Neue Kupplungswelle

_________________________
Antworten
Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 970
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Neue Kupplungswelle

Beitrag von Killerniete » 1. Februar 2015, 21:19

Hier hat sich jemand mal Gedanken gemacht.
Allerdings ists Neubelegen der EMW Scheibe unterm Strich sicher günstiger.
In Verbindung mit der gefederten Mitnehmerscheibe und geänderter Schwungscheibe (Alu?) eine interessante Sache.
(ob das vom Joki.... kommt ??)
http://www.ebay.de/itm/EMW-BMW-R-35-Get ... 418e83ca09
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 458
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Neue Kupplungswelle

Beitrag von Schwarzarbeiter » 1. Februar 2015, 23:09

Eine neue Welle ist sicherlich nett, aber möglicherweise nicht unbedingt notwendig, wenn man die Trabbi-Kupplung einbauen will. Ich habe jetzt nicht die Maße der gefederten Variante greifbar; wegen der Federn baut sie sicherlich etwas auf und man müsste bei der Schwungscheibe (und Druckplatte) entsprechend was abdrehen. Die ungefederte Variante scheint von den Maßen der EMW ziemlich ähnlich.

http://www.ebay.de/itm/Kupplungsscheibe ... 1462684610

http://www.ebay.de/itm/Trabant-601-Kupp ... 1462684610

Da die Mitnehmer überall jeweils mit 6 Nieten aufgenietet sind, würde ich erst mal nur versuchen, den Mitnehmer zu tauschen bzw. zu modifizieren. Also Trabbi-Kupplung mit EMW-Mitnehmer. Sonst wird man später irre, wenn man mal schnell ein Getriebe austauschen möchte ...

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 970
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Re: Neue Kupplungswelle

Beitrag von Killerniete » 2. Februar 2015, 17:33

Moin
Ja mit der Austauschbarkeit das isses schon deshalb für mich raus.
Umnieten passt nicht,- anderer Lochkreis.
Dann nur Beläge -zu dick.
Fazit: netter Gedankengang aber unpraktisch.
Ich hatte es nur gefunden und wollt´s euch nicht vorenthalten.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

madfrog
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 225
Registriert: 6. Dezember 2007, 00:22

Re: Neue Kupplungswelle

Beitrag von madfrog » 2. Februar 2015, 20:17

Nabend!
Also das macht schon Sinn!
Es gibt für die EMW kaum noch NOS Kupplungsscheiben!
Fürn Trabbi noch reichlich! Außerdem auch Nachfertigungen!
Wenn also eine Getriebeüberholung fällig ist warum sollte man da nicht vielleicht die Welle tauschen und eine neue Scheibe einbauen???
Gruß Alf

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 458
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Neue Kupplungswelle

Beitrag von Schwarzarbeiter » 2. Februar 2015, 20:37

Hallo Alf,
die von Dir avisierten Mengen an ungefederten Trabbi-Kupplungsscheiben für die EMW verwendbar zu machen macht m.E. nur Sinn, wenn man eventuell den originalen Trabbi-Mitnehmer ausnietet und dort einen modifizierten EMW-Mitnehmer (anderer Lochkreis lt. Killerniete) einnietet (vorausgesetzt die Grundmaße der Trabbi-Scheibe entsprechen denen der EMW).
Wenn Du erst Deine Welle im Getriebe getauscht hast, ist es vorbei mit einem schnellen Getriebetausch im Fall der Fälle (irgendwo unterwegs, Sibirien, Route 66). Dann hast Du was Exotisches verbaut und musst gleichzeitig beim Getriebetausch Deine Kupplungsscheibe tauschen.
Deswegen wäre es doch sinnvoller, das Verschleißteil (Kupplungsscheibe) an den Ist-Zustand der EMW anzupassen, oder?

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

madfrog
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 225
Registriert: 6. Dezember 2007, 00:22

Re: Neue Kupplungswelle

Beitrag von madfrog » 2. Februar 2015, 21:02

Ja!
Aber wenn man ein Teilehändler ist der gute CNC Möglichkeiten besitzt???
Dann macht MANN sich vielleicht Gedanken!
Wenn die Teile produziert sind müssen sie "nur" noch verkauft werden!
Sollte das nicht funktionieren??? Sch...
Eine Bedarfsermittlung hat ja auch Risiken!
Er macht sich Gedanken entwickelt und produziert Ersatzteile! :top:
Das macht den Unterschied aus!
Die Anderen sind eben nur am WEITERVERKAUFEN!
Gruß Alf

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 458
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Neue Kupplungswelle

Beitrag von Schwarzarbeiter » 2. Februar 2015, 21:24

Hallo Alf,
dies ist ein freies Land und jeder kann sicher produzieren, wonach ihm der Sinn steht.

Eine originale Kupplungsscheibe in Coswig neu zu belegen kostet um 25,00 € und das ist Regenerierung im besten Sinne.

Die Antriebswelle des Getriebes für 160,00 € zu wechseln, um dann eine Trabbi-Kupplungsscheibe für ebenfalls um 25,00 € fahren zu können, kann man sicherlich auch machen. Letzteres hat aber den schon beschriebenen Nachteil, dass ein Getriebewechsel (eventuell in einer Pannensituation) auch einen Kupplungsscheibenwechsel erfordert.
Da bleibe ich für meinen Teil lieber flexibler.

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste