Räder einspeichen

________________________
Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 451
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: Räder einspeichen

Beitrag von Tabun » 28. Dezember 2009, 20:00

Hallo Paul,

...na - biste mit dem Vorderrad und dem Vermessen vom Versatz schon weiter gekommen?????

Ich hab mein R35-Rad vorn neu eingespeicht und vorab die 10mm Versatz-Maß (alte Felge) abgenommen.
Es sitzt exakt mittig in der Gabel passt perfekt.....

...vielleicht hat ja noch jemand nen passenden Beitrag hierzu.....

Grüße aus DD

Jens

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2383
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Räder einspeichen

Beitrag von Paul R 35 » 28. Dezember 2009, 21:02

Jens B. hat geschrieben:Hallo Paul,
...na - biste mit dem Vorderrad und dem Vermessen vom Versatz schon weiter gekommen?????
Sorry, ich habe es vergessen... :oops:
Ich versuche es in den nächsten Tagen.

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 451
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: Räder einspeichen

Beitrag von Tabun » 28. Dezember 2009, 21:51

hey Paul....nur kein Stress und keene Eile.....kommt alles zurechte....:)

bin grad mal wieder drüber gestolpert weil ich ein paar Radsätze in Arbeit habe....na ja und da dachte ich, ich schau mal ob es in der Richtung was neues gibt.....

Aber eins macht mich irgendwie stutzig, es gibt doch soooooooooo viele Schrauber welche eine R35 restaurieren - dazu gehört meines Wissens ja auch dass die Räder überholt werden - wie erledigen denn die übrigen Selbst-Schrauber diese Angelegenheit.....oder lassen die übrigen Forumsmitglieder ihre Räder in ner Fachfirma zentrieren??????? :(

....na wer weiß....wird dann wohl so sein......;)

also Paul....nen juten Rutsch für dich und deine Familie....und Paul....ich hab den Besuch bei meinem Schwager schon in Planung - bist dann mit an der Reihe....:) ...wie versprochen!!!!

Grüße

Jens

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2383
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Räder einspeichen

Beitrag von Paul R 35 » 28. Dezember 2009, 22:57

Jens B. hat geschrieben:hey Paul....nur kein Stress und keene Eile.....kommt alles zurechte....:)
Kein Sorgen, ich lasse mich nicht so einfach aus der Ruhe bringen :)
Jens B. hat geschrieben:bin grad mal wieder drüber gestolpert weil ich ein paar Radsätze in Arbeit habe....na ja und da dachte ich, ich schau mal ob es in der Richtung was neues gibt.....
Da es an meiner R-35 zur Zeit nichts zu tun gibt, bin ich damit beschäftigt:
Bild
Jens B. hat geschrieben:Aber eins macht mich irgendwie stutzig, es gibt doch soooooooooo viele Schrauber welche eine R35 restaurieren - dazu gehört meines Wissens ja auch dass die Räder überholt werden - wie erledigen denn die übrigen Selbst-Schrauber diese Angelegenheit.....oder lassen die übrigen Forumsmitglieder ihre Räder in ner Fachfirma zentrieren??????? :(
Ich z. B. hatte in der ganzen Zeit, dass ich die R-35 habe (seit 1974), noch nie etwas mit den vorderen Speichen zu tun gehabt :roll: Aber der Vorbesitzer meiner Maschine wahrscheinlich um so mehr, weil die Hälfte der Speichen im Vorderrad sind selbstgedengelt :shock:
Mit dem Hinterrad sieht es anders aus, da gibt es immer wieder ausgerissene Speichen...
Jens B. hat geschrieben:....na wer weiß....wird dann wohl so sein......;)

also Paul....nen juten Rutsch für dich und deine Familie....
Das geht voll zurück :)
Jens B. hat geschrieben:und Paul....ich hab den Besuch bei meinem Schwager schon in Planung - bist dann mit an der Reihe....:) ...wie versprochen!!!!
Kein Problem :!:

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1639
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Räder einspeichen

Beitrag von oldiMike » 31. März 2020, 11:33

ich muss das noch mal hoch holen, wie waren jetzt bei der EMW die Maße?
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 933
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Räder einspeichen

Beitrag von Stefan1957 » 31. März 2020, 21:49

Hi Mike,
wenn Dein Vorderrad ohne Reifen und noch eingespeicht ist, bau es einfach wieder in die Telegabel ein.
Jetzt muss die 74mm?? breite Felge mittig zwischen den Gabelholmen stehen. Diese Differenz zwischen den Gabelholmen ergibt den Versatz zur Bremsnabe wie Paul am Rad gemessen hat.
Am Hinterrad fehlt mir jetzt der Durchblick wie man den Versatz bestimmen kann.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1639
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Räder einspeichen

Beitrag von oldiMike » 1. April 2020, 04:56

Du hast ja auf der einen Seite recht, aber was ist wenn du kein zusammengebautes Rad hast, und auch nicht fähig bist das selber einzuspeichen? Wäre doch schön maße zu haben.
Schließlich füttern wir hier ja eine Datenbank :prost:
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 933
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Räder einspeichen

Beitrag von Stefan1957 » 1. April 2020, 22:28

Ich hab heute nach dem Homeoffice am Vorderrad der EMW versucht den Versatz im eingebauten Zustand mit Reifen zu messen.
Mein Vorderrad ist mit Reifen innerhalb 0,5mm mittig zwischen den Gabelholmen. Der Versatz ist nicht ganz einfach zu messen. Auf der Nabenseite 11-12mm und auf der Bremstrommelseite ca.7 mm, ohne Bremsankerplatte gemessen. Genauer geht nur im ausgebauten Zustand mit einer angepassten Leiste, die nicht auf dem Reifen, sondern auf dem Felgenrand aufliegt.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste