Feste Vorderachse

Achsfaust
Benutzeravatar
bergth
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 385
Registriert: 17. Mai 2006, 12:05
Wohnort: naehe Augsburg

Beitrag von bergth » 27. Januar 2008, 01:53

Paul R 35 hat geschrieben:
hans_stramm hat geschrieben:Habt ihr für das Rausdrehen ein spezielles Werkzeug?
Ein enfacher Dorn...
Man sollte auch darauf achten, dass die Achse im Klemmstück auf der linken Seite frei ist. Zur Not die Schraube ganz entfernen und das Klemmstück von unten mit einem Meisel oder großem Schraubenzieher etwas aufweiten.
hans_stramm hat geschrieben: Beim reindrehen kann man den evtl etwas längeren Holm...
:shock: Wen die Gabelholme unterschiedlich lang sind (so dass die Löcher für die Achse nicht fluchten) stimmt mit der Gabel etwas nicht :!: Die Achse muss sich eigentlich frei (ohne Rad und Bremsankerplatte), von Hand reindrehen lassen. Ist das nicht der Fall würde ich mal schauen, ob die Fedren auch richtig bis zum Anschlag eingeschraubt sind. Wenn sie ganz eingeschraubt sind, sollte man nachschauen ob sie überhaupt gleich lang sind.
also bei mir hat das ganze trotz gleicher gabelfedern auch nicht 1000%ig gepasst
ein bissl spiel ist da immer -meines erachtens
aber da brauch ich keine spanngurte etc.
das lässt sich per hand regulieren
...unterwegs im Namen des Herrn!

findus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 25. Juli 2011, 14:53

Re: Vordergabel - Feder

Beitrag von findus » 1. September 2018, 13:27

Halo Freunde; meine Gummibälge musste ich auswechseln, An sich kein Problem. Ausbau einfach ; Einbau auch Dabei festgestellt, dass 2 unterschiedliche Einsschraubstücke in den Federn (oben) waren. Eins war 3cm länger. !!! Nun weis ich nicht, welches das richtige ist.
Federn sind gleich lang.
Es ist eine R 35 /2 (Awtelo,BMW Bj 1950)( bei Stemmler Seite 34 des ET Kataloges)
Hat jemand die Maße eines solchen oberen Einschraubstückes der BMW ?
wäre mir sehr geholfen.
Leider beherrsche ich noch nicht das hochladen der Fotos, lerne ich auch noch :pat:
:danke:

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 646
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Feste Vorderachse

Beitrag von Schwarzarbeiter » 1. September 2018, 15:14

Hallo Findus,
Ich habe mal nachgemessen: der Teil, wo die Feder "eingeschraubt" wird, ist 20 mm lang; der Federgang geht dort aber nur über 15 mm. Dann schließt sich ein 50 mm langer Bereich mit Durchmesser 14 mm an, an welchen sich dann ein Feingewindestück M10 von 10 mm Länge anschließt. Also in Summe ist das Teil 80 mm lang.

Bild

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

findus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 25. Juli 2011, 14:53

Re: Einschraubstück r 35/2 Bj 1950

Beitrag von findus » 3. September 2018, 10:21

Hallo suche mittlerweile verzweifelt....wer hat noch 2 Stk rumliegen?
Die Händler heben die Hände.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste