauen, weil alleine der zu hohe Tankstutzen verrät ihn schon von weitem als Bastelteil.

JensR35
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 14. Juni 2017, 13:36

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von JensR35 » 15. Juni 2017, 13:59

Sattel hat der Vorbesitzer drilastic drauf gemacht da der alte laut ihm so kaputt war

Schrauben habe ich alle ersetzt da ich zwar Patina sehr schön finde und eine ausgebleichte und verrostete Schwalbe noch fahre aber bin kein Freund von verrosteten schrauben / macht einen viel gepflegteren Eindruck

Motor etc. Läuft alles beeindruckend ruhig
Der Mann hat den Zylinder davor auch noch instand gesetzt sieht man an den neuen Dichtungen am Kopf etc
( bleibt mir das schon erspart )

Gänge bekomme ich alle sehr gut rein finde ich bis auf den 3 Gang wenn er überhaupt rein geht dann denkt man , man schaltet in den Rückwärtsgang woran kann das liegen ? Dieser hackt auch ein bisschen

Tachowelle hat er mir eine neue mitgegeben diese gestern noch eingebaut siehe da Tacho geht wieder perfekt :)

Ausmach Schalter funktioniert wie ? Den dieser ist nicht verkabelt und muss ich noch machen sie müsste ja theoretisch ganz normal ausgehen wenn ich den Schlüssel oben ziehe an der Lampe ?

Das mit der Fußrasten Achse bekomme ich irgendwie nicht hin ich kann ziehen und machen was ich will es tut sich nichts :(
Zuletzt geändert von JensR35 am 28. Juni 2017, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2059
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von Paul R 35 » 15. Juni 2017, 15:08

Der Zylinder ist Vorkrieg, der Motornummer kann man aber nicht trauen, an der wurde offensichtlich herum gepfuscht.

Die Fusrastenstange ist sicher verklemmt, da der Motor mit seinem Gewicht auf sie drückt.
Um sie heraus zu bekommen sollte man die vordere Motorbefestigung auch lösen und den Motor etwas herum ruckeln.
Probiere mal das Gewinde auf der rechten Seite als Abzieher zu benutzen. Setze an Stelle der Fußraste eine Buchse (Rohrstück oder eine größere Schraubenmutter) an und versuche die Stange dann mit einer Mutter vom Platz zu kriegen.

JensR35
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 14. Juni 2017, 13:36

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von JensR35 » 15. Juni 2017, 16:15

Paul hat geklappt super juhu :)
Da werde ich mal morgen kurz an die drehbank gehen und mir eine neue machen
Falls jemand auch eine benötigt kann er mir gerne schreiben dann mach ich welche mit 👍 Ist ja gleich getan
Da ich im Internet keine zu kaufen gesehen habe

So wie das aussieht wurde die alte Nummer heraus geschliffen am Gehäuse ?? Oder mein ich das nur

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2059
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von Paul R 35 » 15. Juni 2017, 16:19

JensR35 hat geschrieben:
15. Juni 2017, 16:15
So wie das aussieht wurde die alte Nummer heraus geschliffen am Gehäuse ?? Oder mein ich das nur
Ja, die ursprüngliche Nummer wurde entfernt. Und das Ganze dazu noch laienhaft, dass man es von weitem sieht...

Benutzeravatar
LOTTI
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 92
Registriert: 30. Oktober 2015, 20:47
Wohnort: Oldenburg

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von LOTTI » 15. Juni 2017, 16:46

Schutzblech vorn ist Touren AWO 5 Nieten die sind immer gesucht kannst du gut verkaufen wenn du magst
Hauptsache die Fahrbereitschaft ist hergestellt

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 441
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: Vorkrieg oder nicht vorkrieg. ?

Beitrag von Tabun » 15. Juni 2017, 19:20

Ist denn da überhaupt das Typenschild Original? Vielleicht weiß des wer....ich kann des nur anders....da ist ganz unten die Zahl vom Baujahr - die fehlt bei dem Schild hier augenscheinlich :was?:
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste