Ventile

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1219
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Ventile

Beitrag von papi01 » 1. Februar 2018, 19:40

Ohne wenigstens eine Schraubzwinge unterwegs dabei zu haben wüsste ich gar nicht, wie ich ein Ventil wechseln sollte.

Benutzeravatar
schraubkruemmer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1509
Registriert: 26. Februar 2010, 10:31
Wohnort: 066xx

Re: Ventile

Beitrag von schraubkruemmer » 1. Februar 2018, 19:49

Sehe ich auch so, Hans. Und ne Schraubzwinge oder Ähnliches wird wohl kaum jemand unterwegs mit haben.

Grüße Tobias
"The difference between men and boys is the size of their toys."
C. Shelby

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 654
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Ventile

Beitrag von Schwarzarbeiter » 1. Februar 2018, 20:12

papi01 hat geschrieben:
1. Februar 2018, 19:40
Ohne wenigstens eine Schraubzwinge unterwegs dabei zu haben wüsste ich gar nicht, wie ich ein Ventil wechseln sollte.
Als ich jetzt gerade die hier im Forum dokumentierte Motorüberholung so ganz bequem mit allen notwendigen Werkzeugen gemacht habe, bin ich auch an diesem Punkt ans Staunen gekommen, was alles geht, wenn es gehen muss. Man kann ein Ventil aber tatsächlich auch nur mit den Händen und dem Einsatz des Körpergewichts wechseln. Bequem ist es aber nicht. Dass mir damals bei dieser Aktion einer der beiden Keilkegel weggeschnipst ist, ich in meinen Teilekisten kein Ersatz fand und deshalb zusätzlich eine gute Stunde auf allen Vieren mit den Fingern den märkischen Sand durchsiebte und damit schließlich doch noch fündig wurde, sei nur am Rande erwähnt. Ich wollte damit lediglich sagen, dass vieles möglich ist, wenn man die Hoffung nicht immer sofort aufgibt, sondern auch unter widrigen Umständen aktiv und sinnvoll agiert. Außerdem muss man ja später auch den Enkeln was zu erzählen haben ...

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 381
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig

Re: Ventile

Beitrag von duesenberg » 2. Februar 2018, 08:56

Die Strecke scheint es ja in sich zu haben - mir ist unweit Freienhufen in Richtung Berlin auf der heutigen A13 ein Ventil abgerissen. Mangels Möglichkeiten mußte ich die Maschine heimholen. Das war 1982.
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Benutzeravatar
pflotter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 317
Registriert: 13. Januar 2014, 12:37
Wohnort: berlin pankow

Re: Ventile

Beitrag von pflotter » 2. Februar 2018, 15:15

Beim Hertweck sind zwischen den eigentlichen Themen ja auch so ein paar Notreparaturen eingestreut. Das die Maschinen dann trotzdem zumindest eine gewisse Strecke dann noch ihren Dienst machen spricht sowohl von der Sachkenntniss und Pfiffigkeit des Fahrers als auch von einer Technologie die improvisierte Reparaturen zulässt . Es ist doch nicht das schlechteste Gefühl wenn man sich aus eigener Kraft aus so einer kapitalen Panne rauszieht :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste