Hat schonmal jemand nen Vergaser erfolgreich entklappert?°

_________________________
glider35
Beiträge: 1
Registriert: 17. Februar 2014, 21:32

Re: hat schonmal jemand nen Vergaser erfolgreich entklappert?°

Beitrag von glider35 » 13. April 2020, 07:00

Hallo Freunde des EMW-Vergasers, habe für meinen Vergaser zum Test einen Schieber aus PTFE gefertigt. Das Ding ist praktisch 50 g leichter und läuft. Erst wenig gefahren, werde von Ergebnissen berichten.

icwiener
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 335
Registriert: 6. Mai 2003, 08:13
Wohnort: Schwerin M/V

Re: Hat schonmal jemand nen Vergaser erfolgreich entklappert?°

Beitrag von icwiener » 13. April 2020, 08:40

Wie ist denn der Schieber bei den neuen Polen bzw. China Vergasern? Einige hier haben diese Vergaser doch bestimmt schon gekauft. bei 39,- ebay Preis kann man den ja mal antesten. Die Vergaser an sich wurden hier an anderer Stelle schon hoch gelobt, von der Optik mal abgesehen.
Wäre es einen Versuch wert, so einen neuen Schieber mit ner dünnen Hülse zu überziehen und somit quasi ein Übermaß Teil günstig herzustellen?
Alternativ einfach den Polen Vergaser nehmen, originale Schwimmerkammer dran und glücklich werden... ich denke das werde ich mal machen.
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "

icwiener
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 335
Registriert: 6. Mai 2003, 08:13
Wohnort: Schwerin M/V

Re: hat schonmal jemand nen Vergaser erfolgreich entklappert?°

Beitrag von icwiener » 13. April 2020, 08:41

glider35 hat geschrieben:
13. April 2020, 07:00
Schieber aus PTFE
DAS sollte das Optimum sein, "moderne" Vergaser haben sowas teilweise ab Werk.
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "

Brian87
Beiträge: 1
Registriert: 18. April 2020, 12:55
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Brian87 » 19. April 2020, 11:30

icwiener hat geschrieben:
7. April 2009, 22:30
Das Klappern vom Vergaserschieber tritt eigentlich nur bei Halbgas auf, bei wenig Gas oder auch bei Vollgas geht es sofort weg, daran ist es ziemlich eindeutig zu identifizieren. Früh- und Spätzündung haben damit wenig zu tun. Da dein Klappern auf die Zündverstellung reagiert, tippe ich eher auf Kolbenkippen oder Kurbelwellen- bzw. Pleuellagerspiel.

Dem stimme ich voll und ganz zu. Das hat wirklich mit dem Fahrstil zu tun. Geben Sie ihm etwas Zeit, um sich daran zu gewöhnen, und prüfen Sie dann, ob Sie basteln müssen :prost:

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 573
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Hat schonmal jemand nen Vergaser erfolgreich entklappert?°

Beitrag von nafets » 19. April 2020, 18:36

Brian,
ganz schlauer Beitrag.

Benutzeravatar
Schmoll-Troll
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 166
Registriert: 7. Juni 2004, 20:34
Wohnort: Karlsruhe

Re: Hat schonmal jemand nen Vergaser erfolgreich entklappert?°

Beitrag von Schmoll-Troll » 19. Mai 2020, 14:22

Ja - mit einem neuen Schieber ;-) Ich habe mir vor über zehn Jahren einen aus PEEK drehen lassen und der tut es heute noch klapperfrei.
Dieser Werkstoff ist sehr leicht, resistent gegen Chemikalien und sehr fest. Kann ich absolut empfehlen. Falls Das Gehäuse unrund ist, sollte dieses vorher aufgespindelt werden. Bei den EMMW-Vergasern ist das zum Glück alles noch mit übrschaubarem Aufwand machbar.
Seit der Entdeckung der Langsamkeit schiebe ich meine EMW nur noch!

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1661
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Hat schonmal jemand nen Vergaser erfolgreich entklappert?°

Beitrag von oldiMike » 19. Mai 2020, 18:27

Ich bringe meine alle zum Dieter Hey ne, leider dazertvdas alles etwas , aber für 30 oder 35 Euro kann man nicht meckern. Auch der düsensatz mit schwimmernadelventil ist recht günstig. Ich glaube das waren zusammen 12 euro
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast