Falke Beiwagen

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
audifahrer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 63
Registriert: 20. Dezember 2016, 15:50
Wohnort: Cham Bayern

Falke Beiwagen

Beitrag von audifahrer » 6. August 2017, 15:27

Ich hab heute das Rad meines Falke Beiwagens zerlegt, da ich es neu einspeichen und den Felgenring pulverveschichten will, bin zu folgendem Ergebnis gekommen : Speichen M4
18×217mm Innenwinkel der Biegung 88 Grad
18×218mm Innenwinkel der Biegung 97 Grad

Kann das sein? Finde nur Speichen für stoye, die sind M4×220mm BW 95 Grad. Oder sind die Beiwagennaben alle gleich . Weiß jemand wo es solche Speichen für meinen Falke gibt? Oder muss ich sie biegen lassen?

Bild
Zuletzt geändert von audifahrer am 15. Februar 2018, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Haui
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2009, 18:45
Wohnort: Lemgo

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von Haui » 6. August 2017, 21:33

Hallo Audifahrer, ich mache gerade Gleiches... Da ich schwarze Speichen im Möp habe, wollte ich auch schwarze Speichen im Beiwagen haben. Ich habe eine alte Speiche vermessen und bin zu der Erkenntnis gelangt, daß die von MMM angebotenen Speichen passen müßten. Ausführung in Schwarzchrom, d3.5mm, M4, Hakenlänge 11mm, BW 95 Grab, Länge 217mm. Ein Erstes nebeneinander halten sah schon sehr gut aus. Ob es an den alten Felgen unterschiedliche BW gibt, kann man natürlich beim vermessen von nur einer Speiche nicht feststellen... Ich hab' auch mal auf der Stoye- Webseite recherchiert, meine aber, daß da in den BW nicht unterschieden wurde.
Hmm... Pulverbeschichten... Das ist für mich nicht erste Wahl... Meine Erfahrungen sind eher schlecht und gerade an einer Felge läßt sich eine Macke im Lack auf Dauer besser ausbessern als das Pulverbeschichtete. Und Original, wie es nun früher gehandhabt wurde, ist es auch nicht. Aber das mußt Du letztlich für Dich selber entscheiden.

Ciao Haui
Gott (?) gebe mir den Mut Dinge zu ändern, welche ich ändern kann, die Gelassenheit Dinge hinzunehmen welche ich nicht ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden!

Benutzeravatar
Fido52
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 88
Registriert: 7. August 2016, 17:01
Wohnort: Hennef

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von Fido52 » 7. August 2017, 07:32

Hallo,

ich kann Euch folgende Adresse empfehlen. Die sind nett, kompetent und helfen gerne weiter. Da kann man auch alle möglichen Speichen kaufen.

Radspannerei Palitzsch, Großhartmannsdorf, Tel: 037329-559983

Diese Firma machte alles was mit Rädern zu tun hat. :wirr:
Frohen Mutes an die Schrauben, denn am Ende läuft sie doch! :danke: :banane: :pat:

:laola:

audifahrer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 63
Registriert: 20. Dezember 2016, 15:50
Wohnort: Cham Bayern

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von audifahrer » 7. August 2017, 07:39

Bei meiner nabe sind alle Löcher gleich,also müssen doch die Speichen unterschiedlich gebogen sein. Vielleicht hab ich ja auch eine andere Felge als du, hat anscheinend auch welche mit 40Speichen gegeben.


Bild

Benutzeravatar
emwnordlicht
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 52
Registriert: 1. Juni 2014, 19:28
Wohnort: Zingst

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von emwnordlicht » 7. August 2017, 15:44

Radspannerei in Großhartmannsdorf ist wirklich zu empfehlen........
Kleeblattspeichen.......Dickendspeichen........M4 oder M5......es gibt alles was das Herz begehrt......wirklich sehr gut und schnell

Grüße aus dem Norden

Thomas

Benutzeravatar
Haui
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2009, 18:45
Wohnort: Lemgo

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von Haui » 7. August 2017, 20:23

So, das hat mir nun keine Ruhe gelassen. Ich habe mal genauer hingeschaut und ich brauch' 36 Speichen. Meine Nabe ist aber nicht in Alu sondern in Stahl ausgeführt (viel Rost und Farbreste). Die Ringflächen mit den Lochkreisen sind zur Felgenmitte geneigt und die Löcher haben keinen gleichmäßigen Lochabstand sondern sind immer paarig näher zueinander, dann kommt wieder ein etwas größerer Abstand. Für mich und meine Speichenauswahl ist der entscheidende Punkt, daß die Ringflächen eine Anwinkelung haben und somit haben die Speichen, egal ob von außen oder innen kommend den gleichen Anlenkungswinkel zur Kopfanlagefläche. Vielleicht wäre der theoretische Winkel 90 Grad perfekt aber was ich so erkennen kann sind alle verbauten Altspeichen identisch und die Neuen passen mit Kopfwinkel 95 Grad exakt. Aber es wurde früher öfter mal was anderes verbaut, was halt verfügbar war und irgendwie passte...

Ciao Haui

PS: Wie weit ist sonst Deine Restaurierung fortgeschritten?
Gott (?) gebe mir den Mut Dinge zu ändern, welche ich ändern kann, die Gelassenheit Dinge hinzunehmen welche ich nicht ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden!

audifahrer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 63
Registriert: 20. Dezember 2016, 15:50
Wohnort: Cham Bayern

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von audifahrer » 7. August 2017, 22:58

Hab an anderer Stelle im forum schon Fotos eingestellt

viewtopic.php?f=28&t=1810&p=67839#p67839

Benutzeravatar
Haui
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2009, 18:45
Wohnort: Lemgo

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von Haui » 8. August 2017, 16:56

Ja, die Bilder muß man unter dem Thema erst mal vermuten... Aber ich bin hin und weg! So geile Proportionen! Möp im Stil der 30er Jahre und der Seitenwagen mit seiner Zeppelinform passt hervorragend, auch in der Größe! Leider bin ich noch lange nicht so weit. Mein Seitenwagen muß von Grund auf neu aufgebaut werden. Derzeit baue ich die Möp- Befestigungen und Rahmenversteifungen original mit den Kugelpfannen und Überwurfmuttern. Den Koti habe ich angefangen mit Löchern zuschweißen und glätten und die Federung über Federklotz steht auch konzeptionell. Ich denke es wird noch 2 Jahre dauern bis ich fertig bin, um so mehr freue ich mich schon jetzt auf das Ergebnis wenn ich Deine Bilder sehe!

Ciao Haui
Gott (?) gebe mir den Mut Dinge zu ändern, welche ich ändern kann, die Gelassenheit Dinge hinzunehmen welche ich nicht ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden!

audifahrer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 63
Registriert: 20. Dezember 2016, 15:50
Wohnort: Cham Bayern

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von audifahrer » 8. August 2017, 21:55

Danke, mir gefällt sie so langsam auch. Aber bis sie fertig ist wird auch bei mir noch eine zeit lang dauern. Mir ist noch eine zündapp db zugelaufen, welche auch repariert werden will.Ja die fotos hab ich im falschen Bereich eingestellt, werd ich in den Beitrag setzen in dem ich mich vorgestellt hab.
Jetzt hat alles seine Ordnung

viewtopic.php?f=1&t=7909&p=67974#p67974

Benutzeravatar
schraubkruemmer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1509
Registriert: 26. Februar 2010, 10:31
Wohnort: 066xx

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von schraubkruemmer » 10. August 2017, 06:11

Beim Dietel könntest Du auch Glück haben, Speichen zu bekommen, der fertigt auch Speichen an.

Grüße Tobias
"The difference between men and boys is the size of their toys."
C. Shelby

audifahrer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 63
Registriert: 20. Dezember 2016, 15:50
Wohnort: Cham Bayern

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von audifahrer » 9. Februar 2018, 13:20

Hab jetzt endlich mal wieder Zeit gefunden an meinem Projekt weiterzumachen.
Die Speichen hab ich bei DIETEL in Edelstahl nach Muster anfertigen lassen, bin sehr zufrieden damit und der Preis (knapp 1.50 pro Speiche mit Nippel) denke ich ist auch in Ordnung.

Bild

Eingespeicht hab ich sie selber, zum Zentrieren werde ich sie, wie die von meiner BMW, wieder weggeben.
Danke nochmal für eure Hilfe!

Benutzeravatar
Haui
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2009, 18:45
Wohnort: Lemgo

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von Haui » 11. Februar 2018, 14:26

Na fein, jeder auf seine Art! Bist Du jetzt beim Pulvern der Felge geblieben oder dann doch lackiert? Ich bin schon einen Schritt weiter. Felge lackiert und zwar habe ich hier auch die demontierte Achse vom Falke liegen. Diese in den Schraubstock gespannt, 10 alte Gammelspeichen gestrahlt und mit der Nabe grob verbaut. Dann alles in Rotation gebracht, zuerst mit Grundierfiller, später mit 2K- Lack lackiert. Nabe an sich aber separat lackiert. Die Nabe wird auch häufig als Stoye- Nabe betitelt, habe sie jedoch schon häufiger auf Fotos mit Falke- SW verbaut gesehen. Vlt. hat man erst später die Aluguss- Variante gefertigt und verbaut. Meine Schwarzchrom- Speichen habe ich auch selber eingespeicht und zentriert. Mit Achse im Schraubstock und ein paar Messuhren auf der Felge plaziert läßt sich das ganz gut bewerkstelligen. Die Speichen an sich passen mit dem Einheitsbiegewinkel von 95 Grad von beiden Seiten gleichermaßen gut, nur die Hakenlänge hätte 1mm kürzer sein können, aber das ist jammern auf hohem Niveau. Reifen habe ich machen lassen, das war mir zu heikel im do- it- yourself- Verfahren. Vielleicht kommt noch eine Felgenlinierung hinzu, aber das wird später entschieden. Ansonsten gehört meine Aufmerksamkeit bereits dem Kotflügel. Der macht sehr viel Arbeit... Da war man früher fixer. Die 3 Teile punktgeschweißt und schwarz Einbrennlackiert und gut war. Dieses ganze Wellaform wenigstens einigermaßen optisch darzustellen braucht einiges an Zeit... Dazu später mehr.

Ciao Haui
Gott (?) gebe mir den Mut Dinge zu ändern, welche ich ändern kann, die Gelassenheit Dinge hinzunehmen welche ich nicht ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden!

audifahrer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 63
Registriert: 20. Dezember 2016, 15:50
Wohnort: Cham Bayern

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von audifahrer » 11. Februar 2018, 15:35

Bin beim Pulverbeschichtet verblieben, war der einfachere Weg für mich.
Mein Falke Beiwagen ist Baujahr 59 , könntest recht haben mit den verschiedenen Naben.

Benutzeravatar
Haui
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2009, 18:45
Wohnort: Lemgo

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von Haui » 11. Februar 2018, 18:00

Das Baujahr meines Falke zu bestimmen tue ich mich schwer. Es gibt kein Typenschild aber wenigstens ein paar Hinweise. Der alte Deka- Reifen hatte eine Kennung auf das Fertigungsdatum (5305). Diese Art der 4- stelligen Markierung ist mir bereits mehrfach und sogar bei Vorkriegsreifen aus den 30er- Jahren unter gekommen. Weiterer Hinweis könnte das Bohrbild für das Rücklicht sein. Es kursieren Meinungen, daß Anfangs die Hexennase verbaut war, später das Awo- Rücklicht (ohne Bremslicht?!).
Mein Bohrbild passt nicht zur Hexennase. Auf der Kotflügelhalterung gab es folgende Kennung. Das Gütezeichen 1 im Dreieck und dahinter eingeschlagen 14/ 3803. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, gab es dieses 6- stellige Nummernschema nur in einem kleinen Zeitfenster und verweist u.U. auf Bezirk und Fertigungsbetrieb. Für mich ergibt diese Nummer in ihrer Zuordnung noch keinen Sinn. Wer kann helfen und diese Nummer identifizieren und genauer sagen wann so gestempelt wurde? Es gab früher als auch später 8 bzw. 10- stellige Nummern... Wer hat detektivische Fähigkeiten und kann helfen das Fertigungsdatum einzugrenzen?

Ciao Haui
Gott (?) gebe mir den Mut Dinge zu ändern, welche ich ändern kann, die Gelassenheit Dinge hinzunehmen welche ich nicht ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden!

audifahrer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 63
Registriert: 20. Dezember 2016, 15:50
Wohnort: Cham Bayern

Re: Speichen Falke Beiwagen

Beitrag von audifahrer » 11. Februar 2018, 21:04

Mich haben in laufe der Zeit 2 Leute über Ebay Kleinanzeigen angeschrieben die Informationen über die Falke sammeln (hab eine Suchanzeige mit einen Foto vom meiner BMW laufen..)
Bin mir sicher die beiden kursieren auch hier im Forum .
Wär schön wenn sie sich mal zu Wort melden.

Laut Aussage der beiden wurden die Falke Beiwagen zwischen 1956 bis 59 gebaut. In den Farben rot oder schwarz.
Bestimmt war er für BMW R35, EMW , BK350 und Awo 425. Dafür gabs original Anschlüsse .
Gebaut worden sind sie im Ortsteil Staaken auf dem Gelände der ehemaligen Zeppelin Produktionshallen.
Insgesamt sollen etwa 1300 Stück gebaut worden sein.
Rücklicht soll das Awo Rücklicht verbaut worden sein(ohne Bremslicht).
Fahrgestellnummer steht auf dem dreieckigen Blech zwischen Boot und Kotflügel.

Es gibt auch den original Prospekt zum Download im Internet, ist ganz schön zum durchlesen. Kostet nur ein paar €.
Will ihn hier nicht veröffentlicht zwecks Urheberrecht... einfach mal googeln.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste