Tank mit Druckluft ausbeulen ?? °

Antworten
Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Tank mit Druckluft ausbeulen ?? °

Beitrag von EMW-Junkie » 3. Juli 2004, 23:02

Hat jemand das schon mal gemacht?

Das soll ja wohl gehen. Ich habe einen Tank, der mehrere großflächige Beulen hat. Der hat einen 1/4Zoll-Anschluß und sieht so Scheiße aus, das spachteln keinen Sinn hat.

Deswegen wollte ich ihn mit meinem Kompressor mal ein bisßen aufpumpen. :think: :think:

Natürlich in eine Tüte eingepackt und unter Wasser, damit es möglichst wenig Tote gibt! :top:

Hat da jemand Erfahrungen, z. B. hinsichtlich des erforderlichen Drucks ????????
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
lappiator
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 920
Registriert: 20. Januar 2003, 21:30
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lappiator » 3. Juli 2004, 23:40

puhh, du kommst ja wieder auf ideen :( . sowas muß doch unter ziehmlich starken druck gemacht werden. und der tank ist aus zwei teilen zusammen gebrutzelt! also wenn du noch eine weile
mit-glied sein möchstest, solltest du das lassen. sonst bist du, wenns schlecht läuft, ohne-glied :rollo:

Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 363
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

Beitrag von Thurisaz » 4. Juli 2004, 18:31

Ich würde das Teil lieber mit Öl füllen,einen alten Hydraulikwagenheber umbauen und das Ganze am Benzinhahnanschluß anbauen,nun kannst du alles wohldosiert ausbeulen...

Aber noch besser!

Tank unten mit ner ganz schmalen Lüftungsbauer-Flexscheibe auftrennen,vorher mit Aceton ausspülen!
(Reiniger für Bauschaum-Pistolen in der Sprühdose)
Dann kannst du die Dellen mit nem Gummihammer raushauen,innen schön sandstrahlen und dann wieder zuschweißen,so hab ich meinen Tank gemacht.

Aber...du kannst auch ETWAS Benzin reinmachen,einen langen Besenstiel mit nem Streichholz oder ner Lunte aus gewachstem Scheuerlappen vorn dran reinhalten und es kurz mal krachen lassen,auf diese Weise gehen Beulen am saubersten raus,je nachdem,was es für Beulen sind.

Bei Beulen mit scharf abgesetzten Rändern würd ich auftrennen,ansonsten geht auch die Gewaltmethode.
Es ist der Tag nicht mehr fern, ab dem ihr mich anbeten werdet und "Heiland" oder auch "McGyver´s Lehrmeister" nennen dürft....*grins*

http://www.grisobrush.ch

Airbrush, Pinstriping, Handlinierung

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 4. Juli 2004, 20:58

Thurisaz hat geschrieben:Aber...du kannst auch ETWAS Benzin reinmachen,einen langen Besenstiel mit nem Streichholz oder ner Lunte aus gewachstem Scheuerlappen vorn dran reinhalten und es kurz mal krachen lassen,auf diese Weise gehen Beulen am saubersten raus,je nachdem,was es für Beulen sind.

.
Klingt geil :top: :banane: :top: :banane:

Ich stehe auf die Osama Bin Laden - Methode :hüpf: :laola: :hüpf2:
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2165
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 4. Juli 2004, 21:52

Thuri, wie lang muß der Besenstiel sein? :D

Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 363
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

Beitrag von Thurisaz » 5. Juli 2004, 15:34

Ein normaler Besenstiel,vorsichtshalber Stahlhelm und Schutzbrille :twisted:
Die ganze Aktion am Besten auf nem Rasen oder Sandhaufen machen,keinen harten Untergrund wählen.
Es ist der Tag nicht mehr fern, ab dem ihr mich anbeten werdet und "Heiland" oder auch "McGyver´s Lehrmeister" nennen dürft....*grins*

http://www.grisobrush.ch

Airbrush, Pinstriping, Handlinierung

AB_Stein
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 23. August 2003, 11:36
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von AB_Stein » 5. Juli 2004, 17:38

Klingt echt klasse!!!

Ich hab' nen unnetten Nachbarn, den laß' ich bei der Aktion den Tank halten. Ich will den dann ausgebeulten Tank ja hinterher nicht irgenwo suchen müssen :Daniel Dorn:

Im Ernst: es gibt so seltsam gebogene Eisen, die von diesen 'Beulendoktoren' verwendet werden. Dazu brauchst Du eben so ein verbogenes 'Ding', das so aussieht wie eine kaputte Brechstange, die forne rund ist. Außerdem brauchst Du eine Befestigungsmöglichkeit für den Tank (irgendwo, wo Du den reinlegen kannst) und ein Widerlager, um mit diesem 'Ding' Druck auf den Beulenrand ausüben zu können.

Ich habe vor einigen Jahren mal in 'ner Werkstatt gesehen, wie das einer gemacht hat - sah sehr interessant aus!! Da gibt es auch bestimmt im Netz irgendwelche Infos drüber.

So ein oder zwei unterschiedliche Eisen herzustellen, die im Tank an fast jede Stelle kommen, das wäre doch was für unsere Werkzeugbauer??!!
Ich mag olle Kisten vor 1960!!

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 5. Juli 2004, 18:55

Stimmt, das ist die "normale" Methode- natürlich nicht so spektakulär..... Mist, sone Teile hätte ich schön in dem Schmiedekurs machen können, den ich neulich besucht habe.
Trotzdem- Ausbeulen will gelernt sein, jedenfalls dann wenn das Material schon gesteckt wurde....
Wenn es sich aber um großflächige Beulen handelt, die nicht so tief gehen ist das bestimmt nicht der Fall.
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 5. Juli 2004, 19:30

Ich habe da gestern jemanden kennen gelernt, der im Moment jeden Tip zu Ausbeulen gebrauchen kann :rollo: :Daniel Dorn: :hüpf2:
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
lappiator
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 920
Registriert: 20. Januar 2003, 21:30
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lappiator » 5. Juli 2004, 19:35

:Daniel Dorn: :Daniel Dorn: :Daniel Dorn: :Daniel Dorn: genau!!!! ich hab den auch kennen gelernt. gestern!!! :hüpf2:

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 5. Juli 2004, 19:53

:prost2: Aber ob der MICH da ran lassen würde, ist doch mehr als fraglich!!!
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 363
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

Beitrag von Thurisaz » 6. Juli 2004, 20:39

Mit den Beulen ist das ne richtige Wissenschaft!
Damit kenn ich mich zufällig aus Erfahrung bei der Karosserierestaurierung aus.
Mit so Hühnerwerkzeug machst dus oft nur noch schlimmer!

Eine Beule geht mit einem Schlag rein,also muß sie möglichst mit einem Schlag bzw.gleichmäßig wieder raus,sonst verhunzt du das Blech.

Zum Ausbeulen großer Flächen ,wenn du rankommst,is ein Gummihammer am Besten.

Kleinere Unebenheiten machst du mit einer schweren Handfaust und einem leichten Planierhammer,der Gegenhalter muß immer schwerer als der Hammer sein.

Die Sprengmethode war übrigens kein Witz!

So hast du einen gleichmäßigen Kraftfluß.

Die Grundform hat der Tank einmal.
Die Beile ist sozusagen nur eine Störform und verschwindet bei Druckanwendung völlig,wenn du Glück hast.

Aber du kannst ja gerade einen EMW-Tank unten sauber aufschneiden,da wo der Rahmen davor ist,ausbeulen und wieder zuschweißen.
Es ist der Tag nicht mehr fern, ab dem ihr mich anbeten werdet und "Heiland" oder auch "McGyver´s Lehrmeister" nennen dürft....*grins*

http://www.grisobrush.ch

Airbrush, Pinstriping, Handlinierung

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 6. Juli 2004, 21:11

So, morgen werde ich es wahrscheinlich probieren,
schaut mal in die 20:00 Tagesschau.

Vielleicht kommt da schon ein Bericht!
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast