Fließfett oder öl

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
book5
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 202
Registriert: 31. Oktober 2012, 06:51
Wohnort: Pasewalk

Fließfett oder öl

Beitrag von book5 » 22. Februar 2014, 08:07

Hallo !
Ich habe mal eine frage zu dem Öl bzw Fließfett im Getriebe und Kadan.
ein Bekanter fährt seid geraumer Zeit Fließfett in seinem Kadan und im Getriebe der BMW R35.
Ich bin bisher davon ausgegangen das man nur öl nehmen sollte.
Hat da vielleicht jemand erfahrungen mit?oder ist das nicht so gut für Kadan und Getriebe
:danke:
Roland

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von Denny » 22. Februar 2014, 10:28

Öl laut Hersteller !

was anderes würde ich nicht Probieren

Gruß Denny

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 791
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von Schwarzarbeiter » 22. Februar 2014, 11:15

Ich habe zwar mit Fließfett keine Erfahrungen, habe aber hier was Interessantes dazu gefunden:

http://www.nsu-greifzu.de/html/schrauberseite.html

Vielleicht war Fließfett in der Vergangenheit etwas zu exotisch, um größere Verbreitung zu finden. Es scheint ja bei dem NSU-Freund zu funktionieren und hat möglicherweise optische Vorteile, weil das Getriebe dann beim Abstellen des Krades nicht das eine oder andere Tröpfchen Öl verliert.
Vielleicht müsste das ein Maschinenbauer mal theoretisch auseinanderklamüsern, wo Vor- und Nachteile von Getriebeöl vs. Fließfett liegen.

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von Denny » 22. Februar 2014, 12:17

Das war weitverbreitet bei DKW kam es auch zum Einsatz. Habe es in meiner SB drin aber im der BMW schütte ich das nicht rein, es wird erst mit der Wärme fließfähig da kann aber einiges schon schaden genommen haben.


Gruß Denny

Benutzeravatar
hajo48
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 843
Registriert: 8. August 2012, 16:37
Wohnort: Zu Hause in Brandenburg

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von hajo48 » 22. Februar 2014, 13:10

ja denny du hast recht.bei dkw war es auch bei den f8 und p70 im getriebe drin.würde es nicht in ein emw oder bmw getriebe machen.der p70 kam dann auch schon mit trockenkupplung später dazu.
hajo

book5
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 202
Registriert: 31. Oktober 2012, 06:51
Wohnort: Pasewalk

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von book5 » 22. Februar 2014, 16:15

Danke für eure Antworten :top:
In der BMW R2 habe ich das selber auch gefahren.Das einzige Problem waren die ersten 5 km Fahrt,da ging alles etwas schwergängig,aber danach hat auch die R2 sauber durchgezogen(soweit man das bei ner R2 überhaupt sagen kann)
Das da irentwas trocken läuft hätte ich persönlich da keine Angst.Von dem Fließfett bleibt immer irentwo was hacken und nen Schmierfilm haste auch immer auf den Zähnen.
Ich war eigentlich am überlegen ob ich es mal probiere???Nun bin ich mir nicht mehr schlüssig :bang:
Gibt es vielleicht noch andere Meinungen?Hat das wirklich noch keiner probiert?
Danke
Roland

book5
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 202
Registriert: 31. Oktober 2012, 06:51
Wohnort: Pasewalk

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von book5 » 22. Februar 2014, 16:24

Wenn ich den eingestellten Beitrag vom Schwarzarbeiter lese,sehe ich das eher unproblematisch!!

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1134
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von onkel » 23. Februar 2014, 15:53

Warum Fließfett ??

In das Getriebe und den Kardan gehört Öl und sonst nichts.
Die Baugruppen sind ausgelegt für eine Ölschmierung.
Vielleicht funktioniert auch Fließfett ,Butter, Honig oder Cola, dass kann jeder gerne für sich versuchen und nach 10000km seine Ergebnisse hier reinschreiben .
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 537
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von nafets » 23. Februar 2014, 23:00

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich häng mich mal mit einer Frage rein. Bei meiner Starrahmen R35 hat einer der Vorbesitzer auch irgend ein Fett in das Hinterachsgetriebe reingefüllt. Schaut eher aus wie reines Lagerfett, als fließen tut da gar nix. Bis jetzt hat es auch noch keine offenkundigen Probleme gemacht. Läuft leicht, ohne Gräusche und wird nicht warm und ist dicht.
Aber der Beitrag hier läßt mich doch etwas grübeln, daher die Frage, wie krieg ich das raus? Scheint schon beim Öl mangels Ablaßschraube nicht so ohne weiters zu gehen.

Gruß und Danke
Stefan

Benutzeravatar
SimonGrimm
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 145
Registriert: 12. Juni 2011, 20:16
Wohnort: Mülsen

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von SimonGrimm » 24. Februar 2014, 10:02

Hallo Stefan,

Kardan ausbauen und vorsichtig erwärmen/erhitzen. Dadurch sollte es fließfähig werden und raus gehen.
Und Gott fragte die Steine "Wollt Ihr Starrahmenfahrer werden"? Daraufhin antworteten die Steine "Dafür sind wir nicht hart genug"!

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 537
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von nafets » 25. Februar 2014, 00:18

Danke SimonGrimm,

dann werd ich mal aus der Einfüllöffnung etwas Fett rausholen und probieren bei welcher Temperatur das flüssig wird.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 537
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von nafets » 28. Februar 2014, 12:17

kurze Rückmelung:
das Fett wird erst bei über 180° flüssig. Das wollt ich meinem Kardan und den Dichtungen nicht antun.
Hab jetzt mittels Kunststoffspritze und Plastikschlauch gut 50 Gramm Fett über die Einfüllöffnung rausgeholt.
Danach Öl HD30 bis Unterkante Einfüllöffnung eingefüllt.
Ich denke das wird sich irgendwie mischen und ich bekomm über Absaugen und neu einfüllen, das Fett so almählich gegen Öl ersetzt. Werd dann auch zunehmend dickeres Öl verwenden.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Speedy24
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 374
Registriert: 9. August 2010, 22:24
Wohnort: Nürnberg

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von Speedy24 » 28. Februar 2014, 13:40

Man könnte auch versuchen das Fett mit Diesel rauszulösen / rauszuspülen

madfrog
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 263
Registriert: 6. Dezember 2007, 00:22

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von madfrog » 28. Februar 2014, 16:14

Ja!
Aber was macht man dann mit dem restlichen Jahr??? :mrgreen:
MfG Alf :prost:

sirpeterblake

Re: Fließfett oder öl

Beitrag von sirpeterblake » 11. Februar 2017, 15:13

Im Buch von "Andy Schwietzer" steht ganz klar, das laut "BMW" Fließfett in das Hinterachsgehäuse (Starrahmenmodell) kommt, mit Öl kommt es wohl sonst zu Undichtigkeiten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste