Tank Innenbeschichtung°

Lack, Embleme, Chrom, Aluteile usw.
Antworten
malamute
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 24
Registriert: 17. März 2005, 18:29
Wohnort: Recklinghausen

Tank Innenbeschichtung°

Beitrag von malamute » 8. August 2005, 20:27

Hallo Leute,

will meinen Tank von innen beschichten. Brauche dringend
Tipp`s über entsprechendes Material zum Beschichten.
Bei B & G bieten sie was für ca. 29 Teuros an, hat jemand
Erfahrung damit (Bitte keine Kommentare über B & G :bang: )
Mein Tank hat von innen bis auf 1 oder 2 Stellen keinen Rost
also entrosten entfällt :banane:

Malamute


EMW fahren macht süchtig

und sehr arm

Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Beitrag von emw-ute » 10. September 2005, 12:45

Tankbeschichtungsmittel wurden vor rund 1 Jahr mal in der OM oder OP vorgestellt und getestet. Dort schnitt "Kreem Rot" am besten ab. Habe das Zeug selbst verarbeitet, wobei dies nicht so einfach war, wie beschrieben. Noch keine Langzeiterfahrungen.
Bezugsquellen sind in der OM zu finden. :wirr:
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2177
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Beitrag von EMW-Junkie » 10. September 2005, 13:47

Das mit dem Zweikomponentenharz ist so eine Sache;

Ich hatte das über ein Jahr drin, und zwar in dem oben abgebildeten Tank, das ist nämlich meiner.

:shock: Einmal bei HEM getankt, da hat sich alles aufgelöst! :shock:

Ich habe mir dann erklären lassen, daß auch Öl- und Kraftstoffbeständiges Kunstharz sich auflöst, wenn es mit Alkohol oder sonem Zeugs wie Nitroverdünnung in Berührung kommt. Das quillt dann etwas auf und löst sich in großen Stücken ab :mecker: Das liegt übrigens an der krassen -OH- Gruppe, falls es jemanden interessiert :wirr: (Wir haben ja hier im EMW-Forum schließlich auch einen Bildungsauftrag und das nehme ich sehr ernst).

Ich glaube, daß die wegen den hohen Rohölpreisen einfach irgendwelches (billiges) Zeug mit in den Sprit gemischt haben...
Das löst sich jetzt auch nicht weiter, diese eine Tanken hat wirklich ausgereicht :bang:

Da das jedem andern natürlich auch passieren könnte, würde ich selber keine Beschichtung auf Kunstharzbasis mehr verwenden :cry:

Oh, mein sechshundersechsundsechzigster (hochwissenschaftlicher) Beitrag :laola: Zur Feier des Tages habe ich übrigens vorhin auf dem Rückweg von Wünsdorf meinen Auspufftopf verloren... :evil:
Da das Teil so heiß war, bin ich die letzten 5Km nur mit Krümmer gefahren. Man hört sich das Scheiße an :nein: :nono:
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4012
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 10. September 2005, 16:33

wenn sich so Zeug ablöst ist es natürlich Mist- wundert mich allerings bei 2Komponenten.
Ich habe eine Versiegelung von POR drin, die scheint zu halten, ausser und das muß man sagen, an der Stelle, wo die Tankdeckeldichtung aufsitzt, da ging mir alles in Stücken ab und ich habe gleich vorsorglich alles entfernt.
Vielleicht muß man garnicht unbedingt versiegeln, dann aber um so mehr gründlichst reinigen, was eine verdammte Benzinpanscherei ist...

krs
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 73
Registriert: 15. Januar 2004, 21:08
Wohnort: Lüdinghausen

Beitrag von krs » 10. September 2005, 22:21

Wat issn mit phosphatieren? In den grob vorentrosteten Tank 10%ige Phosphorsäure reinkippen und warten bis keine Bläschen mehr aufsteigen. Phosphorsäure (85%) bekommt man in der Apotheke oder beim Laborbedarf. Das Zeug mit Wasser mischen. (Wie war der Spruch in der Schule? Erst das Wasser dann die Säure, sonst passiert das Ungeheure...)
Danach den Tank auskippen und die Säure mit Kalk neutralisieren. Vorsicht, schäumt... Tank dann mit heißen Wasser ausspülen und danach zur Wasserbindung nochmal mit etwas Spiritus ausspülen. Ausblasen, fertig. Manche Leute kippen danach noch Bleikugeln oder Gardinengewichte aus Blei in den Tank und schütteln den Tank. Angeblich ergibt das eine Bleischicht auf der Phosphatschicht, die dann noch besser hält. Ich habe aber noch nie jemanden getroffen, der das mit dem Blei schon mal gemacht hat.
Gruß KRS

Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Beitrag von emw-ute » 11. September 2005, 12:15

Interessiert mich auch, wie Eure Erfahrungen mit der Beschichtung bei heutigen Kraftstoffen sind, also bitte weiter berichten.
:top:
Ferner: Habe auch mal einen Tipp gelesen (OM oder OP), dass bei Bootsmotoren (Außenborder etc.) auch das Problem von Korrosion auftreten kann, da diese oftmals lange stehen. Im Tipp wurde empfohlen, dem Benzin ein Mittel aus dem Zubehörhandel beizumischen, das speziell für Bootsmotoren konzipiert ist, aber auch bei anderen Otto-Motoren funktioniert. Kenne keine
Bezugsquellen, aber wahrscheinlich gibt's auch für Boote einen Zubehörhandel, oder in der OM bei den diversen Ölspezialisten nachfragen. :mrgreen:
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

Eintopfredi
Beiträge: 4
Registriert: 2. August 2006, 00:49
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Eintopfredi » 12. August 2006, 21:26

Hallo Loide!
Zur Tankentrosterei kann ich sagen, dass ich mit Creem- Weiß gute Erfahrungen gemacht habe und zwar mit dem Komplettpaket. Entfetter und Entroster, danach dieses gummiartige, fies stinkende Zeug, dass `ne ganze Woche trocknen mußte. Meine DKW fährt nun schon etliche Jahre damit, ohne das was bröselt oder blättert. Und der Tank war richtig rostig. Hatte Ihn auch in der Mischmaschine um das Gröbste zu knacken! :roll:
In meinem Kopf rumort es und knackt, da werden Koffer gepackt, mein Verstand reist ab, oh wehe, lange bevor ich selber gehe!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste