Felge beschädigt verbogen

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Benutzeravatar
trybear
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 85
Registriert: 23. Oktober 2013, 11:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von trybear » 27. Februar 2018, 08:25

Also das Einbringen einer Verformung in ein Fahrwerksteil (Rahmen, Gabelteile, hier Felgenring) ist schon etwas anderes als die Einbringen einer Verformung in einem Blech mit einem Hammer durch einen unmittelbaren Schlag.

Es findet bei einem Unfall eine relativ langsame Verformung statt und damit ist sie nicht "scharf ". Außerdem ist hier noch der Reifen dazwischen (gewesen)

Ich sehe da also keine Streckung und keine Verfestigung sondern eine einfache plastische Verformung.

Klar ist die Rückverformung nicht einfach, sonst würde es ja auch jeder machen (können). ;-)

Gruß
nüchtern betrachtet war besoffen besser..... ;-)

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1219
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von papi01 » 27. Februar 2018, 08:35

Hallo Standgas.Hier mal nur ein Beispiel zum Begriff "Dengeln" : http://www.sebring-cruisers.de/index.ph ... adID=11044
Gruß vom Hans

Benutzeravatar
standgas
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 270
Registriert: 6. September 2005, 21:38
Wohnort: Creuzburg

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von standgas » 27. Februar 2018, 08:40

Oh,
plastische Verformung. Bei Stahl. Kannte ich noch gar nicht.
Jedenfalls nicht als Art eines Verformungsprozesses. Es ist ein Oberbegriff und beschreibt eine bleibende Veränderung.
Man lernt ja nie aus.
Gruß Standgas
Zuletzt geändert von standgas am 27. Februar 2018, 09:06, insgesamt 1-mal geändert.
alles war gut

Benutzeravatar
standgas
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 270
Registriert: 6. September 2005, 21:38
Wohnort: Creuzburg

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von standgas » 27. Februar 2018, 08:45

Hallo papi01,
auch wenn viele den Begriff "Dengeln" benutzen, er beschreibt ja auch das Verformen von Metall,
gehört er eigentlich nicht hier hin. Aber wie ihr wollt.
Gruß Standgas
alles war gut

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1219
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von papi01 » 27. Februar 2018, 12:36

papi01 hat geschrieben:
25. Februar 2018, 11:34
Wenn Du Dir aus Hartholz eine entsprechende Form bastelst und in den Schraubstock spannst, kannst Du mit Geschick und etwas Geduld die Felge an dieser Stelle wieder in die richtige Form dengeln- aber ohne Wärme!. Anleitungen zum richtigen dengeln findest Du hier im Netz.
Gruß vom Hans
Ich korregiere mich: ... in die richtige Form klopfen, d.h., strecken und stauchen. Und wenn Du dem Ratschlag folgen solltest, die zu korrigierende Stelle bis 800 Grd zu erwärmen,dann kommt sie total aus der Spannung und Du kannst sie dann tatsächlich wegschmeißen. Nun ist aber darüber genug diskutiert!
Gruß vom Hans

Benutzeravatar
trybear
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 85
Registriert: 23. Oktober 2013, 11:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von trybear » 27. Februar 2018, 13:04

Nun ist aber darüber genug diskutiert!
Ahhh guck, Schäff.. finde ich nicht. ;-)

Ich "dengel, klopfe oder stauche" keine Fahrwerksteile in die Ursprungsform.

Meine Arbeit beinhaltet ein punktuelles mechanisches, teilw. hydraulisch unterstütztes Rückverformen von Metallteilen. Da wird nix gehämmert oder dergl. Dabei würden nämlich an den Oberflächen unschöne Spuren hinterbleiben und meine Kunden würden mir die Teile nicht abnehmen, sondern um die Ohren hauen.
die zu korrigierende Stelle bis 800 Grd zu erwärmen,dann kommt sie total aus der Spannung
Das ist Zweck der Übung und erst dann kann das Teil richtig bearbeitet und rückverformt werden.

Gruß
nüchtern betrachtet war besoffen besser..... ;-)

Benutzeravatar
schraubkruemmer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1509
Registriert: 26. Februar 2010, 10:31
Wohnort: 066xx

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von schraubkruemmer » 27. Februar 2018, 14:43

papi01 hat geschrieben:
27. Februar 2018, 08:35
Hallo Standgas.Hier mal nur ein Beispiel zum Begriff "Dengeln" : http://www.sebring-cruisers.de/index.ph ... adID=11044
Gruß vom Hans
Hallo Hans,

kenne den Begriff noch von früher her, Sense dengeln, ausziehen, treiben...
Hoffentlich habe ich jetzt "Sense" richtig geschrieben - Das Wort habe ich in meinem ganzen Leben noch nie schreiben müssen!

Grüße Tobias
"The difference between men and boys is the size of their toys."
C. Shelby

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1219
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von papi01 » 27. Februar 2018, 16:09

Hallo Tobias. Bei mir kannst Du sogar noch eine Sense anfassen oder in ein Seminar zum Mähen mit der Sense kommen. Ich habe davon noch 2 Stück und einen Dengelamboss habe ich auch. Da kannst Du mal richtig dengeln, ich meine mit Hammer und Amboss.
Gruß vom Hans

Benutzeravatar
schraubkruemmer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1509
Registriert: 26. Februar 2010, 10:31
Wohnort: 066xx

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von schraubkruemmer » 27. Februar 2018, 19:59

Was es alles noch so gibt, in der Rasenmäher, Rasentrimmerzeit. :top:

Grüße Tobias
"The difference between men and boys is the size of their toys."
C. Shelby

icwiener
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 328
Registriert: 6. Mai 2003, 08:13
Wohnort: Schwerin M/V

Re: Felge beschädigt verbogen

Beitrag von icwiener » 28. Februar 2018, 10:36

Walterseijung hat geschrieben:
26. Februar 2018, 12:23
die "Dachrinnenfelgen" auch in der Tourenawo verbaut worden sind
Ich glaube die AWO Felgen sind etwas schmaler.
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste