Fertigstellung BMW SAG, Feedback nach 150km

Geschichten rund um unser Hobby
Antworten
Benutzeravatar
Banko91
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 65
Registriert: 14. Dezember 2019, 18:15

Fertigstellung BMW SAG, Feedback nach 150km

Beitrag von Banko91 » 12. August 2020, 15:00

Moin Leute,

nach vielen Stunden, Tagen, Wochen und Monaten vor meiner R35 bin ich nun zu 98% fertig mit der Maschine :king: (100% wird es bei einer sich im Einsatz befindenden, 70 Jahre alten Maschine wohl nicht geben :D )
Bild
Bild

Ich bin jetzt 150 Kilometer über die Insel geknattert mit leichten anfänglichen Problemen, 2 mal bin ich auf der Strecke geblieben. :rollo:
  • Die gekauften Bowdenzüge sind aus der untersten Schublade, mein Gaszug ist nach 20km und extremer Schwergängigkeit vor der lokalen Eisdiele gerissen. :bang: Jetzt habe ich wie im Forum beschrieben meine Züge selber gefertigt mit Material von Kabel Schmidt und Inlinern :danke:
  • Sämtliche Schrauben lösen sich anfangs. Eine Madenschraube aus meinem Rotor der kontaktlosen Zündung hat sich gelöst und den Magnetring blockiert, glücklicherweise gab es keine Folgeschäden und nach erneutem einstellen des Zündzeitpunktes ging es weiter :arrow:
Meinen Vergaser hat die Bedüsung 35 70 65, den Schwimmerstand habe ich auf 15mm Oberkante Schwimmer zu Schwimmerkammer eingestellt, was haltet ihr von dem Kerzenbild?
Bild

Anscheinend ist mein Rahmen etwas verzogen und die Achse fluchtet nicht korrekt zum Radlager, mit einem längeren Distanzstück (49mm) zwischen Felge und Lager konnte ich dies etwas reduzieren, beim fahren gibt es aktuell keine Probleme.
Wie sieht das bei euch aus...? oder was haltet ihr davon...?
(Das Bild zeigt das alte 45mm Distanzstück)
Bild


Vielen Dank ans Forum und allen Beteiligten, für die vielen hilfreichen Beiträge, Anleitungen, Tipps und Tricks.
:danke: :danke: :danke:

Grüße von Rügen
Maik

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 833
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Fertigstellung BMW SAG, Feedback nach 150km

Beitrag von Schwarzarbeiter » 12. August 2020, 15:49

Moin,
Herzlichen Glückwunsch! Deine geschilderten Anfangsschwierigkeiten sind ja noch überschaubar. An den hinteren Bremshebel gehört übrigens noch eine Rückzugsfeder.
Die Bedüsung passt so, die Angabe des Kraftstoffstandes in mm ist weniger hilfreich, weil es unterschiedlich lange Düsen gibt. Diese geben vor, wie einzustellen ist: finaler Kraftstoffstand leicht unterhalb der Düsenoberkante.
Das hintere Pendellager kann zwar gewisse Fluchtungsfehler ausgleichen, aber so wie bei Dir ist es nicht im Sinne des Erfinders.
Richten nach der Lackierung ist natürlich Mist, aber der linke hintere Rahmenbogen ist jetzt auch nicht der stabilste Widersacher. Das sollte mit etwas Gefühl gehen. Gute Fahrt.

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 961
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Fertigstellung BMW SAG, Feedback nach 150km

Beitrag von Stefan1957 » 12. August 2020, 18:32

auch von mir gutes Gelingen.
Am besten alle Schrauben mit Loctite sichern. Unsichtbare Muttern unterm Schutzblech verwende ich auch Stopmuttern.
Einmal sah ich während der Fahrt die Scheinwerferschraube herauswandern. Also etwas weniger Gas und sie blieb stehen.
Ich musste auch alle Bowdenzüge ändern; entweder passte der Nippel nicht und alle Einstellschrauben hatten M6 DIN/ISO statt Feingewinde M6x0,75?
Meine letzte Arbeit war der zugequollene Benzinhandichtring und ein schneller Ölwechsel, da schon wieder 2 Jahre rum.
Ich bin kein Originalfetischst.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2423
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Fertigstellung BMW SAG, Feedback nach 150km

Beitrag von Paul R 35 » 12. August 2020, 19:07

Banko91 hat geschrieben:
12. August 2020, 15:00
Anscheinend ist mein Rahmen etwas verzogen und die Achse fluchtet nicht korrekt zum Radlager, mit einem längeren Distanzstück (49mm) zwischen Felge und Lager konnte ich dies etwas reduzieren, beim fahren gibt es aktuell keine Probleme.
Wie sieht das bei euch aus...? oder was haltet ihr davon...?
(Das Bild zeigt das alte 45mm Distanzstück)
Bild
Dieses Problem löst man nicht mit einer anderer Länge der Abstansbuchse, sondern mit einem Kantholz, das zwischen die Rahmenzüge gesteckt wird und in die enstprechende Richtung gedrückt wird, bis die Rahmenseite gerade ist. Klingt brutal, ist aber effektiv und die schnellste Methodee. Da der Rahmen lackiert ist wickelt man das Kantholz mit ein paar dicken Lappen um. Die Gepäckbrücke samt Kotflügel sollte dazu am besten abmontiert sein (das Hinterrad aber am Platz bleiben!). Die Gepäckbrücke muss danach so an den Rahnen angepasst werden, dass sie ohne, dass man etwas ziehen, drücken oder biegen muss um sie zu montieren.
Ja und ein oder zwei Helfer sind noch nötig um die Maschine gegenhalten.

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 961
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Fertigstellung BMW SAG, Feedback nach 150km

Beitrag von Stefan1957 » 12. August 2020, 20:06

Man könnte die Idee von Paul noch weiterentwickeln.
Das Motorrad gegen einen LKW oder Treckerreifen stellen und mit Spanngurten irgendwo um den LKW Rahmen geschlungen und damit das Rahmenende auf das genaue Maß zusammengezogen. Die Elastizität des Rahmens wird nicht gleich das genaue Maß ergeben. Aber Versuch mach kluch :D
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2423
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Fertigstellung BMW SAG, Feedback nach 150km

Beitrag von Paul R 35 » 12. August 2020, 20:41

Stefan1957 hat geschrieben:
12. August 2020, 20:06
...Die Elastizität des Rahmens wird nicht gleich das genaue Maß ergeben. Aber Versuch mach kluch :D
Ja, so starr, wie sein Nahmen vermuten lässt ist der Rahmen eben nicht :)

Benutzeravatar
Banko91
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 65
Registriert: 14. Dezember 2019, 18:15

Re: Fertigstellung BMW SAG, Feedback nach 150km

Beitrag von Banko91 » 13. August 2020, 19:41

Okay danke schon mal für eure Antworten.
Dann werde ich mal bei Gelegenheit den Rahmen etwas richten. :danke:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste