so ein geiles Mopped

Ein Platz der freien Rede!
Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Benzinkuh » 16. August 2008, 07:13

Hier noch eine Vorkriegsguzzi.
Die stand in der Fußgängerzone in Lignano (Italien).
Als der Besitzer das Teil angetreten hat, blockierten die Zuschauer die Promenade das kein durchkommen mehr war. Als sie lief wurde geklatscht! Der Ferrari und ein Lamborghini (die um die Ecke standen) hatten die Leute dagegen kaum Interessiert.
Motorradverrücktes Italien!
:laola: :king:
Bild

Schaut mal auf die Haltegriffe des Sozius!

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Benzinkuh » 3. September 2008, 23:02

Hier noch aus dem Internet eine englische Vorkriegs Rennmaschine.

Bild

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1058
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 4. September 2008, 06:29

Das glaub ich nicht :nono: . Mit solchen Reifen fuhr auch früher keiner Rennen :mrgreen: . Da wären schmale Ballonreifen drauf ;-) . Kickstarter und Wechselsteuerung passen auch nicht zu einer Rennmaschine :nono: . Der Motor sieht mir sowieso eher nach einer 20er-Jahre Harley als nach englischem Renner aus, denn die hatten doch heiße kopfgesteuerte JAPs oder Anzanis drin :top: .
Das Ding ist eher amerikanisch für kurze Show-Beschleunigungsrennen.
Gruß, André
Unsere Motorräder laufen nun schon 60 Jahre, trotz so angeblich untragbarer Dinge wie Kontaktzündung und mechanischer Regler. Oder vielleicht gerade deshalb?

PS: Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Benzinkuh » 4. September 2008, 07:32

Sorry, habe mich vertan.
Du hast recht! USA. Aber keine Harley!
Hab mich noch mal reingelesen.
Baujahr dieser Excelsior Twin 1000
um 1914. Umbau zum Custom 'Old School' Bobber. Das Bild hier zeigt eine ähnliche (1916) im Original.
Bild

Die ist auch der Hammer, kennst Du die?
Bild
Gruß
Michael
Zuletzt geändert von Benzinkuh am 4. September 2008, 07:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 3998
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 4. September 2008, 07:51

... und daran siehst du schon, das die obere Maschine ein kompletter Fake ist - aber trotzdem nett :mrgreen: :mrgreen:
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Benzinkuh » 4. September 2008, 08:18

Mit diesem Fake könnte ich leben! (Man hätte sie ja auch gleich so bauen können! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Hier noch ein Fake!
Bild

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1058
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 4. September 2008, 09:36

Benzinkuh hat geschrieben:Die ist auch der Hammer, kennst Du die?
Bild
Gruß
Michael
Klaro :mrgreen: . ACE, die zweite Firma von Bill Henderson, nachdem die Firma Henderson verkauft war. Die ACE wurde dann von Indian übernommen und als die Indian Four bis Ende der 30ger Jahre weiterentwickelt.
Hab mir das letzte Mal in Amiland ein schönes Buch über längst vergessene amerikanische Motorradmarken gekauft; Yale, Cleveland, Traub, Excelsior, Crocker, Cyclone, ..., sagt mir alles was ;-) .
Gruß, André
Unsere Motorräder laufen nun schon 60 Jahre, trotz so angeblich untragbarer Dinge wie Kontaktzündung und mechanischer Regler. Oder vielleicht gerade deshalb?

PS: Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Benzinkuh » 4. September 2008, 23:29

Mann, bist Du fit!
Aber die kennst Du nicht!

Bild

Bild
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1058
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 5. September 2008, 06:09

Und da soll noch mal einer sagen, die Megola und die Killinger&Freund wären die einzigen Töffs mit Sternmotor :mrgreen: ...
Gruß, André
Unsere Motorräder laufen nun schon 60 Jahre, trotz so angeblich untragbarer Dinge wie Kontaktzündung und mechanischer Regler. Oder vielleicht gerade deshalb?

PS: Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Benzinkuh » 17. Oktober 2008, 11:04

Habe beim Stöbern im Internet einen italienischen Kradmelder mit einer Benelli als Dreirad ( Modell) gefunden. Der Aufbau ist fast identisch mit den EMW Dreirädern
Bild

Gruß
Michael

Benutzeravatar
EMW1954
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 421
Registriert: 21. Januar 2007, 11:49
Wohnort: Rochlitzer Berg

Beitrag von EMW1954 » 17. Oktober 2008, 11:36

Andrebiker hat geschrieben:
Benzinkuh hat geschrieben:Die ist auch der Hammer, kennst Du die?
Bild
Gruß
Michael
Klaro :mrgreen: . ACE, die zweite Firma von Bill Henderson, nachdem die Firma Henderson verkauft war. Die ACE wurde dann von Indian übernommen und als die Indian Four bis Ende der 30ger Jahre weiterentwickelt.
Hab mir das letzte Mal in Amiland ein schönes Buch über längst vergessene amerikanische Motorradmarken gekauft; Yale, Cleveland, Traub, Excelsior, Crocker, Cyclone, ..., sagt mir alles was ;-) .
Gruß, André
Diese Bikes sind schon wirklich der Hammer...4 Zylinder...absolut geile Technick...und der Sound einfach der Hammer...aber leider nichts für den normalen Oldtimer Geldbeutel...den wer sich soetwas hinstellen kann...wirklich respekt.....würde ich auch nehem für gutes Geld ;-)
"Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt "

Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Re: so ein geiles Mopped

Beitrag von Benzinkuh » 31. März 2010, 14:37

Hallo
Kennt jemand dieses Ding hier?
Gruß
Michael

Bild
Es ist nie zu spät für eine schöne Jugend!
http://picasaweb.google.de/Benzinkuh

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 352
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig

Re: so ein geiles Mopped

Beitrag von duesenberg » 31. März 2010, 17:41

Megola?
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Benutzeravatar
emw68
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 470
Registriert: 29. Dezember 2009, 19:50
Wohnort: Aach
Kontaktdaten:

Re: so ein geiles Mopped

Beitrag von emw68 » 1. April 2010, 07:46

das ist eine Killinger und Freund

hat einen 3 Zylinder Umlaufmotor im Vorderrad.

Ist glaube ich von dem Gustloff Werk in Suhl.

Das Fahrzeug haben die Amerikaner nach dem Krieg mit genohmen.


Gruss Lutz

Benutzeravatar
Benzinkuh
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 671
Registriert: 25. Dezember 2007, 12:37
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Re: so ein geiles Mopped

Beitrag von Benzinkuh » 1. April 2010, 08:24

Hallo
Anhand vom Namen habe ich diese Seite gefunden.
Megola hat auch was mit zu tun.
Danke Euch Zwei!
http://greyfalcon.us/Killinger%20and%20 ... rcycle.htm
Gruß
Michael
Es ist nie zu spät für eine schöne Jugend!
http://picasaweb.google.de/Benzinkuh

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast