Rahmennummer ?

Kippständer, Gepäckträger, Satteltaschen, Fussrasten
Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1067
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von Andrebiker » 23. Mai 2017, 20:18

Tja, Paul, Sachen gibt´s :mrgreen: :mrgreen:
Unsere Motorräder laufen nun schon 60 Jahre, trotz so angeblich untragbarer Dinge wie Kontaktzündung und mechanischer Regler. Oder vielleicht gerade deshalb?

PS: Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1977
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von Paul R 35 » 23. Mai 2017, 20:26

Andrebiker hat geschrieben:
23. Mai 2017, 20:18
Tja, Paul, Sachen gibt´s :mrgreen: :mrgreen:
Das stimmt und leider nicht nur bei der R-35...

Awtowelofahrer
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 5
Registriert: 24. Oktober 2017, 21:00

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von Awtowelofahrer » 26. Oktober 2017, 20:23

Hallo EMW Freunde,
Ich habe mich auf Grund eines ähnlichen Problems hier im Forum angemeldet um eventuell Hilfe zu bekommen.

Ich habe mir kürzlich eine EMW gekauft.
Die Lage ist wie folgt.
Die EMW hat ein Typenschild mit Nummer 2611XX von 1954.
Ich habe einen BRD Fahrzeugbrief dazu der die gleich Nummer als Fahrzeug Ident Nummer trägt (Datum der Stilllegung 2003). Motornummer und Kardannummer sind gleich, Getriebe wurde mal gewechselt.

Die Papiere sind mal verloren gegangen. Dazu steht ein Vermerk über eine „Aufbietung“ von dieser Rahmennummer in den Papieren damit neue beantragt werden können. Soweit alles gut.

Im Rahmen ist eine (ich vermute) Ersatzrahmennummer eingeschlagen. 05(Stern)15X
Diese Nummer taucht aber nirgendwo in den Papieren auf.

Wie gehe ich bei der Anmeldung vor.?
Ich gehe davon aus das die Nummer des Rahmens (eingeschlagene Nummer) im Brief stehen muss. Somit bräuchte ich ein neues Typenschild und Motor + Getriebe wären nicht mehr Nummerngleich.
Kann man die „Ersatzrahmen-Nummer“ auch als Zusatz im Fahrzeugbrief vermerken lassen (Tauschrahmen)???

Kann mir jemand bei dem Problem weiterhelfen?
Danke vorab.

Awtowelofahrer
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 5
Registriert: 24. Oktober 2017, 21:00

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von Awtowelofahrer » 26. Oktober 2017, 20:33

09E058B2-EA5F-4EDB-B7DD-D2D102A2708B.jpeg
09E058B2-EA5F-4EDB-B7DD-D2D102A2708B.jpeg (47.38 KiB) 241 mal betrachtet
Dateianhänge
70BE87C6-13A2-45C6-A221-90805B32B902.jpeg
70BE87C6-13A2-45C6-A221-90805B32B902.jpeg (43.58 KiB) 241 mal betrachtet

Benutzeravatar
emw68
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 489
Registriert: 29. Dezember 2009, 19:50
Wohnort: Aach
Kontaktdaten:

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von emw68 » 26. Oktober 2017, 20:57

Wenn du einen Brief mit der Nummer 2611.. hast, ist doch alles gut.
Es reicht doch aus das die Nummer auf dem Typenschild steht und dieses fest mit dem Rahmen verbunden ist.
Die andere Nummer kannst du ja über lackieren.

Gruß Lutz

Awtowelofahrer
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 5
Registriert: 24. Oktober 2017, 21:00

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von Awtowelofahrer » 26. Oktober 2017, 21:24

Da könnte ich ja jedes Typenschild mit Originalpapieren an jeden beliebigen neuen Rahmen Schrauben.
Ich vermute das die eingeschlagene Nummer eine nicht ganz so untergeordnete Rolle spielt. Ich will da gern auf Nummer sicher gehen.

Benutzeravatar
emw68
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 489
Registriert: 29. Dezember 2009, 19:50
Wohnort: Aach
Kontaktdaten:

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von emw68 » 26. Oktober 2017, 21:53


comodore93
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 17
Registriert: 21. Oktober 2016, 20:54

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von comodore93 » 27. Oktober 2017, 18:44

Was der Anwalt in dem Link beschreibt hat mit einem Typenschild wenig zu tun . Hab schon öfters so was gesehen . Ein Typenschild ist nur angenietet , weil es mehrere Fahzeugspezifische Daten trägt . Als alleinige Rahmennmer wird es niemand akzeptieren . Das einfachste ist , die alte Nummer unkenntlich machen und die Nummer aus dem Brief kurz dahinter einschlagen . Alles etwas alt aussehen lassen und gut ist . Im Endeffekt will doch jeder nur eine Nummer sehen. TÜV , Polizei ecet. Hab so was mal bei einem Russegespann gemacht und alle waren glücklich, keiner hat Fragen gestellt , ich hatte meinen deutschen Brief . Viel Erfolg

audifahrer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 20. Dezember 2016, 15:50
Wohnort: Cham Bayern

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von audifahrer » 27. Oktober 2017, 19:27

Wenn du es offiziell machen willst brauchst du eine Vollabnahme nach Paragraph 21.Aber dann ist deine Nunmerngleichheit weg und du hast den Ärger mit der Zulassung zwecks Eigentumsnachweis...

Awtowelofahrer
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 5
Registriert: 24. Oktober 2017, 21:00

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von Awtowelofahrer » 27. Oktober 2017, 20:04

Ok Danke für die interessanten Ansätze.
Ich werd mich mal bei meinem Bekannten erkundigen. Er bekommt für die Vollabmahmen und den TÜV immer Besuch von seinem Bekannten Gutachter.
Vielleicht macht er es möglich das die Nummer des Schildes als Rahmennummer bleibt und die Nummer im Rahmen irgend wo vermerkt wird.
Ansonsten wird es wohl doch zum Problem, es sei denn ich bin bereit die Nummer an einer anderen Position einzuschlagen.

Danke.

Walterseijung
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 8. April 2017, 14:12

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von Walterseijung » 28. Oktober 2017, 20:35

Hallo

Ich würde die "nachträgliche" Nummer vernachlässigen. Da hat sich zu DDR Zeiten sicher jemand eine EMW ohne Brief gekauft. Über Annoncen in der Neuen Zeit oder im Illustrierten Motorsport konnte man KFZ Briefe suchen und finden. Anschließend wurden beide Dinge handwerklich vereinigt. Einen ganz neuen Brief zu DDR Zeiten zu bekommen war sehr sehr schwierig. Auch wurden die Zulassungsstellen misstrauisch wenn schon 2 Rahmenwechsel im Brief standen. Die sog. Vorführung galt es zu vermeiden. Wer da mit Chopperlenker und Hoske Tüte vorfuhr hatte schon verloren. Sehe es als Zeitgeschichte. Vielleicht kann man das ja im Brief oder in den Zulassungsunterlagen so vermerken.

Gruß Jens

comodore93
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 17
Registriert: 21. Oktober 2016, 20:54

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von comodore93 » 29. Oktober 2017, 17:55

Hab noch eine Idee . Der Vorteil ist das du ja schon einen gültigen Brief hast , um eine Abnahme nach Paragraf 28 kommst du nach so langer Abmeldung eh nicht rum . Sag einfach du hast den Rahmen gewechselt und das Typenschild wegen der Originalität umgebaut . Dann wird die andere Nummer in den Brief eingetragen wenn alles in Ordnung ist . Vorher bei der zulassungsbehörde nachfragen ob das Teil als gestohlen gemeldet ist . Auf Nachfrage , Du hast den Rahmen auf nem Teilemarkt gekauft . Viel Erfolg

Awtowelofahrer
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 5
Registriert: 24. Oktober 2017, 21:00

Re: Rahmennummer ?

Beitrag von Awtowelofahrer » 30. Oktober 2017, 12:57

Also wenn das mit dem Vermerk geht wäre es mir am liebsten. Aber das mit dem Rahmenwechsel wäre auch eine Idee. Und wenn alle Stricke reißen kann ich notgedrungen ein neues Typenschild mit der neuen Nummer verbauen und es nach der Eintragung und Anmeldung wieder entfernen und auf das alte zurückgreifen.

Danke dafür

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste