2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Geschichten rund um unser Hobby
Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 914
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von Stefan1957 » 2. September 2019, 21:00

Das Tellerradspiel wird in der Mitte vom Tellerraddurchmesser gemessen, da kein Versatz an der Ritzelwelle. Ich hab mir eine Klemmvorrichtung gebaut, die in die Bohrung von der Hinterradmitnahme geklemmt ist. Da drauf ist mittig ein Flacheisen geschraubt, auf dem beidseitig der mittlere Durchmesser der Tellerradverzahnung markiert ist. Nach 10x links und 10x rechts drehen ist das Tragbild sauber erkennbar und jetzt kann an der Markierung das Spiel von Flanke zu anderen Flanke gemessen werden bevor das Tellerrad ausgebaut und begutachtet wird. Die Ritzelwelle muss beim Messen dabei Gegengehalten werden. Wenn das Getriebe noch dran ist hast Du schnell am Hinterrad zu viel verdreht. Das klappt nicht zum Spiel messen.
Du kannst natürlich den Winkel mit der Mutter der Ritzelwelle kontern und hier mit dem mittleren Tellerraddurchmesser messen. Ist aber schwieriger das Leerspiel zu erfühlen.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Matti77
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 7
Registriert: 1. April 2015, 08:15
Wohnort: Kirchberg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von Matti77 » 2. September 2019, 21:12

Das klingt kompliziert. Hast du dazu ein Bild für mich zur besseren Vorstellung?

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 914
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von Stefan1957 » 2. September 2019, 21:49

Hier findest Du Bilder und detaillierte Beschreibung:
viewtopic.php?t=5724
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 605
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von RobertD » 19. April 2020, 10:09

Seit dem letzten Bericht hat sich einiges getan.
Die weiße hat einen neuen Zylinderkopf, Zylinder und Kolben bekommen, dank Ventilabriss auf der Auslassseite. Der neue, leichtere, Kolben ist eine Wohltat. Auch der Tacho eiert nicht mehr... Eingefahren ist es bereits und die Übergangsdüse musste ich vergrößern auf 70. Allerdings fehlt an Steigungen extrem Leistung. Leichte Steigungen mit 70km/h und stellenweise fällt man auf 60 zurück. Da werde ich die Volllastdüse auch mal noch tauschen und schauen, ob es besser wird. Eventuell mache ich noch einen Kompressionstest.

Die Gespannmaschine hat inzwischen einen überholten Motor und eine regenerierte Gabel. Die Elektrik ist verlegt und funktioniert. Neue Bowdenzüge sind geölt und verlegt. Gas geben funktioniert schon mal mit dem neuen Gasschieber im ausgedrehte Vergaser. :rollo:
Das Getriebe ist noch unterwegs dank Corona...Wenn das da ist, ist der Antriebsstrang vollständig.

Eine Vollnabentrommel für vorn habe ich auch bekommen können, da Fräse ich die Tage passende Backen für. :frank:
Was ich gesehen habe ist, dass die Vollnabentrommel 20mm schmaler baut in der Gesamtbreite mit Platte, als die normale Nabe/Trommel vorn. Da hakt es dann wohl an der Ankerplatte für die Vollnabe.
Die einzige Idee wäre die Trommel außermittig einzuspeichen, zum kompensieren. Vermutlich aber auch keine gute Idee... :roll:

Auf dem Plan steht noch:
-Buchsen HiRaFe aufreiben (mache ich heute noch)
-Führungsbuchse für Bremsnocken hinten fertigen, da die Bohrung im Kardangehäuse ausgeschlagen ist
-Gegenlagerbolzen für die Vollnabenbremse hinten fertigen/anpassen
-Bremsbacken vorn Fräsen und eloxieren lassen
-Bremsnocken vorn herstellen
-Backen vorn und hinten belegen lassen
-Räder einspeichen und neue Reifen drauf
-Elektrik Beiwagen rauswerfen und erneuern
-Beiwagenrad überholen
-Gummiteile Beiwagen erneuern
...
Und vermutlich noch einen Haufen Kleinkram, der nebenbei anfällt. Bis Ende des Jahres durchaus machbar. :banane:

Da ich die weiße nur aus einem unvollständigen Teilehaufen neu gebaut habe fallen mir hin und wieder beim überholen/saubermachen Details auf, welche ich noch gar nicht kannte. Zum Beispiel die Gasgriffbremse. An der weißen habe ich in das Gewinde einfach einen Schmiernippel rein gedreht, da ich mir die Funktion nicht erklären konnte (dass eine Schraube direkt auf das Drehstück drücken soll). Dass mir damals noch ein Blechstück gefehlt hat war mir nicht bewusst. :wirr:

https://www.dropbox.com/s/mjmc8l7co6lx8 ... 0.jpg?dl=0
Gruß Robert

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 914
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Beitrag von Stefan1957 » 19. April 2020, 15:25

Da hast Du Dir tolle Ziele gesetzt. Was soll man sonst in der Garage machen.
Steuererklärung habe ich trotz Corona Gedöns keine Motivation.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 605
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Beitrag von RobertD » 19. April 2020, 16:19

Stefan1957 hat geschrieben:
19. April 2020, 15:25
Steuererklärung habe ich trotz Corona Gedöns keine Motivation.
Steuer hat meine Frau schon schöngerechnet und gibt sie morgen ab. :mrgreen:

Falls noch wer einen Patina-Endtopf hat und ihn mir überlassen möchte, dem wäre ich sehr dankbar. :mrgreen:
Gruß Robert

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 605
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Beitrag von RobertD » 1. Mai 2020, 15:09

Wieder ein Stück weiter mit vergessenen Kleinigkeiten.

Tank ist weitestgehend mit Zitronensäure gereinigt und hat einen neuen Benzinhahn bekommen. Eigentlich wollte ich den mit Kunststoffwassersack verwenden, aber der hat sich mit dem Säurekontakt erledigt. Hatte ich irgendwie nicht auf dem Schirm, dass es das Zink angreifen könnte. :mrgreen:
Nun ist es, wie an der weißen, der mit dem Metallbügel am Wassersack geworden. Tank scheint dicht und es kommt Sprit im Vergaser an. :top:

Die Buchsen der HiRaFe sind durchgerieben und die Bremse hinten ist einmal vormontiert. Die Achsfaust ist eingebaut, der Kardan folgt noch die Tage.

Eine neue alte Abgasanlage ist montiert, da der alte alte Schalldämpfer irgendwas großes loses in sich hat, was ich nicht heraus bekomme. Klapperder Auspuff ist nicht so meins.

Die Bremsbacken vorn sind fast fertig. Die Rückseite muss noch gefräst werden.

Und zu guter letzt hat die LiMa einen elektronischen Regler bekommen. Der mechanische ist immer am Rückstromschalter angebackt und hat nicht mehr gelöst. Auch der andere Kontakt hat nicht angezogen und es kam keine Spannung hinten raus...jetzt funktioniert diese auch wieder. :frank:

So steht sie aktuell in der Ecke und wartet bis es weiter geht.

https://www.dropbox.com/s/ryjjd3bawhcn6 ... 8.jpg?dl=0
Gruß Robert

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 605
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Beitrag von RobertD » 3. Mai 2020, 11:13

Gestern noch den Hinterradantrieb rein gehängt. Hätte ich fertige Räder könnte man schon mal schieben und nicht tragen... :lol:

https://www.dropbox.com/s/mtv2nyx4xj0co ... 0.jpg?dl=0
Gruß Robert

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 605
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Beitrag von RobertD » 4. Mai 2020, 16:18

Wieder ein Punkt abgehakt. Bremsbacken vorn sind fertig gefräst. Auf Grund der Hobbymaschine muss nur noch etwas nachgeschliffen werden. Und dann ab zum eloxieren und bekleben.

https://www.dropbox.com/s/9rir1ma4bumnn ... 3.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/z4tnt8s7mfu4x ... 2.jpg?dl=0
Gruß Robert

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 605
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Beitrag von RobertD » 9. Mai 2020, 11:32

Gestern habe ich mein Getriebe zurück bekommen und heute reingehängt.
Und nun ist der Motor heute das erste Mal gelaufen. Öl kommt definitiv genug im Kopf an, da es durch die Kipphebel schon nach außen verteilt wurde bei der kurzen Laufzeit. :nono:

Getriebe muss aber nochmal raus. Der Kupplungshebel steht zu weit vorn und kuppelt kaum aus.

https://www.dropbox.com/s/lnrlyqrz7dnp0 ... 3.mp4?dl=0
Gruß Robert

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 537
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Beitrag von nafets » 10. Mai 2020, 11:04

Hallo Robert,

eine Frage zum Fräsen der Bremsbacken, bzw zu Deiner Hobbyfräsmaschine. Ist das eine CNC Maschine oder hast Du das "von Hand" gefräst?
Ich frag deshalb, weil ich seit einiger Zeit eine ganz einfache gebrauchte Fräsmaschine (Einhell BT-MR-550) und seit kurzem einen Teilapparat mit Dreibackenfutter habe. Aber recht viel mehr als ein paar Flächen oder geschweißte Alureparaturen planfräsen an einem anderen Oldtimermotorgehäuse gab es noch nicht zu machen.
Die Bremsbacken schaun jedenfalls sehr vertrauenserweckend aus.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 605
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Beitrag von RobertD » 10. Mai 2020, 12:46

Das ist schon eine CNC Maschine. Die habe ich mir halt nach und nach gebaut und nutze sie hin und wieder für kleine Projekte wie diese. Konventionell vermutlich nicht unmöglich, wenn man einen Rundtisch benutzt. Dann müsste man sich aus dem konstruierten Modell aber auch eine ordentliche Zeichnung ableiten und wäre vermutlich 2 Tage voll beschäftigt. :wirr:

Ich würde es ja auch in meiner Freizeit im Betrieb machen, aber da macht mir mein Arbeitgeber den Strich durch die Rechnung. :nein:
Gruß Robert

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 537
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg (inzwischen Bördekreis)

Beitrag von nafets » 11. Mai 2020, 12:58

Robert,
Danke

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast