Sicherung der Muttern der Kupplungsfedern

_________________________
Antworten
Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Sicherung der Muttern der Kupplungsfedern

Beitrag von EMW-Junkie » 6. Mai 2009, 20:17

Das ist ja oft "angekörnert". Bringt das überhaupt was, ist das nötig? Wenn sich so eine Mutter mal lösen sollte, wäre der Schaden ja erheblich :oops: :cry: .
Hatte jemand schon mal so einen Fall?
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 799
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Beitrag von Stefan1957 » 6. Mai 2009, 20:40

Heute gibts ja Loctite zum Sichern. Das ist sogar bei den Engländern beliebt. Mit einem Tropfen auf die Mutter ist man beruhigter.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 6. Mai 2009, 22:21

Also klebe ich die jetzt mit Loctite 243 ein.

Und vorher wasche ich die Schrauben zum Entfetten mit "Weißer Riese" is ja schließlich alles von Henkel :mrgreen:.
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
Danny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 643
Registriert: 9. November 2008, 11:43
Wohnort: Ohrdruf

Beitrag von Danny » 7. Mai 2009, 18:32

Junkie du kannst doch kein "Weißer Riese"nehmen das würde doch gar nicht zum Motorrad passen,Spee wäre das richtige und ist auch von Henkel ;-)
Eine BMW kann nicht einzylindrig genug sein

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 7. Mai 2009, 19:31

Danke für den Hinweis, "Weißer Riese" hab ich eh noch nie benutzt...
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste