Steckachse/Radlagerung BMW hinten

________________________
Juergen
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 113
Registriert: 26. April 2010, 20:07
Wohnort: 68753 Waghäusel

Steckachse/Radlagerung BMW hinten

Beitrag von Juergen » 23. September 2010, 17:36

Hallo zusammen,
ich könnte laut schreien: Der Depp (sorry), der meine R35 vorab hatte, hat doch tatsächlich eine "normale" Mutter auf das Feingewinde der hinteren Steckachse (Hinterrad) gemurkst!!!!!!!!!!!!
Selbst, wenn es um die schnelle Kohle geht, kann man doch so was nicht machen!
:snif:

- Kann mir jemand sagen, welches Gewinde auf der Steckachse original drauf war (R35 von 1939)?
Ich messe hier M15 x 1,25. Das kann doch nicht sein.?!
-> Was haltet ihr davon, das versaute Gewinde abzudrehen, und ein neues (Feingewinde) drauf zu schneiden?

- Das nächste Problem ist eine verzogene Abstandsbuchse. Die Maße sind leider nicht mal mehr korrekt abzunehmen. Ich messe hier eine Länge von 39,3mm. Der Durchmesser schwankt zwischen 21,6mm und 22,1mm. Stärke: 1,9mm
Hat irgendjemand zufällig so ein Teil auf der Werkbank liegen und kann es ausmessen.

Danke für euere Hilfe
Jürgen

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1106
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von onkel » 23. September 2010, 18:51

doch das kann sein.
Es gab verschiedene Gewinde an der hinteren Steckachse bei der Vorkriegs R35 :
M14x1,25 und M15x1,25 .
Wenn die Steckachse an sich noch gut ist würde ich M14x1,25 drauf schneiden, mit der entsprechenden Mutter.
Die hinteren Abstandsbuchsen sind auch sehr individuell.
Wichtig ist, dass die Buchse nach dem Anziehen der Steckachse stramm sitzt, hier darf kein Axialspiel sein, sonst geht der Mitnehmer kaputt.
Wandung von 1,9 ist aber sehr dünn, die Buchse sollte schon etwas stabiler sein.
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Juergen
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 113
Registriert: 26. April 2010, 20:07
Wohnort: 68753 Waghäusel

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Juergen » 23. September 2010, 19:09

Hallo Onkel,
Danke für den Tip.
Was mich etwas wundert ist auch, dass die Bundmutter der Steckachse nicht nochmals gesichert ist.

Für mich als R35 Frischling ist es manchmal schwierig, zu erkennen, was ist richtig, was ist falsch.
Oft ist es nicht so offensichtlich, wie mit dem versauten Gewinde. Klasse wäre ein Reparaturhandbuch etc.
Natürlich finde ich hier im Forum gute Ratschläge, die mir auch weiterhelfen. Auch die Teileliste vom Stemler hilft.
Manchmal hänge ich dann an Teilen, die bei mir anders aussehen, wie hier im Forum oder in der Stüli beschrieben.


Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2121
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Paul R 35 » 23. September 2010, 20:38

Juergen hat geschrieben:Was mich etwas wundert ist auch, dass die Bundmutter der Steckachse nicht nochmals gesichert ist.
Sie ist wohl gesichert, mit einer flachen Kontermutter:
Bild

Juergen
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 113
Registriert: 26. April 2010, 20:07
Wohnort: 68753 Waghäusel

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Juergen » 25. September 2010, 06:49

Hallo,
was haltet ihr davon, das neue Gewinde auf M14 x 1,5 zu schneiden? So eine Mutter ist wesentlich leichter zu kaufen als eine M14 x 1,25. Habe mal bei allen (großen) Schraubenhändlern in unserer Gegend nachgefragt - nix zu bekommen.

Wer kann mir noch das Innenmaß und die Stärke der Abstandsbuchse nennen?

noch 'ne Frage an Paul R35: gab es die Lagerhülse auch ohne Schmiernippel? Und wie komme ich an das Lager ran?
Danke.


:wirr:
Jürgen

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 377
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von duesenberg » 25. September 2010, 08:26

Hallo,

zum Thema Hinterachslager gab es mal dieses Thema http://emw-r35.de/board/viewtopic.php?f=29&t=3883
und http://emw-r35.de/board/viewtopic.php?f=17&t=1747

Die Länge der Buchse mußt Du an Deiner Maschine ermitteln. Dazu ein ausführliches Thema http://emw-r35.de/board/viewtopic.php?f ... lit=Buchse

Viele Grüße
Klaus
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Juergen
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 113
Registriert: 26. April 2010, 20:07
Wohnort: 68753 Waghäusel

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Juergen » 25. September 2010, 08:41

ok - ich hab's.
Bleiben nur noch die Fragen offen: ist das Penedellager wartungsfrei d.h. kein Schmiernippel -> kein Fett?
Und die Geschichte mit dem Gewinde M14 x 1,5?

Danke
Jürgen

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Denny » 25. September 2010, 08:45

Hallo

Was sehen wir auf dem Bild ein Schmiernippel also Schmieren und fertig ist der Lack.
Du soltest auch ein Schmiernippel haben sonst stimmt da was nicht.
Gruß Denny

Juergen
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 113
Registriert: 26. April 2010, 20:07
Wohnort: 68753 Waghäusel

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Juergen » 25. September 2010, 09:28

... is nix mit Schmiernippel...

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Denny » 25. September 2010, 10:55

Hallo

Schau Dir Das Bild von PaulR an so soll und muß es aussehen denn es braucht Schmierung denn ein Kugellager kann und soll nicht Trocken laufen! Es sei denn Du hast einen selbstschmierenden Stoff verbaut wie Miramitt ist aber sehr Teuer und nur bergrenzt einsetzbar.
Gruß Denny

Juergen
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 113
Registriert: 26. April 2010, 20:07
Wohnort: 68753 Waghäusel

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Juergen » 25. September 2010, 13:16

Schau mal hier:
Lagerhülse Seite.JPG

Juergen
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 113
Registriert: 26. April 2010, 20:07
Wohnort: 68753 Waghäusel

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Juergen » 25. September 2010, 13:17

und hier:
Lagerhülse Vorne.JPG

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Denny » 25. September 2010, 15:24

Hallo
Habe jetzt mal ein Bild von dem Handbuch gemacht von 1937.
Bild
Bild

Gruß Denny

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Denny » 25. September 2010, 15:25

Sorry für die größe

Benutzeravatar
Danny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 643
Registriert: 9. November 2008, 11:43
Wohnort: Ohrdruf

Re: Radlagerung hinten

Beitrag von Danny » 26. September 2010, 13:02

Ich kenn die Lager auch nur mit Schmiernippel!Du kannst auch M14x1,5 draufschneiden,ist deine Sache wie du das magst halten tut das genauso ist aber nicht Original.Der Durchmesser der Buchse ergibt sich doch fast von selbst,machst ihn 1/10 größer und gut ist.
Eine BMW kann nicht einzylindrig genug sein

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast