Oberflächen der Anbauteile/Felgen bei Exportversionen

Lack, Embleme, Chrom, Aluteile usw.
Antworten
75er
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 66
Registriert: 31. August 2009, 13:10
Wohnort: 06686 Lützen OT Meuchen

Oberflächen der Anbauteile/Felgen bei Exportversionen

Beitrag von 75er » 6. Oktober 2010, 08:32

Hallo Leute.

Da ich seit ein paar Monaten stolzer Treiber einer /3 bin, möchte ich dem guten Stück über'n Winter zu einem ordentlichen Aussehen verhelfen. Die Maschine wurde vom Vorbesitzer als Exportversion restauriert. In Silber. Dass es eine solche Version gab, ist mir inzwischen bekannt - Lack war RAL 7001 und Linierung 5009. Bisher war ich der Meinung, dass die Farbe meiner EMW dem Original entspricht. Nach einem Treffen mit dem "Provinzschrauber" in Pegau weiß ich - die Farbe passt definitiv NICHT. :cry: Erstens ist es ein Metallic-Lack und zweitens viel zu "silbrig". Bilder gibt's hier --> http://www.pixum.de/viewalbum/id/5002413
Ich möchte nun die Wintermonate nutzen und das gute Stück original lackieren (lassen).
Nun meine Frage(n):
- Wie verhält es sich mit Felgen/Speichen bei den Exportversionen? Waren die auch lackiert oder verchromt?
-Was ist mit Anbauteilen wie Hupe und Rücklicht (nicht Hexennase)? Meine sind derzeit verchromt.

Kann mir da jemand weiterhelfen? Eine E-Mail Anfrage im Museum hat mich bisher nicht weitergebracht.

Sonnige Grüße aus Sachsen-Anhalt,
Sebastian

P.S. Das letzte Bild im Pixum-Album zeigt wahrscheinlich den Vor-Vor-Besitzer bzw. Restaurator der EMW beim Forumstreffen 2002. Kann sich jemand noch daran erinnern bzw. kennt vielleicht sogar jemand diesen Herrn?

Matthias
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 236
Registriert: 1. April 2003, 17:27

Re: Oberflächen der Anbauteile/Felgen bei Exportversionen

Beitrag von Matthias » 6. Oktober 2010, 12:01

Den Restaurator deiner EMW kenne ich, ist ein älterer Herr aus Eisenach der bei AWE zu DDR-Zeiten gearbeitet hat.
Muß mal horchen, ob ich dir seine Telf.Nr. besorgen kann.Das Motorrad hat er an Stefan Zumpfe( Classic Maschines Großneunhausen) für einen Spottpreis verkauft.

Bilgenkrebs
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 90
Registriert: 5. Juli 2009, 16:03
Wohnort: 24966 Sörup

Re: Oberflächen der Anbauteile/Felgen bei Exportversionen

Beitrag von Bilgenkrebs » 6. Oktober 2010, 18:39

moin Sebastian,
ich hoffe ich trete hier nicht wieder eine Lawine los wegen "orchinal" und so. Du hast dir doch die Maschine gekauft weil sie dir gefällt und hoffentlich auch gut läuft. Warum willst du sie dann so herrichten wie sie vielleicht mal vor 55 Jahren ausgesehen hat?? Dann hättest du besser irgendeinen sogenannten orginalen Scheunenfund ausgesucht an dem du dich austoben könntest. Lass doch den Rahmen wie er ist und poliere Motor (sieht super aus und ist auch leichter sauber zu halten) und Vergaser und lass die alten Nietenzähler ruhig über deinen "Chromhobel" lästern.

Wenn du wirklich so unglücklich bist mit deiner Maschine wäre Verkauf oder Tausch eine Alternative.

Gruss Bernd

75er
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 66
Registriert: 31. August 2009, 13:10
Wohnort: 06686 Lützen OT Meuchen

Re: Oberflächen der Anbauteile/Felgen bei Exportversionen

Beitrag von 75er » 6. Oktober 2010, 19:31

Matthias - danke für die Info. Wär klasse, wenn ich mal mit ihm telefonieren könnte - und so rauszufinden, wie der Werdegang der Maschine war. Und das er die Gute an Classic Machines verkauft hat - mir solls Wurscht sein. Denn der Kurs, zu dem ich sie erworben habe ... :D.

Womit wir bei Bernd wären. Eigentlich habe ich die EMW nur gekauft, weil ich bei dem Preis echt nicht nein sagen konnte. Ehrlich gesagt habe ich auch eine Zeit lang mit dem Gedanken gespielt, sie wieder (mit Gewinn) zu verkaufen. Oder einzutauschengegen ein Gespann. Aber wie das so ist mit dem "eigentlich" - ich komm nicht mehr von ihr los :shock: (welch Wunder). Solange ich nicht wusste, wie gut der originale Farbton an der Emme aussieht, war die Welt auch in Ordnung. Die Begenung mit dem "Provinzschrauber" hat die Sache dann aber endgültig ins richtige Licht gerückt. Die Entscheidung steht: übern Winter gibt's ein neues Kleid aus RAL 7001. Dank eines befreundeten Lackierers (mit Verbindung zu einer talentierten Handliniererin) sollte sich das Ganze auch kostenmäßig sehr in grenzen halten lassen.
Jetzt geht's nur noch um die Details. Also weiter im Text :) .

Grüße,
Sebastian

75er
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 66
Registriert: 31. August 2009, 13:10
Wohnort: 06686 Lützen OT Meuchen

Re: Oberflächen der Anbauteile/Felgen bei Exportversionen

Beitrag von 75er » 13. Oktober 2010, 12:23

Mahlzeit.

Kann hier evtl. noch jemand was beitragen? Speziell die folgenden Themen sind für mich interessant.

- Waren Felgen/Speichen bei den Exportversionen lackiert oder verchromt?
- Was ist mit Anbauteilen wie Hupe und Rücklicht (nicht Hexennase)? Meine sind derzeit verchromt.

Gruss,
Sebastian

Benutzeravatar
ponti
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 17
Registriert: 5. November 2007, 10:42
Wohnort: 21107 Hamburg

Re: Oberflächen der Anbauteile/Felgen bei Exportversionen

Beitrag von ponti » 14. Oktober 2010, 17:04

Moin Sebastian.
Das ist ja mal eine außergewöhnlich schöne EMW mit einer anderen Farbe und der Linierung.
Ich möchte nicht hier den Oberlehrer spielen aber ich würde nur einige Teile auswechseln denn das ist wirklich eine schöne Fabcombination.
Die Hupe ist nicht Original EMW R35-3 der Benzinhahn ist von der AWO die Lenkergummis sind auch nicht die Richtigen und das Katzenauge unterm Nummernschild fehlt.
Die Chromfelgen passen Meinesserachtens dazu obwohl ich weis das EMW die Felgenkante Flach war und bei Dir mit der stärkeren Wulst Variante sind.
Das Rücklicht ist das Richtige mit dem Bremslicht auch sehr selten Verchromt die Hexennase gehört zur BMW.
Grüße aus den Norden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast