Vollnaben Räder °

________________________
Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 1015
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Re: Vollnaben Räder °

Beitrag von Killerniete » 24. Mai 2020, 11:12

Hallo Robert
Die Speichen nur von aussen durchstecken macht sich erst mal doof und nachher scheuern selbige an den Kreuzungen.
Zwecks der fehlenden Ankerplatte schreib doch mal Gobi an -seine gegossenen schauen sehr nach den org. Vollnaben -Teilen aus und sind steifer als die Blechdeckel.
Die unterschiedlichen Längen der Speichen hängt mit der Punzung des Felgenring´s zusammen da der ja jür Halbnahme gedacht ist.
Damit die Speichen den passenden Winkel haben ist eine Seite 1fach und die andere 2fach gekreuzt.

Viel Spass beim Mikado
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 654
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Höhe Börde

Re: Vollnaben Räder °

Beitrag von RobertD » 24. Mai 2020, 16:26

Killerniete hat geschrieben:
24. Mai 2020, 11:12
Hallo Robert
Die Speichen nur von aussen durchstecken macht sich erst mal doof und nachher scheuern selbige an den Kreuzungen.
Zwecks der fehlenden Ankerplatte schreib doch mal Gobi an -seine gegossenen schauen sehr nach den org. Vollnaben -Teilen aus und sind steifer als die Blechdeckel.

Viel Spass beim Mikado
Gobi's Ankerplatte entspricht den originalen Maßen der Stahlplatte. Ich werde auch die gegossene von Gobi verbauen, aber dennoch muss außermittig gespeicht werden. Mit dem Stahldeckel braucht man mangels Stabilität nicht anfangen.

Ich werde die Räder zum Radspanner bringen. Die Speichen werden vor Ort aus Rohlingen gebogen, abgelängt und das Gewinde gerollt.

Natürlich wurde mir nicht all zu viel Auskunft gegeben, was ich auch verstehen kann. Innen hängende Speichen sind an sich möglich, da es solche Räder auch gibt. Ich denke mal, dass es für den Gespannbetrieb nicht förderlich ist, da bei Querbelastung eine Speichenseite dann geringeren Zug aufweist und sich die Felge verziehen kann. So zumindest nach meiner Recherche.
Gruß Robert

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 654
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Höhe Börde

Re: Vollnaben Räder °

Beitrag von RobertD » 30. Mai 2020, 14:32

Ich hänge hier mal eine Zeichnung für den Bremsnocken vorn an, wenn das gestattet ist. :prost:

Nach dieser habe ich meinen vorn fertigen lassen. Die Schmiernuten und den Nippel habe ich bewusst weggelassen, da ich Gobi's Ankerplatte verwende und diese eine Sinterbronzebuchse drin hat. Man kann natürlich auch 2 Schmiernuten machen lassen, bohrt einmal der Länge nach und quer in den Nuten und schraubt einen Schmiernippel in die Stirn am M8. :wirr:

Edit: entgegen der Zeichnung ist der Winkel zwischen 4Kant und Nocken nur 10°.
Dateianhänge
Bremsnocke_Vorn_40mm.jpg
Gruß Robert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste