2x R35/3 aus Magdeburg

Geschichten rund um unser Hobby
Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: R35/3 aus Burg b. Magdeburg

Beitrag von RobertD » 6. August 2018, 16:41

Zu dem Zeitpunkt wollte ich einfach nicht daran glauben Hajo :was?:

Ja so ist das eben, wenn man das originale verbastelt...aber einmal eingestellt hat man im Idealfall keinen Trödel mehr mit Zündung einstellen. :frank:

In Eisenach werde ich auch dieses mal nicht dabei sein können, da kein Urlaub an dem Wochenende und Spätschicht auf Arbeit. Davon ab käme ich so kurzfristig an keinen Transporter.
Gruß Robert

Benutzeravatar
hajo48
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 836
Registriert: 8. August 2012, 16:37
Wohnort: Zu Hause in Brandenburg

Re: R35/3 aus Burg b. Magdeburg

Beitrag von hajo48 » 6. August 2018, 18:36

wenn du einen anhänger auftreiben kannst,kann ich den bei mir dran hängen mit deinem motorrad.
hajo

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: R35/3 aus Burg b. Magdeburg

Beitrag von RobertD » 6. August 2018, 21:44

Wie erwähnt, ich hab da ein Problem...mein Job
Gruß Robert

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von RobertD » 31. August 2018, 15:07

Eleanor hat seit 2 Tagen eine neue Zimmergenossin, Betty. :prost:

Betty ist Baujahr '52 und hat einen Bewiagen, der in den 70'ern nachgerüstet und in den Fahrzeugbrief eingetragen worden ist. Die Maschine war immer im Raum Magdeburg (Beyendorf) zu Hause. Geholt hab ich sie jedoch aus Brandenburg, wurde dort nur nie zugelassen oder bewegt. Nun zurück in Magdeburg wird sie dann als bald möglich wieder in Betrieb genommen. Dafür wird natürlich wieder alles auf Stand gebracht. Optisch wird sich nicht viel ändern, außer dass der Dreck der letzen 40 Jahre (mindestens) abgespült wird. Die Maschine wurde, zusätzlich zu dreck und Lecköl, noch mit irgendeinem anderen Mittel konserviert, bisher gingen alle Schrauben auf und haben sich nicht gewehrt. Motor lässt sich durchdrehen und das Getriebe schaltet.
Der Beiwagen und der Antrieb sind schon ab-/ausgebaut. Im Motor war Öl, welches sich irgendwann mit Benzin angereichert hatte. Ich vermute, dass der Benzinhahn inkontinent wurde und das Benzin teils über das Getriebe und teils in den Motor gelaufen ist. Das Getriebe selbst ist trocken aber nicht vergammelt und der Kardan hat sein Öl teilweise in der Bremse verteilt.

Auf der OMMMA neulich konnte ich noch einen 72er Zylinder erwerben, der jedoch für Eleanor gedacht ist. Nach Schleifen und neuem Kolben sollte sich das Gerüttel durch den 75er Kolben endlich erledigt haben. Meine Freundin meinte schon, dass sie den Motorradführerschein noch machen möchte, eine Maschine kann man ja sonst nur fahren. :cool:

Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.

Der Antrieb ist raus.
Bild

Der Beiwagen, Stoye SM-L, ist eingetragen.
Bild

Glückstreffer im Werkzeugfach.
Bild

So stand sie zur Besichtigung da. Bis auf ein wenig oberflächlichen Rost wenig zu beanstanden.
Bild

Anhängersteckdose für die Beiwagenelektrik. :frank:
Bild

Beiwagenanschluss vorderes Lager. Wie krumm der Rahmen ist wird sich noch zeigen.
Bild

Und die beiden zusammen vorm Schlafplatz. Das Glas vom Rücklicht hat sich auf der Tour nach Hause verabschiedet. Nicht schlimm, die Beleuchtungsanlage wird sowieso geändert.
Bild
Bild
Zuletzt geändert von RobertD am 4. September 2018, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Robert

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1482
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: zu Hause

Re: R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von oldiMike » 3. September 2018, 10:01

:prost: :top:
RobertD hat geschrieben:
31. August 2018, 15:07
die Beleuchtungsanlage wird sowieso geändert.
stimmt, mindestens die hinteren Blinker und das rücklicht müssen weichen. :kotz:
der rest ist Ansichtssache

Sonst ist das einen schöne Entscheidung sie im Lack zu lassen.
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
jawafreund
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 429
Registriert: 23. Oktober 2012, 16:39
Kontaktdaten:

Re: R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von jawafreund » 3. September 2018, 20:07

Schöne Patina - würde ich so lassen (außer Blinker,Rücklicht ........)

vg Torsten

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von RobertD » 4. September 2018, 09:59

Der Motor ist offen und hat gut gelebt. Viel Ölkohle im Brennraum, Riefen im Zylinder (73mm Bohrung), Pleul hat in Hubrichtung Spiel... Der Kolben schaut nicht so schlecht aus auf den ersten Blick, aber der Kolbenbolzen klappert von links nach rechts und die Buchse im Pleul ist von allein herausgefallen.

Fällt in die Kategorie “Hat bis zum Ausbau funktioniert“ :lol:

Der Kolben mit seinem Durchmesser von 72,97mm wiegt komplett mit Ringen und Bolzen 337g.

Bild

In Fahrtrichtung vorn hat es auch recht stark am Kolben vorbei geblasen. Den Zylinder konnte ich noch nicht ausmessen, der Rostlöer muss erst noch eine Weile in die Kopfschrauben einwirken. Der Zylinder ist so sowieso nicht zu gebrauchen.
Bild


Bild

Motor grob gereinigt.
Bild
Gruß Robert

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von RobertD » 5. September 2018, 21:18

Habe mir heute mal den Spaß gemacht und den Zylinder ein wenig vermessen.

Oben gemessen über kreuz 73,15mm und 73,09mm.
Unten gemessen über kreuz 73,11mm und 73,07mm.

Der Kolben dazu ist mit 72,97 geschlagen, gemessen habe ich ihn jedoch noch nicht. Weit über der Verschleißgrenze von 0,1mm...Passt aber zum restlichen Zustand des Triebwerks.
Gruß Robert

Benutzeravatar
hajo48
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 836
Registriert: 8. August 2012, 16:37
Wohnort: Zu Hause in Brandenburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von hajo48 » 7. September 2018, 16:11

hallo robert,hatte das teil mal beim vorbesitzer ( ist ja ein freund von mir ) kurz gesehen. wenn der gewußt hätte (glaube nicht das er es gewußt hat) was da im werkzeugfach liegt,wäre es bestimmt nicht mehr drin gewesen.für diesen werkzeugsatz wird im netz mit bis zu 600 € gehandelt.da hast du wirklich einen glückstreffer gehabt.werde ihn morgen mal fragen,ob den inhalt vom wekzeugfach kannte. wir sehen uns morgen bei einem treffen.
hajo

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von RobertD » 8. September 2018, 08:04

Ganz vollständig ist es ja nicht, immerhin mit Lenkkopfschlüssel und Düsenschlüssel. Sachen, wofür ich so nie Geld für eine Nachfertigung ausgegeben hätte, weil es bisher auch ohne ging.
Gruß Robert

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von RobertD » 10. November 2018, 18:30

Ich bin heute mal dazu gekommen an der schwarzen weiter zu arbeiten. Nach dem der Motor schon zerlegt auf dem Tisch liegt und darauf wartet zum Überholen weggeschickt zu werden (was wohl auch noch dauert bis alles weg ist) hab ich heute den Rahmen so gut wie komplett demontiert. Leicht erschrocken war ich, als aus den Gabelholmen Wasser, sah zumindest danach aus, raus lief und dann erst das alte Öl zäh raus geflossen ist. Da muss ich nochmal genauer reinschauen, wenn die richtig sauber sind. Die Standrohre sahen im Bereich zwischen den Gabelbrücken auch echt fieß aus. Recht starke Vertiefungen durch Rostnarben in der Oberfläche, würde ich aktuell vermuten. Im Bereich vom Federweg sieht es deutlich besser aus, nahezu neuwertig. Wenn die Standrohre auf der Drehbank sind werde ich die Oberfläche in dem Bereich mit Schmirgel mal abziehen für genauere Begutachtung. Die Oberfläche der Standrohre ist ja zum Glück nicht kritisch, außer der Bereich vom Konus und der Klemmung. Die Tauchrohre werden wohl interessanter werden.

Den Rahmen habe ich auf den relativ ebenen Garagenboden gestellt, die rechte Aufnahme der HiRaFe hängt ca. 5mm in der Luft. Hätte ich mir ehrlich gesagt aber auch deutlich schlimmer vorgestellt.

Den Rahmen ohne Räder und Antrieb habe ich auf ein billiges "Schwerlastregal" gestellt und hinten mit einem Zurrgurt wegen der Kopflastigkeit festgebunden. So konnte ich im stehen halbwegs vernünftig alles demontieren.
Bild

Auf dem Boden der Tatsachen angekommen.
Bild

So sah die Arbeitsfläche aus, nachdem alles demontiert und der Rahmen auf den Boden gestellt wurde. Der Schmutz hat echt gut konserviert. Selbst die Schraube zur Ständerachse ging auf, wo ich erwartet habe, dass die abreißt. Ähnliches bei den Verschraubungen des hinteren Kotflügels.
Bild

Als nächstes werde ich mir wohl den stärksten Hochdruckreiniger nehmen, den ich finden kann, damit die Versteinerungen bzw das Gemisch aus Erde, Öl und Konservierungsmittel vom Rahmen und dessen Anbauteile runter kommen.... :wirr:
Gruß Robert

HansMD
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 11
Registriert: 23. Oktober 2018, 18:59

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von HansMD » 10. November 2018, 19:58

hallo robert ich habe auch so eine beiwagenhalterung bei ist der rahen noch grade funktioniert sie oder ist die andere besser die unten rum geht grüße Hans

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von RobertD » 10. November 2018, 20:23

Ich würde mich an den 5mm jetzt nicht stören, 100% gerade ist er damit aber nicht.

Ich hab es nicht durchgerechnet, aber ich glaube, dass die vorhandene Variante besser ist als der Bügel, der unten rum geht. Einfach nur, weil die Querstrebe auf Höhe der Quertraverse und an der Steckachse vom Motor verschraubt ist. Das sind so ziemlich die steifesten Punkte am Rahmen. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass der labrige Bügel, der genau zwischen diesen punkten verschraubt wird, besser sein soll.

Übrigens ist so ein Beitrag ohne jegliche Interpunktierung echt schwer zu lesen und zu verstehen. :)
Gruß Robert

HansMD
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 11
Registriert: 23. Oktober 2018, 18:59

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von HansMD » 11. November 2018, 15:14

ok danke
ich mache grade eine emw fertig wenn ich hilfe brauche kann ich mich an dich wenden ?
grüße

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: 2x R35/3 aus Magdeburg

Beitrag von RobertD » 11. November 2018, 18:10

Kein Problem, helfe wo ich kann. ;-)
Gruß Robert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste