Tacho einstellen ! wie ?

Spiegel, Bowdenzüge
Antworten
boon

Tacho einstellen ! wie ?

Beitrag von boon » 24. April 2005, 16:33

Hallo !
Ich habe für meine 35/3 einen Tacho Gekauft , der noch nie benutzt war ,er passt perfekt und funktioniert auch . Er geht zwar bis 140 aber egal .
Mein Problem ist das wenn ich 90 fahre zeigt er 65 an und wenn ich auf höchstgeschwindichkeit bin 110 zeigt er 85 an .
Das haben wir gemessen indem nen Kumpel mit`n Auto hinterher gefahren ist .

Kann ich den tacho selber einstellen oder muß das eine Werkstadt machen ??

Gruß boon

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 24. April 2005, 17:28

Die Geschwindigkeit kannst Du nicht einstellen, auch eine Werkstatt nicht.
Die Frage ist, stimmt überhaupt das Übesetzungsverhältnis (1).

Ansonsten gibts ja auch schon einen Beitrag zum Thema Tachoreperatur, lies den mal durch, vielleicht hast Du "Glück" und Dein Magnet ist nur zu schwach geworden.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2120
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Tacho einstellen ! wie ?

Beitrag von Paul R 35 » 24. April 2005, 20:33

boon hat geschrieben:Er geht zwar bis 140 aber egal
Das ist warscheinlich auch das Problem, der R 35 Tacho hat eine Skala bis 120, ein Tacho mit Skala bis 140 hat sicher eine andere Übersetzung.

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 24. April 2005, 22:16

die übersetzung hat nichts mit dem angezeigten höchstkilometren zu tun. sowohl die molli's bis 160, als auch die bk's bis 140 haben übersetzung 1.0. habe eigentlich noch keinen schrägabgangtacho mit anderer übersetzung gesehen !

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 25. April 2005, 04:24

Takin Treiber hat geschrieben:die übersetzung hat nichts mit dem angezeigten höchstkilometren zu tun. sowohl die molli's bis 160, als auch die bk's bis 140 haben übersetzung 1.0. habe eigentlich noch keinen schrägabgangtacho mit anderer übersetzung gesehen !
Genau, 140er Tacho ist eben von der BK.

Wer die exakte Geschwindigkeit wissen will, fährt mit einem Fahradtacho!
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

boon

Beitrag von boon » 25. April 2005, 09:19

Naja dann werde ich mir noch nen Original Tacho kauffen müssen !

Eine Möglichkeit den Einzustellen gibts wohl nich ?

Gruß boon

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 25. April 2005, 13:19

so viel schräge tacho's auf dem markt gibt es nicht, eigentlich doch nur die chineschen molli-nachbauten. und die haben auch die übersetzung 1.0. sollten also halbwegs ungefähr in etwa sollala pi mal daumen ganz grob circa richtig gehen....

aber...?
was hast du denn für ein getriebe und kardan drin? vielleicht liegt hier das problem!
schließlich gibt es zwei tachoschnecken auf der getriebeabtriebswelle, vier- oder fünfgängig, je nach kardanübersetzung. viergängig für solo 45/8 kardan. nur wenn schnecke und kardan harmonieren, kommst du mit nem üblichen 1.0'er tacho hin, ansonsten ist meßchaos angesagt...

mal ganz grob rechnerisch überschlagen könnte das doch bei dir hinkommen, fünferschnecke mit solokardan, oder ?

aber mal nebenbei... alle achtung, deine kiste läuft 110???? :mrgreen:
ist ja wohl selten hier :lol:
und alle anderen haben es höflich überlesen... :rollo: grinzzzzzzzzzzzzzz

Benutzeravatar
lappiator
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 919
Registriert: 20. Januar 2003, 21:30
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lappiator » 25. April 2005, 16:28

Takin Treiber hat geschrieben:und alle anderen haben es höflich überlesen... :rollo: grinzzzzzzzzzzzzzz
jetzt wo du es sagst takin :roll: ?! alle achtung, das wäre dann wohl der spitzenreiter :top:

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2120
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 25. April 2005, 17:52

Die ISH 49 hat auch einen Winkeltacho (Skala bis 160), die Übersetzung passt aber nicht zur R 35!

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 25. April 2005, 18:24

Paul R 35 hat geschrieben:Die ISH 49 hat auch einen Winkeltacho (Skala bis 160), die Übersetzung passt aber nicht zur R 35!
fein, das ist ja mal ne echte neuigkeit...
nehme an, das sie die ish in massen gebaut haben, der tacho also "marktgängig" ist, oder ?

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2120
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 25. April 2005, 19:18

Die ISH 49 dürfte noch in genügender Stückzahl vorhanden sein. In den achtzigern lagen bei uns (in Kasachstan) die ISH 49 Tachos in jedem Ersatzteilladen rum, die brauchte keiner mehr, weil die passten ja nicht in die spätere Modelle. Die Nachvolgerin der 49- ISH 56 hatte schon einen geraden Tacho (Skala bis 140). Was für eine Übersetzung die hatten weiß ich nicht mehr, aber sie stimmt auf jeden Fall nicht mit der R 35. Im Vater seiner Maschine steckte ein ISH 49 Tacho drin, der hatte ja auch das Vorderrad von der ISH 56 drin, die ISH haben alle den Tachoantrieb vom Vorderrad.

Ich hatte das Maleur mit dem originalen Tacho, weil ich an meiner umgebauten Maschine die originalen Räder dran hatte und Fahradtachos gab es damals (zumindest dort) noch nicht.

boon

Beitrag von boon » 25. April 2005, 20:35

Takin Treiber hat geschrieben: aber mal nebenbei... alle achtung, deine kiste läuft 110????

Ja die leuft wirklich 110 hat der Fahrradtacho Gesagt und das Auto auch .
Aber ab 100 vibriert sie voll ,und der Schlüssel wackelt sich raus dann geht sie kurz aus bis ich ihn wieder reingedrückt habe .

Das Geheimnis ist warscheinlich das sie original nur 5200 km runter hatte bis zur Restauration und den Zylinderkopf noch 0,10 mm runtergeschliffen habe ,Ventiele neu und auch auf 0,05 mm eingestellt und Vergaserdüsen neu . und sie rennt und sehr zuverlässig bis jetzt !

Gruß boon

Takin Treiber
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 423
Registriert: 7. Januar 2003, 21:52
Wohnort: Berlin

Beitrag von Takin Treiber » 25. April 2005, 20:59

freut mich für dich, ich glaube es dir auch, wird aber dennoch einige hier frusten... hihi

aber an dem zehntel und den ventilen wird das wohl kaum liegen.
wie nennt man eigentlich das gegenteil einer montagsmaschine ?

boon

Beitrag von boon » 25. April 2005, 21:16

wodran soll das denn sonst liegen ,das sie 110 fährt ?
eigentlich sollten ja laut angabe alle 100 - 110 laufen !

Was ist eine Montagsmaschiene ? Ist das Gegenteil nicht eine Sonntagsmaschiene ?

Gruß boon

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2120
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 25. April 2005, 21:22

Eine Montagsmaschine ist nicht so schlimm, wie eine Quartalende-Maschine, oder Jahresende-Maschine :rollo:

Sonntagsmaschinen gab es warscheinlich keine :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast