Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Ausfahrten, Teilemärkte, Messen usw.
Antworten
foxpenn
Beiträge: 3
Registriert: 19. April 2019, 17:41

Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von foxpenn » 14. Juli 2019, 10:45

Hallo,

Kann mir jemand sagen, was diese Verschraubungen unten am Getriebegehäuse bedeuten und warum diese immer undicht sind?? Immer wiederkehrend läuft Getriebeoel aus!!

Danke
VG

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 480
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von nafets » 14. Juli 2019, 11:53

Schraube hab ich auch unten am Getriebe.
Da läuft bei mir auch immer wiederkehrend Öl aus, bei jedem Ölwechsel.

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1248
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von papi01 » 14. Juli 2019, 12:13

Zur Befestigung der Schaltautomatik hat man zwei Gewindebohrungen angebracht,die, obwohl technisch nicht notwendig, als Durchgangsbohrungen ausgeführt wurden und die Schrauben wurden nicht eingedichtet. Wenn man den Ölaustritt fachgerecht verhindern will, dann muss man die Schaltautomatik ausbauen und bei der Wiedermontage die beiden Schrauben eindichten.Das ist ein horrender Aufwand. Ich habe die beiden Bohrungen aussen,unten am Getriebegehäuse, mit Aceton entfettet und mit Zweikomponentenkleber verschlossen.
Es grüßt der Hans

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 853
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von Stefan1957 » 14. Juli 2019, 16:18

Ich hatte diese zwei Schrauben nur mit Pinselreiniger-Verdünnung entfettet und von außen abgedichtet. Nach 500 km waren diese undicht. Und glücklicherweise habe ich im Rahmen der Kickstarterpositionsänderung danach geschaut. Beide Schrauben waren schon etwas herausgewandert. Also mit Loctite eingeklebt. Bisher ist es dicht.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
ViaLactea
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 54
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von ViaLactea » 14. Juli 2019, 16:51

papi01 hat geschrieben:
14. Juli 2019, 12:13
Ich habe die beiden Bohrungen aussen,unten am Getriebegehäuse, mit Aceton entfettet und mit Zweikomponentenkleber verschlossen.
Das habe ich auch gemacht
BildBild

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 553
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von RobertD » 14. Juli 2019, 16:52

Sind das nicht die Schrauben vom Anschlagblech der Anwerfermechanik?
Da habe ich das Blech abgebaut und mit Motordichtmasse zwischen Gehäuse und Blech alles wieder zusammengesetzt. Das hält bisher 3 Jahre.
Gruß Robert

Benutzeravatar
ViaLactea
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 54
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von ViaLactea » 14. Juli 2019, 17:04

ja

foxpenn
Beiträge: 3
Registriert: 19. April 2019, 17:41

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von foxpenn » 14. Juli 2019, 17:24

Hallo @all,

Danke. Dann muss ich mal sehen wie ich das Dicht bekomme!!
VG

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2251
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von Paul R 35 » 15. Juli 2019, 18:33

papi01 hat geschrieben:
14. Juli 2019, 12:13
Zur Befestigung der Schaltautomatik hat man zwei Gewindebohrungen angebracht,die, obwohl technisch nicht notwendig, als Durchgangsbohrungen ausgeführt wurden...
Mit der Schaltung haben die zwei Schrauben eigentlich nichts zu tun, die halten den Kickstarteranschlag.

Benutzeravatar
ViaLactea
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 54
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von ViaLactea » 16. Juli 2019, 11:54

Paul R 35 hat geschrieben:
15. Juli 2019, 18:33
papi01 hat geschrieben:
14. Juli 2019, 12:13
Zur Befestigung der Schaltautomatik hat man zwei Gewindebohrungen angebracht,die, obwohl technisch nicht notwendig, als Durchgangsbohrungen ausgeführt wurden...
Mit der Schaltung haben die zwei Schrauben eigentlich nichts zu tun, die halten den Kickstarteranschlag.
Awtowelo BMW R35:
BildBild

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2251
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Getriebegehäuse - Unterseite EMW R35

Beitrag von Paul R 35 » 16. Juli 2019, 18:20

ViaLactea hat geschrieben:
16. Juli 2019, 11:54
Awtowelo BMW R35:
Richtig, diese Schrauben sind an allen R-35 Getrieben (von 1937 bis 1955) dabei.
Und wenn es da unten sabbert, hilft eine Abdichtung von aussen nur gegen das Sabbern, leider nicht gegen die lose Schrauben, die das Sabbern ja verursaxhen.
Wenn diese beideSchrauben fest sind, tritt an ihnen auch kein Öl aus, zumindest hatte ich das Problem immer durch ordetliches Anziehen der Schrauben, ohne jegliches Dichtmittel gelöst.
Und wie man auf dem Bild von ViaLactea sehen kann, sind die Schrauben nach der Demontage des hinteren Getriebedeckels und Herausnahme der Anwerferwelle, gut zugänglih.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste