Lackiern Kotflügel/Gepäckbrücke/Strebe

Lack, Embleme, Chrom, Aluteile usw.
Antworten
Benutzeravatar
rockabilly17
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 99
Registriert: 9. Mai 2004, 21:55
Wohnort: 14974 Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Lackiern Kotflügel/Gepäckbrücke/Strebe

Beitrag von rockabilly17 » 12. Januar 2005, 21:21

Auf die Gefahr hin, daß die Frage schonmal 'n Thema war, ich finde allerdings dne Beitrag nichmehr. Ich will meine Teile zum Lacken schicken und frage mich, ob es sinnvoll ist, die festgenietete Kotflügelstrebe/Gepäckbrücke vorher vom Heckkoti zu entfernen. Man kann sie ja auch danach wieder mit Schrauben besfestigen, dachte ich. Hat das schon jemand durch?
Weiterfahrn, Beobachten...

Benutzeravatar
lorchen
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 415
Registriert: 28. Januar 2003, 19:04
Wohnort: 15344 Strausberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lorchen » 12. Januar 2005, 21:46

Meine ist nie gelöst worden. Daher habe ich auch - wenn's regnet - immer so leichte Rostspuren aus der Richtung. Dafür sieht die Mühle im Ganzen schön gebraucht aus. :mrgreen: Haste ja letztens gesehen.
Irgendwas ist immer kaputt.

Benutzeravatar
rockabilly17
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 99
Registriert: 9. Mai 2004, 21:55
Wohnort: 14974 Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Beitrag von rockabilly17 » 12. Januar 2005, 21:52

Und wie wurden dann die Linien neu gezogen? Geht das nicht Scheiße, wenn da alles dran ist?
Weiterfahrn, Beobachten...

Matthias
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 235
Registriert: 1. April 2003, 17:27

Beitrag von Matthias » 13. Januar 2005, 06:35

Bei meiner EMW habe ich aus Mangel an Erfahrung damals auch den Hinterkoti komplett mi Brücke gestrahlt,lackier und liniert.
Jedenfalls kriegst Du den Rost an den engen Stellen zwischen
Koti und Brücken nicht weg und dein Linierer wird auch meckern
(hat meiner zumindest gemacht).
Wenn Du eine saubere Lösung willst,baue die Brücke ab und strahle bzw lackiere alles einzeln.Mache ich bei meiner BMW im Moment auch so.Statt der Nieten nehme ich M5-Linsenkopfschrauben mit Innensechskant,die nach dem Festschrauben verspachtelt und schwarz getupft werden.
Das sieht dann wie original aus.
Falls Du Schrauben brauchst,kann ich Dir welche schicken(gibts
kostenlos in der Firma).
Gruß Matthias

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1067
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 13. Januar 2005, 06:54

Ich habe immer die Gepäckbrücke vom Schutzblech getrennt und erst nach dem Lackieren und Linieren wieder zusammengefügt, allerdings nicht mit Nieten oder handelsüblichen Schrauben, sondern ich habe mit M5-Bolzen drehen lassen, die an dem einen Ende einen Halbrundkopf haben, der genau den Abmessungen des originalen Nietkopfes entspricht ;-) .

micteu
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 123
Registriert: 15. Mai 2003, 10:41
Wohnort: Lohr

Nieten

Beitrag von micteu » 14. Januar 2005, 13:39

Hallo,

ich habe auch die Nieten ausgebohrt und nach dem Lackieren/Linieren mit Schrauben (zylindrischer Kopf) zusammengebaut. Das fällt keiner Sau auf!

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Thurisaz
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 362
Registriert: 1. Januar 2003, 19:00
Wohnort: 7323 Wangs (CH)

Beitrag von Thurisaz » 17. Januar 2005, 11:55

Nieten raus und fertig... kannste hinterher ja wieder einnieten mit ner starken Presse, damit du nicht daruf rumkloppen mußt... oder du schraubst es dann...
Ich habe es so gemacht:

Normale Sechskantschrauben mit fettem Kopf in ne Bohrmaschine einspannen,
ne kleine Flex nehmen, darauf so eine Klettschaibe befestigen und Schleifpapier draufpappen.
Bohrmaschine anschalten,
Flex anschalten,
Sechskantkopf rundschleifen....
dauert etwa 30 Sekunden bis zum perfekten "Nietkopf"
Beim Zusammenschrauben dann mit gutem Sicherungskleber zusammenbauen.
Es ist der Tag nicht mehr fern, ab dem ihr mich anbeten werdet und "Heiland" oder auch "McGyver´s Lehrmeister" nennen dürft....*grins*

http://www.grisobrush.ch

Airbrush, Pinstriping, Handlinierung

mopped.sven
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 20. Juli 2004, 18:41
Wohnort: Coburg

Beitrag von mopped.sven » 17. Januar 2005, 13:08

Also Schrauben ist meiner Ansicht nach besser als Nieten. Kann man sich ja wie beschrieben tolle Schrauben in Nietenoptik anfertigen. Ich habe die Teile selbst vor dem grundieren galvansich verzinken lassen ( natürlich nach gründlichem Korundstrahlen ) um dem Rost vollständig gegenwirken zu können.

Klaus Saarländer

Schrauben oder Nieten ??

Beitrag von Klaus Saarländer » 14. März 2005, 20:23

Ich finde schrauben sind nicht schlecht,man kann ja auch verchromte hutmuttern verwenden.Ein Tipp vor der montage karosseriedichtband darunter ist gut gegen vibration und es läuft auch keine rostbrühe mehr herraus.Meine gepäckbrücke sah echt scheiße aus an allen ecken geflickt hab sie instandgesetzt und sie gefiel mir immer noch nicht.Was mich störte war das sie keine mittelstrebe hat und so das gepäckstück auf dem kotflügel liegt.Habe mir dann eine aluplatte 15mm stark ausgefräst so daß sie praktisch den gepäckträger verkleidet befestigt ist das teil an den sozius halteschrauben und eine mittestrebe hat das teil auch noch,etwas poliert und siehe es ist vollbracht nun gefällt mir das ding.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste