Linieren

Lack, Embleme, Chrom, Aluteile usw.
Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1068
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Linieren

Beitrag von Andrebiker » 4. Juli 2003, 05:30

Linierungen gehören von Hand mit dem Schleppinsel gezogen aufgebracht. Da sind die Striche immer ein wenig anders, es gibt ab und zu einen neuen Ansatz und die Ränder sind schön rund. Bei abgeklebten Linien sieht man schärfere Ränder. Das fällt auf.

Benutzeravatar
lappiator
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 919
Registriert: 20. Januar 2003, 21:30
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lappiator » 4. Juli 2003, 09:04

das ist absolut richtig was du sagst. doch die problematik den schlepper zu bedienen, geschweige jemanden zu finden der es drauf hat, ist doch recht schwierig. Der preis für so eine arbeit ist dann meistens auch sehr ermüdend. aber wie auch immer, meine vorlage kann man so wählen, das man die streifen auch lackieren oder in der führung schleppen kann.

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1068
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Experte

Beitrag von Andrebiker » 4. Juli 2003, 11:49

Ich kann Euch einen Experten anbieten, der selbständiger Autolackiermeister in der 3. Generation ist, das Linieren mit Hand (Fachjargon: Absetzen) noch in der Meisterprüfung machen mußte und zum humanen Preis aus Freude an der Sache liniert ("Das lebt doch dann richtig!").

Uwe
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 10
Registriert: 3. April 2004, 14:12
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

linieren leicht gemacht, für Selbermacher, aber anders

Beitrag von Uwe » 3. April 2004, 16:37

Hallo Freunde,

wer sich traut, kann`s ja selbst versuchen mit Pinsel und Farbe. Alles nötige dazu (Farben, Pinsel, Bücher, Videos etc. ) gibts bei


http://www.graf-bodyshop.de



Viel Erfolg und viel Spaß beim Üben!

Uwe

pinkfloyd1978

erklär' mal

Beitrag von pinkfloyd1978 » 5. April 2004, 18:48

Hallo Uwe,


könntest Du mir bitte das mit der Linierung kurz erklären. Benutzt Du da spezielle Abstandshalter bei den Schutzblechen, und wie bekommst Du die Tankform hin?

Ich würde es mir zutrauen. Die Version mit zugeschnittenen Klebelinien habe ich vor fünf Jahren ausprobiert. Hatte mich nicht überzeugt. Man sieht und fühlt es...

Gruß an ALLE

Benutzeravatar
lappiator
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 919
Registriert: 20. Januar 2003, 21:30
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von lappiator » 5. April 2004, 19:27

bin gerade bei eine zu kleben. anschliessend mit klarlack versiegeln, zwecks der griffigkeit. scheint zu funzen.

pinkfloyd1978

Kleberolle oder...?

Beitrag von pinkfloyd1978 » 5. April 2004, 22:49

Hatte es so wie Klebeband verarbeitet. Und Du? Haste da wie ein gr. Aufkleber und legst das dann so an...??? :roll:

Uwe
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 10
Registriert: 3. April 2004, 14:12
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 6. April 2004, 09:03

Hallo Pinkfloyd1978,

manche Tanks kennt man nach jahrelanger Praxis auswendig. Manche sind "einfach". Viele nicht. Es gibt so viele Tanks und immer mal wieder das erste Mal. Mein Tipp hier: Dünnes Konturenband dahin kleben, wo keine Linie hin soll -also daneben - und mit dem Pinsel mit Abstand da ziehen, wo die Linie hingehört. Der Rest kommt aus der Koordination zwischen Auge und Arm.

(Beim Kleben der Hilfslinie solltest Du darauf achten, dass die Kurve harmonisch und ohne Ecken und Eier ist - und rechts und links symmetrisch. Sonst magst Du nicht mehr auf den Tank gucken, wenn Du auf dem Moped sitzt ;-}

Das Band nicht als Begrenzung der Linie nehmen, sondern nur als optische Führung. Du kannst auch drei Bänder übereinander kleben und dann mit dem Finger dran lang fahren - ist aber auch Übungssache.

Versuch macht kluch!

Beste Grüße
Uwe

pinkfloyd1978

thank you

Beitrag von pinkfloyd1978 » 6. April 2004, 17:53

Hallo,

das mit den Hilfsklebeband ist eine simple aber wirkungsvolle Idee.
Wenn ich meine Zweitschutzblechis habe und entlich den miesen Tank ein für alle Mal dicht bekommen sollte, werde ich mich bei Dir melden. Die Bestellung für die Schleppinsel ist schon so gut wie gebongt!!!
- Immer das Selbe mit dem Tank, erst AbBAUEN&HartLÖTEN&DranSCHRAUEBEN&FAHREN&FLUCHEN...-

Eine Frage habe ich noch: Was für Lack nimmst Du? Kunstharzbasis? Würde sich mit Tepentin verdünnen lassen, Fehler wären kein Problem...

MfG Falko :hüpf:

Benutzeravatar
Schneider
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 168
Registriert: 3. April 2003, 11:09
Wohnort: 04736 Waldheim/Sachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Schneider » 6. April 2004, 18:08

Ich bin gerade dabei. Schleppinsel, gute, lange, habe ich mir versorgt.
Ich habe aber ein Farbproblem: Autolack auf Alkydharzbasis ist zu schnelltrocknend, auch bei Verdünnung. Verdünnt man mehr, deckt der Lack nicht. Bei ausreichender Deckung fließt der Lack nicht genügend aus dem Schleppinsel.

Wer kann mir den entscheidenden Tipp bezüglich der Farbentypwahl geben ?

Uwe
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 10
Registriert: 3. April 2004, 14:12
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 6. April 2004, 18:25

Schau mal nach in meinem Shop*, da bekommst Du alles was Du brauchst inkl. Farbe, Bücher, Videos etc. - oder ruf mich einfach mal an unter 030 2859 8436. Ich verrate Dir gern ein paar Tricks für den frustarmen Start.

Beste Grüße
Uwe

*http://www.grafbodyshop.de

Uwe
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 10
Registriert: 3. April 2004, 14:12
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 6. April 2004, 18:31

Hallo Falco,

habe gerade "Schneider" geantwortet. Den Shop kennst Du ja offensichtlich schon - da findest Du auch spezielle Linierfarben. Mit normaler Farbe kommst Du nicht weit - siehe Schneider. Die deckt nicht genug. Kunstharz (Alkydharz) ist das Bindemittel, auf die Qualität, Feinheit und Menge der eingerührten Pigmente kommt`s an. Und dann kannst Du mit Terpentin, Kunstharzverdünnung oder anderen Spezialitäten verdünnen. Kannst mich auch gern mal anrufen: 030 / 2859 8436

Uwe
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 10
Registriert: 3. April 2004, 14:12
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 6. April 2004, 18:34

... und noch was: Probleme mit Tanks sind lösbar. Immer. Aber nicht immer lötbar ... wie gesagt - ruf´mal durch, am besten am Donnerstag ab 10.

Beste Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2121
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 9. Oktober 2005, 19:25

Ich war heute auf der Veterama in Mannheim, da hatte ich die Gelegenheit eine Weile Ekrem bei seiner Arbeit zuzuschauen.
Auser RESPEKT fallt mir nichts ein!!!!!!!

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 985
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 2. Oktober 2007, 23:32

Kleiner Nachtrag zum Linieren (lassen)
Die EMW(BMW) Plaketten dem Linierer mitgeben damit die Linien drumrum in gleichmäßigen Abstand dranngemalt werden.
Danach hat mich mein Linierer gleich gefragt,ich hatte natürlich daran nicht gedacht. :bang: :bang: :bang:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast