Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Benutzeravatar
stefan500
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 22
Registriert: 27. Dezember 2011, 16:31
Wohnort: im karwendel

Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von stefan500 » 17. Januar 2018, 00:13

Hallo,

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem nachbaut Tank aus indien?
naja spezielles Gefühl bei der Sache was die Qualität angeht.

Aber vielleicht hat da jemand schon eine positive oder auch negative Erfahrung damit gemacht?

Lg danke
Zuletzt geändert von stefan500 am 22. Februar 2018, 07:36, insgesamt 1-mal geändert.
meine Mschine und ich :D : https://www.youtube.com/watch?v=7RLkJ0s9b5w

für rechtschribfehler...hier zeichen um diese bei bedarf einzufügen....---- qwertzuiopüasdfghjklöäyxcvbnm;:_ 1234567890 () =?!"§$&//(( :pat:... :danke:

Benutzeravatar
emw68
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 529
Registriert: 29. Dezember 2009, 19:50
Wohnort: Aach
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von emw68 » 17. Januar 2018, 07:58

Habe bisher gar nicht gewusst das jemand den R35 Tank nachbaut.
Wo gibt es die zukaufen?



Gruß Lutz

Benutzeravatar
stefan500
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 22
Registriert: 27. Dezember 2011, 16:31
Wohnort: im karwendel

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von stefan500 » 17. Januar 2018, 16:27

hy,

aber eben die qualität soll hier das problem sein, vom gleichen hersteller ein BSA Tank war unter aller sau ..... und ein youtube video vom drucktest bei so einem tank (auch bei einem BSA nachbau tank) sagt alles, gute optik aber leider die stutzen nicht dicht eingeschweißt und die scheißnäte sind alles andere als sauber bzw. dicht.

darum hätte ich gehofft das hier einer erfahrungen damit hat wie dieTanks verarbeitet sind.

lg
Zuletzt geändert von stefan500 am 22. Februar 2018, 07:37, insgesamt 2-mal geändert.
meine Mschine und ich :D : https://www.youtube.com/watch?v=7RLkJ0s9b5w

für rechtschribfehler...hier zeichen um diese bei bedarf einzufügen....---- qwertzuiopüasdfghjklöäyxcvbnm;:_ 1234567890 () =?!"§$&//(( :pat:... :danke:

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 581
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von Schwarzarbeiter » 17. Januar 2018, 16:44

Ich hätte da auch Bauchschmerzen. Die werden bestimmt in irgendwelchen Hinterhofwerkstätten zusammengebraten. Die qualitativen Versprechungen aus Indien sind im Regelfall ausserordentlich blumig, die gelieferten Teile dann aber meistens katastrophal. Für derartige Experimente würde ich keine 350 € riskieren.

Gruss Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
sirpeterblake
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 75
Registriert: 24. Januar 2016, 01:24
Wohnort: Homburg Saarland

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von sirpeterblake » 17. Januar 2018, 16:47

Optisch schaut er ganz gut aus, Risiko. Ich würde die Nähte nach schweißen und den Tank rot versiegeln innen, ist original innen auch rot.

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 581
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von Schwarzarbeiter » 17. Januar 2018, 17:07

Genau. Der Kunde macht bei einer Neuerwerbung die Nacharbeiten und Anpassungen, für die eigentlich der Hersteller verantwortlich zeichnen sollte. Irgendwie wird es immer verrückter und man braucht sich nicht wundern, wenn heutzutage selbst simple Sachen wie Nachbau-Dichtungen nicht mehr passen. Der Kunde wird es schon richten. Ich für meinen Teil boykottiere aus diesem Grund bewusst derartige Anbieter und Angebote ...

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2059
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von Paul R 35 » 17. Januar 2018, 19:05

sirpeterblake hat geschrieben:
17. Januar 2018, 16:47
...den Tank rot versiegeln innen, ist original innen auch rot.
Ab wann wurden die Tanks von innen rot versiegelt? Meiner (Bj.1951) ist innen blank. Und auch drei anderen Tanks die wir in der UdSSR mal hatten: zwei Awtowelo (einer vom Vater seiner Maschine, einer von einem Teilespender, beide Bj. 1951) und ein EMW (der wurde neu als Ersatzteil in den sechzigern über den Versandhandel gekauft) waren innen alle blank.

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1191
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von papi01 » 17. Januar 2018, 19:50

Dass in der DDR hergestellte neue EMW-Tanks innen versiegelt wurden ist auch mir neu. Durch den in der Versiegelung enthaltenen Rostumwandler ist ja eigentlich auch klar, daß die Versiegelung ihre volle Wirkung erst dann entfalten kann, wenn Rost vorhanden ist.Mein Tank,Bj.1953 oder früher, ist innen immernoch blank, überwintert aber auch randvoll ! Dadurch kein Kondenswasser und kein Rost.
Gruß vom Hans

Benutzeravatar
sirpeterblake
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 75
Registriert: 24. Januar 2016, 01:24
Wohnort: Homburg Saarland

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von sirpeterblake » 17. Januar 2018, 19:58

@schwarzarbeiter: Jeder muss für sich entscheiden wie er sein Teile Problem löst, die VK Tanks werden selten angeboten und bestehen öfters aus mehr Rost als Blech, da ist es einfacher einen neuen Nachbau zu verbessern und 350 Euro ist noch eines der günstigen Teile wen man ein Vorkriegs R35 original aufbauen möchte!

Benutzeravatar
Speedy24
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 299
Registriert: 9. August 2010, 22:24
Wohnort: Nürnberg

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von Speedy24 » 17. Januar 2018, 20:24

Warum so viel Geld für einen Nachbau ausgeben, wenn gebrauchte bei Ebay deutlich günstiger zu haben sind? In ca den letzten 2 Jahren wurden 26 Tanks versteigert, 145€ Durchschnittspreis, der teuerste war bei 250€

Viele Grüße
Alex
Meine '49 SAG BMW R35 - Suche: Auspuff Schwalbenschwanz BMW, gute Nockenwelle, Lenker mit allen Armaturen, Lampe mit Zünschloss und und und..

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 581
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von Schwarzarbeiter » 17. Januar 2018, 20:30

@sirpeterblake: Ich habe durchaus preisliche Erfahrungen mit Teilen für die VK R35, da ich selber eine fahre. Schlussendlich ist es mit 350 € für den Indien-Tank noch nicht getan, da sicher noch Einfuhrumsatzsteuer und eventuell auch Zoll dazukommen. Erst dann hat man irgendwann irgendetwas in der Hand, von dem man dann den zusätzlichen Arbeitsaufwand beziffern kann. Für denn Fall, dass es absolut inakzeptabel ist, kannst du ja gerne mal in Indien reklamieren und dann das Ding auf eigene Kosten zurückschicken. Klar kann das jeder für sich entscheiden. Für das Geld kannst du dir aber sicher auch in einem kleinen Metallbaubetrieb für einen ollen EMW-Tank einen kleineren Tankstutzen handschnitzen und einschweißen sowie die Tankunterseite anpassen lassen. Dieser Tank ist dann allerdings genausowenig original wie der Indien-Tank ...

Gruss Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
schraubkruemmer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1509
Registriert: 26. Februar 2010, 10:31
Wohnort: 066xx

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von schraubkruemmer » 18. Januar 2018, 09:59

Speedy24 hat geschrieben:
17. Januar 2018, 20:24
Warum so viel Geld für einen Nachbau ausgeben, wenn gebrauchte bei Ebay deutlich günstiger zu haben sind? In ca den letzten 2 Jahren wurden 26 Tanks versteigert, 145€ Durchschnittspreis, der teuerste war bei 250€

Viele Grüße
Alex
Ich würde auch versuchen `nen halbwegs vernümpftigen Originaltank zu bekommen - bei der anderen Variante zahlst Du wahrscheinlich jede Menge mehr drauf - machen müssen wirst Du eh bei beiden Tanks was.

Grüße Tobias
"The difference between men and boys is the size of their toys."
C. Shelby

Benutzeravatar
schraubkruemmer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1509
Registriert: 26. Februar 2010, 10:31
Wohnort: 066xx

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von schraubkruemmer » 18. Januar 2018, 10:02

Ach so, fast vergessen, die Inder haben auch schon versucht Motorräder zu bauen, nach zu bauen.

Grüße Tobias
"The difference between men and boys is the size of their toys."
C. Shelby

Benutzeravatar
stefan500
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 22
Registriert: 27. Dezember 2011, 16:31
Wohnort: im karwendel

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von stefan500 » 18. Januar 2018, 15:51

Hmm

da hast du bestimmt recht hm... kommt zeit kommt raht ich werds mir nochmal überlegen.

danke derweil
lg
meine Mschine und ich :D : https://www.youtube.com/watch?v=7RLkJ0s9b5w

für rechtschribfehler...hier zeichen um diese bei bedarf einzufügen....---- qwertzuiopüasdfghjklöäyxcvbnm;:_ 1234567890 () =?!"§$&//(( :pat:... :danke:

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 706
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Erfahrungen mit dem VK nachbau Tank aus indien?

Beitrag von Stefan1957 » 18. Januar 2018, 21:33

schraubkruemmer hat geschrieben:
18. Januar 2018, 10:02
Ach so, fast vergessen, die Inder haben auch schon versucht Motorräder zu bauen, nach zu bauen.

Grüße Tobias
Welche, BMW oder Enfield?
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: duesenberg und 3 Gäste