Batterie

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Antworten
Benutzeravatar
hajo48
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 808
Registriert: 8. August 2012, 16:37
Wohnort: Zu Hause in Brandenburg

Batterie

Beitrag von hajo48 » 17. Juni 2018, 10:21

.....hat jemand einen tip für folgendes problem.habe eine neue batterie eingebaut (im vorigen jahr auch und die war im frühjahr hin,eine zelle tot).
die hat jetzt wieder den geist aufgegeben nach zwei monaten,denke wieder eine zelle tot,da nur 4,2 v angezeigt werden.liegt es an der qualität der batterie oder kann das ein anderes problem sein ???? ladestrom der lima sind 7,4 v.
hajo

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2120
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Batterie

Beitrag von Paul R 35 » 17. Juni 2018, 13:19

Geht es zufällig um eine ähnliche Batterie wie diese?
Bild

dann schau Mal hier: https://emw-r35.de/board/viewtopic.php? ... ten#p46799

Und hier die Fortsetzung, bei Schmoll-Troll hat die Batterie vom gleichen Typ (und Hersteller) nicht mal das komplette Treffen in Eisenach durchgehalten: https://emw-r35.de/board/viewtopic.php? ... ten#p45862

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 386
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Batterie

Beitrag von nafets » 17. Juni 2018, 20:16

Hallo liebe Forumsmitglieder,

als Alternative hab ich seit Juni 2013 diesen wartungsfreien Akku drin. Ein Freund von mir ebenfalls und genauso lange.

Bild

Hat 6V und 4,5 Ah. Paßt locker in ein Leergehäuse. Bisher absolut problemlos, nicht mal über den Winter nachgeladen, nur abgesteckt.
Kostet weniger und hat bisher keinen Ärger gemacht.

vielleicht hilft es jemandem.

Gruß
Stefan
Zuletzt geändert von nafets am 18. Juni 2018, 17:43, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
hajo48
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 808
Registriert: 8. August 2012, 16:37
Wohnort: Zu Hause in Brandenburg

Re: Batterie

Beitrag von hajo48 » 17. Juni 2018, 21:38

hallo stefan,das ist aber eine gelbatterie,oder? ich habe keinen elektronische regler und deshalb eine normale blitz batterie 6v/8ah
hajo

Benutzeravatar
schraubkruemmer
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1509
Registriert: 26. Februar 2010, 10:31
Wohnort: 066xx

Re: Batterie

Beitrag von schraubkruemmer » 18. Juni 2018, 03:04

Blitz taugt nichts, hatte ich auch nur Ärger - dann Hawker eingebaut und Ruhe (in Verbindung mit elektr. Regler).

Grüße Tobi
"The difference between men and boys is the size of their toys."
C. Shelby

Benutzeravatar
littleego
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 222
Registriert: 21. Oktober 2011, 09:23
Wohnort: Nürnberg

Re: Batterie

Beitrag von littleego » 18. Juni 2018, 09:09

Hi,

die Panasonic Gel Batterie habe ich seit 5 Jahren verbaut. Keine Probleme. Selbst im Winter steht die ausgebaut auf meiner Werkbank. Im Frühjahr lade ich sie kurz und dann ab ins Motorrad. Dort verbringt sie die ganze Saison und hat mich trotz teilweise langer Standzeiten noch nie im Stich gelassen. Vorher hatte ich 2 klassische Blei Akkus (Nachbau). Die waren jeweils nach wenigen Kilometern kaputt gerüttelt. Mein Motorrad hat übrigens auch einen elektronischen Regler.


Grüße
Kai

Benutzeravatar
emw68
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 537
Registriert: 29. Dezember 2009, 19:50
Wohnort: Aach
Kontaktdaten:

Re: Batterie

Beitrag von emw68 » 18. Juni 2018, 09:44

Ich kann auch nur diese Akkus ( 6V / 4,5 AH ) empfehlen.
Ich fahre schon seit Jahren damit.
Man muß sich nicht mehr um die Batterie kümmern, selbst nach dem Winter sind sie noch voll.
Und ich habe noch nicht mal welche von Panasonic gekauft, sondern ganz billige .
Wobei die von Panasonic auch nicht viel kosten.

Gruß Lutz

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 386
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Batterie

Beitrag von nafets » 18. Juni 2018, 14:58

Hallo Hajo,

keine Ahnung ob das eine GEL-Batterie ist, beschrieben wird sie als Vlies-Batterie, d.h. die Säure ist also irgendwie aufgesaugt, damit sie nicht auslaufen kann, wenn der Akku liegt, hat also wohl den gleichen Zweck, als wie wenn die Säure geliert ist. Regler hab ich einen elektronischen drin, voreingestellt, soweit ich mich erinnere auf 7,2V.

Beworben wird sie als:

Ausstattung Wartungsfrei Hochstromfest Geringe Selbstentladung Geringer Innenwiderstand UL1989-geprüft Hochwertige Materialen Hochwertiger und leistungsstarker Blei-Akku der absolut wartungsfrei und dank Vlies-Technik lageunabhängig ist. Hohe Laufzeit mit 6 bis 9 Jahren und optimal für Bereitschaftsparallelbetrieb. Außergewöhnlich gute Erholung nach Tiefentladung.

Typische Anwendungen sind Alarmanlagen, Solaranlagen, USV-Anlagen, Medizin-Technik, Messtechnik, Notleuchten, Modellbau und vielen weiteren Einsatzmöglichkeiten.
usw...
da steht also eigentlich nichts von der R35 :cry:

Ich denke man kann es trotzdem probieren wie lange sie in Kombination mit dem mechanischen Regler überlebt. Vorallem weil wenn Du im Internet nach LC-R064R5P suchst dann liegen die niedrigsten Angebote unter dem Preis einer Tankfüllung für unser gutes Stück.

Gruß
Stefan

WernerT
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 5. Februar 2018, 21:33

Re: Batterie

Beitrag von WernerT » 19. Juni 2018, 10:10

Hallo,

Genau diese Batterien habe ich in verschiedenen Motorräder mit 6v und auch in 12v in Reihe 2x6 = 12v.
Meine Batterien sind aber schon ewig alt ca 22 Jahre und die funktionieren immernoch ursprünglich waren die in Notstrom Lampen und strassenbegrenzungslampen Baustellenlampen verbaut mir hat damals ein Baustellenarbeiter 10 Stück geschenkt.
Ich lade diese Batterien eigentlich überhaupt nich nach nach dem Winter oder sogar nach zwei Jahren starten die Motorräder problemlos. (Eher macht der alte Benzin und Ablagerungen/Dreck im vergaser nach der langen Zeit Probleme).

Werde auch in den nächsten Wochen eine in meine R35 einbauen. Muss nur noch ein passenden schwarzen Kasten haben.

LG

Werner

Benutzeravatar
hajo48
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 808
Registriert: 8. August 2012, 16:37
Wohnort: Zu Hause in Brandenburg

Re: Batterie

Beitrag von hajo48 » 19. Juni 2018, 15:57

..... akku ist eingebaut ! probiere mal mit dem mechanischen regler.hatte das schon mal praktiziert,bis ich auf säure umgestellt habe.(warum weiss ich auch nicht mehr).werde aber in kürze den elektronischen regler einbauen (wenn mein elektriker mehr luft hat).
hajo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste