Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Benutzeravatar
EMW1954
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 421
Registriert: 21. Januar 2007, 11:49
Wohnort: Rochlitzer Berg

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von EMW1954 » 21. März 2012, 11:46

Es gibt zwar noch einige Hähne die auf den ersten Blick keine Risse aufweisen.

Schaut man sich dann jedoch den Anschluss für den Benzinhahn an, sieht man bei genaueren Hinsehen meist oben oder unten einen länglichen Riss.
"Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt "

Matthias
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 239
Registriert: 1. April 2003, 17:27

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von Matthias » 22. März 2012, 09:07

@ Benzin68:
kurzes Röhrchen 5mm lang
langes Röhrchen 48mm lang
Gemessen an Originalhahn mit M16x1 links.
Gruß Matthias

Benutzeravatar
EMW1954
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 421
Registriert: 21. Januar 2007, 11:49
Wohnort: Rochlitzer Berg

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von EMW1954 » 28. März 2012, 12:42

Hier nochmal zwei Bilder zur Problematik

Die Beiden oberen Hähne haben keinerlei sichtlichen Zinkfrass, bei einem fehlte der Anschluss für den Benzinschlauch schon, bei dem anderen ist er mit in der Hand abgefallen.

Auf dem zweiten Bild der rechte Hahn, ist augenscheinlich ohne Risse, nur an der besagten Stelle is bereits ein Haarriss zu sehen.

Ich hoffe es hilft etwas.

Bild

Bild
"Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt "

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2121
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von Paul R 35 » 28. März 2012, 22:04

EMW1954 hat geschrieben:Die Beiden oberen Hähne haben keinerlei sichtlichen Zinkfrass, bei einem fehlte der Anschluss für den Benzinschlauch...
Dieses Problem ist am einfachsten zu lösen. Den Rest vom Anschluss absägen, das Loch aufbohren, Gewinde anschneiden und ein Röhrchen einschrauben.
Bei mir hat das mehr als 20 Jahre gehalten und ist eigentlich heute noch intakt, dafür ist aber der Rest vom Gehäuse zerbröselt.
Die zweite Lösungsvariante, ein Nachbaugehäuse bei Diettel bestellen. Die sind aus Aluminium und 100% originalgetreu.

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1408
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: zu Hause

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von oldiMike » 30. März 2012, 14:00

zerdepperer hat geschrieben:Hab meinen auch selbst umgebaut, war ein neuer Benzinhahn mit so nem ollen Alu Becher!
Hab dann den Bügel selbst gebogen und brüniert. Den Glasbecher hab ich von jemandem aus`m Forum!
Die gibt`s irgendwo beim Zahnarzt Fachhandel! Den Schlauch hab ich dann mit den Kappen beim Hydraulik-Frizen verpressen lassen. Auf alle fälle find ich den gut gelungen!
MfG

Bild

Ich überlege einige von diesen Schläuchen zu machen. Hat jemand interesse daran?
Etwas mehr als Materialpreis würde mir schon reichen, also ganz knapp 2 stelliger Preis mit Versand. ich würde aber Edelstahl geflecht nehmen.
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

zerdepperer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 167
Registriert: 12. Mai 2004, 23:03
Wohnort: Elsterwerda

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von zerdepperer » 2. April 2012, 21:08

Das problem bei deinem Vorhaben ist allerdings, das der Schlauch direkt am Benzinhahn verpresst wird und nicht mehr zu lösen ist!!! Und an jeder Maschine und dem verbauten Benzinhahn ändert sich ja auch die Länge des Schlauchs!
Ansonsten bekommt ihr die Einzelteile Schlauch und kappen auch bei Kabelschmidt.
MfG

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1408
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: zu Hause

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von oldiMike » 3. April 2012, 05:57

[quote="BeNZin68"]Hier noch mal einige Bilder zum Umbau des Anschlusses.

quote] ich bin von bild 1 ausgegangen, und dann einfach mit einer Hohllochschraube befestigen.
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1408
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: zu Hause

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von oldiMike » 3. April 2012, 06:03

ich bin von diesen beiden ausgegangen, und dann mit einer Hohllochschraube befestigen. kannste immer wieder lösen.
Dateianhänge
emwbenz03[1].JPG
emwbenz03[1].JPG (20.68 KiB) 5627 mal betrachtet
9768525iwz[1].jpg
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

zerdepperer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 167
Registriert: 12. Mai 2004, 23:03
Wohnort: Elsterwerda

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von zerdepperer » 3. April 2012, 18:39

Tja dann geht`s schon! :D
MfG

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1208
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von papi01 » 5. April 2012, 13:34

Wer für die BMW noch einen Benzinhahn sucht, sehe mal hier: http://www.ebay.de/itm/Benzinhahn-Kraft ... 1e6cd2cbdc

Matthias
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 239
Registriert: 1. April 2003, 17:27

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von Matthias » 21. Mai 2012, 11:51

Hatte mal probeweise an ein Vorkriegsmotorrad einen Hahn mit Nachbaugehäuse inclusive Dichtungen vom
Dietel verbaut, war alles dicht, nur nach 4 Wochen ohne Benzin lief die Brühe.
Die Vierlochdichtung war aus Naturkork und der schrumpfte ohne Benzinkontakt auf ca.2/3 der Größe ein.
Mit Gummikork wäre das nicht passiert, fahre schon zig-Jahre damit.
Also schmeißt die mitgelieferte Korkdichtung weg und macht euch eine aus Gummikork.
Gerade für die wichtig, die über Winter den Tank leermachen.

twostroker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 10. Juni 2012, 15:51
Wohnort: 04910 Elsterwerda

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von twostroker » 20. Juni 2012, 17:45

Hat jemand mal ein Bild wie der Benzinhahn bei einem Vorkriegsmodell aussehen muss?

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von Denny » 21. Juni 2012, 19:24

Ja habe ich
Bild

Gruß Denny

twostroker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 10. Juni 2012, 15:51
Wohnort: 04910 Elsterwerda

Re: Welcher Benzinhahn gehört zu welchem Baujahr?

Beitrag von twostroker » 23. Juni 2012, 17:12

besten Dank :prost:

Benutzeravatar
SimonGrimm
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 145
Registriert: 12. Juni 2011, 20:16
Wohnort: Mülsen

Re:

Beitrag von SimonGrimm » 21. Februar 2013, 16:10

Hallo Werner,

Dein Beitrag ist zwar schon etwas älter. Original waren Messinghähne verbaut. Das Unterteil war 6 Eckig. Dürfte also passen. Diese Hähne waren auch an der R12 mit 1 Vergasertechnik verbaut.
werner hat geschrieben:Hallo
kann mir bitte jemand sagen welcher Benzinhahn bei der R35 von 1939 verbaut war? Auf den Fotos vom BMW-Werksarchiv ist ein Benzinhahn mit einem sechseckigem Unterteil zu sehen.
Grüße Werner
Und Gott fragte die Steine "Wollt Ihr Starrahmenfahrer werden"? Daraufhin antworteten die Steine "Dafür sind wir nicht hart genug"!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast