Polieren °

Lack, Embleme, Chrom, Aluteile usw.
Antworten
Takin Treiber

Polieren °

Beitrag von Takin Treiber » 8. Dezember 2002, 17:20

Die großen Alugußteile sind sind in Sand abgegossen, und deshalb ursprünglich äußerlich ziemlich rauh und unregelmäßig, obwohl mikroskopisch geschlossen und deshalb ziemlich Korosionsbeständig.
Gute Erfahrungen habe ich mit´m Strahlen mit Walnußschale oder Duraluminiumspänen, ist aber selten zu finden.
Polieren greift auch an, die Oberfläche wird erst wieder mit dem letzten Finish geschlossen.
Das mit dem Wärmeübergang stimmt auch, wer seine Kiste im Hochsommer schuften läßt, solte sich das Polieren gut überlegen, die 35 ist eh kein Kühlungswunder.
Mit einem guten Strahler kriegt man auch bei polierten Teilen wieder die Gußoptik hin,
brutal mit grobem Korn "lange" vorstrahlen, anschließend fein mit Glas oder ähnlichem Nachstrahlen.

Wasserfeld

Poliermaschine

Beitrag von Wasserfeld » 8. Dezember 2002, 17:21

ich habe zum thema polieren mal etwas zum antrieb der polierscheiben zu geben!

da ich einer der weniger schrauber bin, der der auch genug platz zum schrauben hat, suchte ich eine dauerhafte un kraftvolle lösung zum ploieren.

ich habe mir über ne private kleinanzeige ne alte schustermaschine zugelegt! (das ist das ding mit den vielen scheiben bei mister minit) die alten scheiben runter und die polierscheiben drauf---fertig! das ding geht wunderbar, ist bei mir allerdings noch nicht komplett ungebaut!

das lohnt sich aber nur, wenn ihr viel zu polieren habt!

da ich auch noch 2 ifa f9 besitze, hat sich die investition schon gelohnt!

vor allem war das ding viel billiger, als ein entsprechender antriebsmotor mit doppelwelle!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast