Kurbelwelle überholen lassen°

_________________________
Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1070
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Kurbelwelle überholen lassen°

Beitrag von onkel » 2. Oktober 2005, 16:42

Hallo,
Wer kann mir eine gute Firma nennen, die die Kurbelwellen fachmännisch ( preiswert ??? ) überholt ?
Die bekannten Händler wollen ja so ca. 300 Öre
Gruss Onkel

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1070
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Beitrag von onkel » 3. Oktober 2005, 11:54

Tja Gobi,
Die Suchfunktion habe ich benutzt , bin aber auch nicht schlauer geworden :(
Händlerangebote von Feller, K&B , B&G sind mir klar, aber ich denke, dass es noch andere Werkstätten gibt, die sich damit auskennen.
Bei mir im Schwarzwald kenne ich keine Kurbelwelleninstandsetzung, die das macht.
Gruss Onkel

awtowelo
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 20
Registriert: 29. Januar 2003, 14:40
Wohnort: 15230 Frankfurt/ Oder

Beitrag von awtowelo » 6. Oktober 2005, 16:15

Hallo R35 Treiber!
Wer seine Kurbelwelle fachmännisch überholen lassen möchte,dem sei folgende Adresse angeraten:

EKM (Eisenacher Kurbelwellen Manufaktur)

Inh.Raimund Rudolph
D-99817 Eisenach-Stockhausen
Nessetalstraße 34
Tel: 036920 / 81207
Fax: 036920 / 71849

Dort kann man zu 100% sicher sein,eine fachlich und technisch instandgesetzte Kurbelwelle zu bekommen.
In dieser Handwerksfirma wird noch Wert auf Qualität gelegt.

Aber leider gibt es noch Leute ,die diesen ganzen Billigscheiß aus Osteuropa kaufen,und sich dann wundern,warum der Motor schüttelt oder nach 2000Km klappert bzw. festgeht.
Aber Geiz ist ja bekanntlich geil.Da wird eben dann schon mal ne Welle für 80EUR gekauft. Das Ergebniss läßt aber nicht lange auf sich warten.(Wer billig kauft,kauft zweimal!!)
Gar nicht drann zu denken , wieder denn ganzen Motor auszubauen und zerlegen zu müssen nur weil man Plunder gekauft hat.
Habe selber früher mal ne AWO-Welle in Polen machen lassen......nie wieder!!!!!!!!!!!!!!!So ein Fusch!! Alles nur Leute die schnell an Euronen rankommen wollen.Und bei Reklamationen verstehen sie auf einmal kein Wort deutsch mehr.
Aber leider sind mittlerweile auch dtsch.Firmen tätig ,die nur schnell Geld verdienen wollen.Da werden schon mal schnell die Zapfen abgedreht und Hülsen aufgeschrumpft bzw. die Lagersitze gerändelt!!!!!Ganz zu schweigen von der Maßhaltigkeit der Hubzapfen.

Wer aber meint,bei der o.g. Firma beim Preis feilschen zu müssen wie auf einem orientalischen Basar der soll's lieber lassen.
Qualität gibt's eben nicht umsonst!

Gruß awtowelo aus Ffo.

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1070
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Beitrag von onkel » 6. Oktober 2005, 20:10

Das ist ne Antwort die mir gefällt. :D
Mit Preiswert meine ich auch, eine Arbeit die Ihren Preis auch wert ist !!!
Billig gibt es ja ohne Ende, aber wie Du schon gesagt hast.....
Ich werde mal anrufen und mit dem Herrn reden.
Bin mal gespannt :roll:
Bis dann Gruss Onkel

Benutzeravatar
lorchen
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 415
Registriert: 28. Januar 2003, 19:04
Wohnort: 15344 Strausberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lorchen » 10. Oktober 2005, 11:09

Otto & Söhne im Vogtland ist auch gut. Genaueres weiß ich aber jetzt nicht.

Falls ich zu Neuruppin genug Geld beisammen hab, :oops: tausch ich bei den Eisenachern auch eine alte Welle gegen neu.
Irgendwas ist immer kaputt.

ibiza

Beitrag von ibiza » 20. November 2006, 22:28

Macht EKM auch BMW R35 Kurbelwellen?

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 970
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 21. November 2006, 15:26

Wär mal interressant was die Wellen wo kosten in Zahlen und welche Garantien .
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Sport-Lu
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 11. Oktober 2004, 13:54
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Beitrag von Sport-Lu » 21. November 2006, 15:56

Hallo!

EMW-Wellen werden da auch überholt.
Ein Kumpel von mir hat bei EKM ca.220€ für ne AWO-Kurbelwelle bezahlt.Ein stolzer Preis,aber qualitativ hochwertig und in der EMW-Heimat gefertigt. :D

Gruss Jörn! :)

Benutzeravatar
lorchen
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 415
Registriert: 28. Januar 2003, 19:04
Wohnort: 15344 Strausberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lorchen » 21. November 2006, 17:36

Der Mann ist auf Märkten immer total muffelig, aber sein Material - alle Achtung. Da hat man was für's Leben.
Irgendwas ist immer kaputt.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4003
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 21. November 2006, 20:21

kann ich garnicht mal so bestätigen, mir hat er mal recht ausführlich erklärt, wie viele schummeln und warum er das nicht macht. Das hat sich alles sehr vernünftig angehört und ja, folgedessen auch nicht billig. Ich würde heute an solchen Sachen, wenn sie WIRKLICH vernünftig gemacht werden, nicht mehr sparen!
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Thomas M
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 18. Dezember 2002, 10:15
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Thomas M » 22. November 2006, 11:54

Ich muß Gobi beipflichten. Ich habe mich auch immer angenehm unterhalten. Zuletzt in Neuruppin wo er wirklich jämmerlich mit seinem Stand am Nachmittag abgesoffen ist. Konnte man nur Mitleid haben.
Ich glaube aber zu Lorchens Äußerung, dass er es oft mit mehr oder weniger unerfreulichen Zeitgenossen zu tun hat. Daher baut sich warscheinlich über die Zeit eine Gewisse Spannung auf. Wenn man nicht nur über die Märkte rennt und sucht, sondern auch an den Ständen seine Mitbewerber(manchmal schon ein Schauspiel) beobachtet, dann wird einem klar warum sich da bei dem Einen oder Anderen Frust aufbaut. Ist manchmal wirklich zum Schmunzeln was man sich hat STandinhaber/Verkäufer bieten lassen muss. Wo ist da nur die gute Kinderstube geblieben...
Aber so ist das nun mal. Jeder erwischt halt mal den falschen Augenblick...

Also nicht verzagen, ein Bier drauf zum runterspülen und bim nächsten Mal geht es besser :prost:

Thomas M

Schrauberlehrlingr35
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 6
Registriert: 23. Mai 2006, 21:06
Wohnort: Strasburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Schrauberlehrlingr35 » 27. November 2006, 11:39

Um auch mal meinen Senf dazuzugeben, viel Spaß an die Leute die billig topp Wellen kaufen :lol: Was glauben denn manche warum die Preise so stark unterschiedlich sind !!! Qualität hat nunmal seinen Preis !!! Habe den Eisenacher kurz vor Neuruppin angerufen, er ist zwar kein Plaudertäschen, hat aber von seinem Fach Ahnung, das merkt man an seinen Äußerungen !!! Hatte mich im Vorfeld schon mal umgehört und er wird von allen seinen Kunden in höchsten Tönen gelobt, kenne einen der fährt schon 5Jahre viel mit seiner EMW und einer seiner Wellen und ist mehr als zufrieden !!! Habe dann in Neuruppin meine IWL Welle getauscht und die sieht aus wie Werksneu, topp Qualität, meinen EMW Block habe ich ihm mitgegeben, er macht die Welle neu und reibt Welle sowie Nockenwelle mit einer geführten Reibaale in neue Buchsen ein !!! Kostet zwar ohne Versand 570€ dafür kann ich mitr über die Qualität sicher sein und auf alle Wellen gibt er 2 Jahre Garantie, nur EMW Welle im Tausch wollte er in Neuruppin 280€ haben !!! Ich arbeite nach dem Motto wenn ich nen Motor mache dann nur einmal und dann muss er so lange halten bis entweder der Rahmen weggefault ist oder ich die Augen zumache !!! An alle die ne EMW restaurieren und sich über nen Instandsetzer noch unendschlossen verhalten, macht keine Kompromisse, ihr bereut es später !!!

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 970
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 27. November 2006, 15:19

Bin von der Arbeit bei EKM auch sehr angetan, glaub das ehrlichste was man krigen kann. Hab mich in Frankfurt/o auch lange unterhalten und alles erklären lassen.
Er hat auch verstärkte Ausführungen im Angebot mit stärkeren Käfig. Da er in Deutschland fertigt und deutsche Lager einbaut kostet das. Desweiteren nimmt er seine Arbeit sehr ernst für ihn ist das nicht nur Geld verdienen sondern fast schon Berufung.
Hab selbst noch keine Welle von ihm wenns aber mal nötig wird weiss ich wo ich hingehe.
Zur Zeit hab ich ne Welle von Fa. Höhne diese hat jetzt 13 Tkm drauf mit SW, also auch nicht übel leider existiert die Fa. altersbedingt nicht mehr.
Achten sollte man darauf das käfiggeführte Lager eingebaut werden, zu DDR- Zeiten wurden gern vollrollige Lager eingesetzt da es keine Käfige mehr gab.(Buntmetall)Vorsicht also bei Altbeständen- Friedensware. :mrgreen: :mrgreen:
Dann reiben die harten Wälzkörper aneinander und halten nicht lang. Ist nur für geringe Drehzahlen geeignet. :? :?
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 682
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Kurbelwelle überholen lassen

Beitrag von Stefan1957 » 27. November 2006, 19:59

Ein AWO Fahrer erzählte mir, dass die original EMW Kurbelwellen Pleuellager mit Alukäfige haben. Und deshalb würde jeder Motor über kurz oder lang kaputt gehen, weil die verwendete Alulegierung unter Zefall leidet. Ähnlich wie die Zin(k)pest beim Vergaser. Wer hat schon mal eine original Welle geöffnet?
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2175
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 27. November 2006, 20:21

Für mich sieht das nach Messin/Bronze aus.
Alu muß aber nicht zwangsläufig schlecht sein.

Das hatte die MZ TS 250/1 auch drin...
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste