Fehlende Ölröhrchen

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Antworten
Punti2007
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 17. August 2016, 14:28

Fehlende Ölröhrchen

Beitrag von Punti2007 » 27. Juni 2017, 21:10

Ich besitze meine EMW R35/3 (Bj. 1955) nun schon 1 Jahr und fahre auch recht intensiv. Seit ca. 3 Monaten "saut" sie mächtig und Öl verschmiert den gesamten Zylinder und tropft auch am Vergaser entlang und auf den Getriebedeckel, bzw. aus der Krümmermutter. Heute hae ich die Ventilhaube abgenommen und dann die offensichtlich poröse alte Haubendichung aus Gummi durch eine neue aus Kork ersetzt. Dabei stellte ich fest, dass beide Kipphebel zur Ölabgabe fehlen (offensichtlich vom Vorbesitzer demontiert). Vielleicht, weil die Ventilhaube sost nicht richtig passt, ich hatte davon schon gelesen. Nach der Montage (ohne Kipphebel) ist der Zylinder nun dicht, aber Öl tritt immer noch aus der Krümmermutter aus. Können fehlende Kipphebel unter der Ventilhaube die Ursache dafür sein und solche Auswirkungen zeitigen.

Danke und viele Grüße,

Heiner

madfrog
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 237
Registriert: 6. Dezember 2007, 00:22

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von madfrog » 27. Juni 2017, 21:35

Mhm!
Ohne Kipphebel würde die EMW gar nicht fahren! :mrgreen: :wirr:
Du meinst vielleicht die Ölröhrchen? :think:
Wenn das Öl aus der Krümmermutter tropft ist vielleicht die Ventilführung vom Auslass verschlissen. :|
Gruß Alf :prost:

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 431
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von RobertD » 27. Juni 2017, 21:37

Was verstehst du unter Kipphebel? Bei mir wird damit die Bewegung von den Stößelstangen auf die Ventile übertragen, damit diese sich Öffnen...

Edit : da war einer schneller... :wirr:
Gruß Robert

Punti2007
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 17. August 2016, 14:28

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von Punti2007 » 28. Juni 2017, 15:59

Sorry, ich meinte natürlich die Ölröhrchen. Die wurden vermutlich vom Vorbesitzer ausgebaut.

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1090
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von onkel » 28. Juni 2017, 16:49

Wenn die Ölröhrchen fehlen solltest Du die Bohrungen mit einer Madenschraube und Kontermutter verschliessen.
Wenn Öl aus der Krümmermutter kommt, Dichtung richtig !! wechseln ,das Öl an sich wird wahrscheinlich über die Auslassventilführung kommen
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Punti2007
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 17. August 2016, 14:28

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von Punti2007 » 29. Juni 2017, 10:51

Danke für die Info. Aber, wenn ich die Ölkanälchen mit eine Madenschraube verschließe, dann gibt es doch keine Schmierung der Ventile mehr und keinen Ölnebel unter der Ventilhaube, oder?

Punti2007
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 17. August 2016, 14:28

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von Punti2007 » 29. Juni 2017, 15:24

Ich werds mal mit einer neuen Abdichtung am Krümmer, mit dickerem Öl und ggf. mit einer Aufarbeitung der Kanäle vom Auslassventil versuchen. Danke!

Benutzeravatar
jawafreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 410
Registriert: 23. Oktober 2012, 16:39
Kontaktdaten:

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von jawafreund » 29. Juni 2017, 16:22

die kleinen Ölkrümmer gibt es als Nachbau,falls Du Dir nicht selber welche bauen willst

vg Torsten

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1191
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von papi01 » 29. Juni 2017, 16:35

Hallo Heiner. Eine neue Dichtung am Krümmer ist ok, dickeres Öl schadet auch nichts. Nun willst Du die "Kanäle am Auslassventil" aufarbeiten. Sage doch mal, was Du wirklich machen willst, denn ich glaube, Du bist auf einer vollkommen falschen Spur. Lies doch mal richtig, was Dir Onkel vorgeschlagen hat. Die "kleinen Ölkrümmer"",im Beitrag von Jawafreund sind die Ölröhrchen auf den Kipphebeln. Wenn Du sie selber machen solltest, vergiß die Kontermuttern nicht, sonst sind sie wieder weg.
Gruß vom Hans

Punti2007
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 17. August 2016, 14:28

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von Punti2007 » 29. Juni 2017, 18:16

Ich hab gesehen, dass es die Ölröhrchen zu kaufen gibt. Sollte also kein Problem sein, die 7 Euro zu investieren. Die haben unten ein Gewinde und eine Mutter ist auch schon dran.

Benutzeravatar
hajo48
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 786
Registriert: 8. August 2012, 16:37
Wohnort: Zu Hause in Brandenburg

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von hajo48 » 29. Juni 2017, 18:34

.....hier wurde schon sovie......l über die ölröhrchen geschrieben.einer sagt,die braucht man nicht (verschließen),der andere sagt die sind dort nicht umsonst eingebaut.was ist denn nun richtig ??? :bang: :bang: :nono:
hajo

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1090
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von onkel » 29. Juni 2017, 20:14

Hajo, was richtig ist ?

Hier mal meine Erfahrung :

An allen ! Zylinderköpfen die ich bisher gemacht habe, waren die Kipphebelwellen und die Nockenwellen in einem wesentlich besserem Zustand bei den Zylinderköpfen ohne die Ölröhrchen, als die mit.
Die Kipphebelwellen der Köpfe mit den Rörchen sind sehr stark verschlissen, an der Stelle wo das Öl in die Rörchen übergeht.
Technisch ist die Erklärung dass der Öldruck spürbar höher ist, wenn die Ölröhrchen nicht vorhanden sind.
Alle R4 und die frühen R35 hatten diese nicht , alle anderen BMW Einzylinder außer der R35 auch nicht, die Boxermodelle sowieso nicht.
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
Speedy24
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 300
Registriert: 9. August 2010, 22:24
Wohnort: Nürnberg

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von Speedy24 » 29. Juni 2017, 20:48

Tatsache, an meinem Vorkriegskopf sind keine Ölröhrchen dran!

Bild

Vielen Dank an Onkel, wieder was neues gelernt :top:

Viele Grüße
Alex

p.s.
an Punti2007 oder Mods: Mag einer bitte das Thema anpassen? Das mit den Kipphebeln ist ja Stuss und verwirrend
Meine '49 SAG BMW R35 - Suche: Auspuff Schwalbenschwanz BMW, gute Nockenwelle, Lenker mit allen Armaturen, Lampe mit Zünschloss und und und..

Benutzeravatar
Ronni63
Rasender Reporter des Forums
Rasender Reporter des Forums
Beiträge: 278
Registriert: 26. Oktober 2008, 13:28
Wohnort: Ehingen/Donau

Re: Fehlende Kipphebel als Ursache

Beitrag von Ronni63 » 30. Juni 2017, 16:26

Ich kann Onkel hier nur zustimmen (habe einen von ihm gemachten Kopf drauf (auf dem Motor ;-) ).
Das trotzdem austretende Öl schmiert alles und es entsteht genug Ölnebel für den Rest.
Fahre das jetzt schon mehrere 1000 km.

Gruß Ronni
Ein Stück meiner Heimat steht in der Garage ...

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 335
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Fehlende Ölröhrchen

Beitrag von nafets » 1. Juli 2017, 20:15

Hallo Liebe Forumsmitglieder,
biete 2 gebrauchte Ölröhrchen in gutem Zustand. :wirr:
Nein Spaß, aber das was der Onkel schreibt über den besseren Öldruck, klingt absolut plausibel.
Überlege, ob ich die Röhrchen nicht auch weglasse und die Bohrungen verschließe.

Gruß
Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste